#Kollaps der Betriebsrenten

Quelle: Versicherungsbote 14.11.19

Es geht heiter weiter…


Es wird nicht nur den normalen Angestellten / Malocher treffen, ALLE werden ihr blaues Wunder erleben✅


Nun sind die Berater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer dran.


Das System ist am Ende!


Vor Jahren fing es mit den ersten Betriebsrenten, ehemaliger Vorzeigekonzerne dieser Republik, an.


Nach und nach wurden die „Überschüsse“ gekürzt, die Renten gesenkt.


In nicht mehr allzu ferner Zukunft, dürften bei den meisten Buden die Lichter ausgehen.


Zumindest für die Kundschaft.


Wenn man sich jetzt die Situation der gesetzlichen Rente anschaut, die Situation der privaten Lebens- und Rentenversicherungen, den Betriebsrenten und nun 1 und 1 zusammenzählt, dürfte jedem halbwegs intelligenten Mitteleuropäer klar werden, wie es in Zukunft für Rentner in dieser Republik aussehen wird.


Aber auch das sind wohl wieder einmal nur Verschwörungstheorien von Ewiggestrigen…😀

Quelle: Versicherungsbote 14.11.19

#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Donnerstag.

Berlin. Aus den psychiatrischen Abteilungen Berliner Kliniken fliehen regelmässig Patienten. Auch die mit Verwahrungsschein! Laut der hauptstädtischen MOPO sind allein vom 1. August bis 18. September dieses Jahres aus vier Kliniken 38 Menschen abgängig gewesen. Unzureichend gesicherte Stationen und mangelnde Betreuung lassen das Fehlen der Patienten erst spät bis gar nicht erkennen. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion des Senats Marcel Luthe haut auf den Tisch! „Die Kliniken sind verpflichtet die baulichen und personellen Ressourcen einzusetzen, damit eine geschlossene Einrichtung auch geschlossen ist und nicht wie in Berliner Vollzugsanstalten permanent Tag der offenen Tür ist!“. Wow! „Wer einen Untergebrachten entweichen lasse, trage auch eine Mitschuld daran, was dieser sich selbst oder anderen antue!“. Gut gebrüllt!

Der Heilige Martin wollte niemanden etwas Böses antuen. Er hat damals, lang vor unserer Zeit, seinen Mantel geteilt. Lange bevor Deutschland ein Einwanderungsland wurde. Im nordrhein-westfälischen Niederkassel wurde dem langjährigen St. Martin-Darsteller gekündigt, nachdem er einer Muslima erklärte, dass es sich um ein christliches Fest handelt. Die verhüllte Person hatte sich diskriminiert gefühlt. Buddhisten hatten solche Empfindungen noch nie! Unglaublich? Nicht in Deutschland anno 2019!

In diesem Land legt der Feuerwehrhäuptling fest, wer gut und wer böse ist. In einer Sondersitzung wurde dem deutschen Feuerwehr-Präsidenten Hartmut Ziebs (60) mehrheitlich das Vertrauen für eine weitere Zusammenarbeit entzogen. Ziebs distanzierte sich scharf gegen rechts. Das ist gegen den Kodex ‚Retten, Helfen, Bergen‘. Er selbst suhlt sich in seiner Political Correctness. Das sehen die Kameraden anders. Wegtreten!

Apropos Wegtreten. Der fremdenfeindliche Übergriff auf einen Bundeswehrsoldaten im September in Berlin-Neukölln wird von der Generalstaatsanwaltschaft Berlin angezweifelt. Das Verfahren sei eingestellt. Stattdessen werde gegen den 25 jährigen türkischstämmigen Obergefreiten ermittelt, sagte der Sprecher Martin Steltner am Donnerstag. Das einstige Opfer stehe unter Verdacht die Straftaten vorgetäuscht zu haben. Hmm.

Die Türkei droht mit dem Austritt aus der Europäischen Union! Quatsch. Erdogan droht nicht in die EU einzutreten zu wollen. Oooooh. Es geht um Geld. Also um Gas und Öl vor Zypern. Da kennt er nichts!

Schönen Tag!

#Bosch – die nächsten 3.000 könnten nach Hause gehen

Quelle: Tag24 13.11.19

„Insgesamt gehe es nach aktuellem Stand um 3300 Stellen im Automobilbereich in den kommenden zwei Jahren, sagte Gesamtbetriebsratschef Hartwig Geisel am Mittwoch in Stuttgart.“

Und das ist gut so


Mal schauen was die Konsumenten Bande so von sich gibt, wenn die Hütte und das Auto weg müssen.


