#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Mittwoch.

Berlin. In Kreuzberg am Kottbuser Tor gab es am Dienstagabend eine 5 : 1 Heimniederlage. Gegen 21.00 Uhr wurde die Polizei zum ‚Café Kotti‘ an der Adalbertstrasse gerufen, weil sich dort ein 34 jähriger Drogendealer aus Gambia trotz Hausverbotes weigerte das Lokal zu verlassen. Auch mit uniformierter Eskorte wollte der Schwarz-Kaffee-Trinker nicht von der Einkehr umkehren. Mit einem plötzlich gezogenen Messer aus seiner Hosentasche hielt er die Beamten in Schach. Die Pistole im Holster am Gürtel eines der Staatsbediensteten gefiel ihm sehr. Nur durch den festen Griff bzw Biss eines Polizeihundes liess er von der Waffe und auch seinem Messer ab. Während des Einsatzes mit fünf verletzten Ordnungshütern versammelten sich Dutzende Menschen und begannen mit Flaschen, Obst und Dosen auf die Exekutive zu werfen. Zurückgeworfenes Wasser hätte bestimmt geholfen. Aber was weiss ich denn schon.

Die Landespolizeien wissen von 43 Rechtsextremen, denen terroristische Aktionen zugetraut werden. Das Bundesamt für Verfassungsschutz kann da mit 12700 Neonazis und weiteren Rechten, die entweder schon Gewalttaten begangen haben oder zumindest eine militante Gesinnung äusserten, drüber. Dass nur 43 der 12700 gewaltorientierten Rechtsextremisten zu Anschlägen fähig seien sollen, erscheint dem Bundeskriminalamt nicht plausibel. Der BKA-Präsident Holger Münch sagte: „Die Lage ist ernst.“, und verwies auf den Anschlag von Halle und den Mord an Lübcke. Hmm. Im Ernst? Zudem ist die Errichtung einer ‚Zentralstelle Rechtsextremisten im öffentlichen Dienst‘ geplant. Notwendig sei seine ‚Ausstattung mit Befugnissen wie online-Durchsuchung und Quellen-Telekommunikationsüberwachung‘ sagte der neue BfV-Präsident Thomas Haldenwang. Für alle. Maaßen würde sich im… Ach nee! Der tut ja noch.

Maas tut auch noch. Leider. Für den Aussenminimister Heiko von der SPD ist Spott und Häme nicht neu, aber diese Klatsche vom Diktator vom Bosporus kann er sich vergolden lassen. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bezeichnete ihn als politischen Dilettanten und sagte „Wenn Du etwas von Politik verstehen würdest, würdest Du nicht so sprechen“. Hmm. Da widerspreche ich mal nicht.

Schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s