So richtig schmerzhaft dürften die wegfallenden Urlaube werden.


Spannende Zeiten…

#Weihnachtsmärkte und die drastischen Veränderungen

Quelle: SWR 13.11.19

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

Diese Aussage soll eine recht bekannte BRD Politikerin im Jahr 2016 getätigt haben.


Wie unschwer zu erkennen ist, hat sie Recht gehabt✅

Wir empfehlen:

Bleibt zu Hause und spart euch das Geld für überteuerte Bratwürste und Glühwein.

Genießt die Zeit mit euren Lieben und Freunden in entspannter Gemeinschaft.

#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Mittwoch.

Berlin. Im Stadtteil Lichtenberg warfen Unbekannte mehrere Scheiben eines Wohnhauses in der Nacht zu Mittwoch ein. Dort wohnt eine Immobilienmanagerin. Ausserdem wurde eine Scheibe eines Autos ihrer Grundstücksverwaltung eingeschlagen und der Innenraum mit einer stinkenden Flüssigkeit konterminiert. Bei einem weiteren Wagen wurde ein Reifen zerstört, wie die Polizei mitteilte. Unbekannte? Auf ‚indymedia‘ gibt’s bereits ein Bekennerschreiben in dem der Vorwurf der Bereicherung an der Verdrängung und Verelendung der Mieter laut wird. Tapete – Wand! Weiter wäre zu weit.

Vielleicht kann Gabriel helfen. Nicht der Erzengel, sondern der Sigmar ohne ‚E‘ im Namen. Der macht jetzt Berater bei der US-Denkfabrik ‚eurasia-group‘. Was denken die sich dabei? Einer, welcher sein eigenes Volk als Pack beschimpft und den Stinkefinger zeigt? Eurasia-Chef Ian Bremmer bezeichnet Gabriel als Schlüsselfigur in europäischen und globalen Angelegenheiten. Schlüssel finde ich gut! Wenn er von aussen steckt!

Für die Geschäftsführung von NOMOS Glashütte steckt der Schlüssel auch schon. Der Luxus-Uhrenhersteller hat mit innerbetrieblichen Polit-Schulungen ähm Argumentationsworkshops für Mitarbeitende klare Kante gegen rechts bewiesen. „Ein Klima von Intoleranz und Rassismus werden wir bei NOMOS Glashütte nicht dulden!“, sagte die Chefetage. Basta! Dafür gab es den Demokratie-Preis! Das ist ein Sonderpreis vom Sächsischen Förderpreis! Die mitarbeitenden Wähler im Uhrenbetrieb interessiert das nicht. Noch sind die Gedanken frei und jeder für sich in der Wahl-Kabine.

Völlig frei von CO2 schippert das verhaltensauffällige Maskottchen der Klima-Rettung mit Asperger Syndrom Greta Thunberg wieder in Richtung Europa. Auf dem 14 Meter langen Katamaran ‚la vagabounde‘ der Australier Riley Whitelum und Elayna Carauso sowie der Engländerin Nikki Henderson startete am Mittwoch die Überfahrt. In 19 Tagen will das herrschsüchtige Balg mit samt dem Balast von einem elfmonatigen Kleinkind und ihrem Manager ähm Vater in Madrid sein. „How dare you!?“, daran zu zweifeln! La paloma, ohé! Einmal muss es….

Schönen Tag!

#Auf einen Glühwein mit dem IS?

Da sind sie nun wieder.


Angekommene in der Bananenrepublik, hier haben sie wohl nichts zu befürchten. Ein Haftbefehl durch das Gericht wird aufgrund des ausbleibenden Antrags der Staatsanwaltschaft nicht erlassen.

10 IS- Anhänger, die angeblich die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, werden in diesen Wochen eingeflogen. Darunter befindet sich laut Angaben von ‚RT Deutsch‘ eine 7-köpfige Familie, die dem islamistischen Mileu in Hildesheim zugeordnet wurde. Ob diese sich dort wieder niederlässt, da sie hier keinerlei Wohnsitz hat, ist bis jetzt noch unklar.

Aber mal ehrlich….da werden sich doch die Angehörigen freuen, wenn diese dort ihre Aktivitäten auf freiem Fuß wieder aufnehmen.

Ein Sprecher des Innenministeriums Hannover geht nun davon aus, dass sich die Bundesbehörden um die kleinen Schlummerschäfchen kümmern werden.
Na zu guter letzt will bestimmt wieder keiner für die Fachkräfte verantwortlich sein .

In diesem Sinne genießt euren Glühwein !!!