Grüne wollen das Wort „Deutschland“ aus dem Wahlprogramm streichen!

Berlin. Der Bundestag billigt die Erleichterungen für komplett Verblödete ähm Geimpfte und Genesene mit grosser Mehrheit. Hmm. Die seichte Oppositionspartei des Schwarz-Weiss-Models Christian Lindner enthielt sich komplett. Null Komma null Prozent wären zur Wahl für die FDP noch zu viel!

Der Bundesgesundheitsverkäufer Jens Spahn will die Priorisierung für den Impfstoff von AstraZeneca völlig aufheben! Yeah! „Das heisst, dass beim Impfen in den Arztpraxen die Ärzte entscheiden, wer jetzt wann mit dem Impfen dran ist“. Klasse! Dann sind die Pharma-Riesen beim Regress endgültig raus.
Zum Ende der Sommerferien sollen dann die Kinder- und Jugendlichen ein Impfangebot bekommen haben. Nun gut. Manchmal fehlen auch mir die Worte.

Die Grünen wollen in ihrem Wahlprogramm nur ein Wort streichen. Eigentlich sind sie damit nicht nur unwählbar, sondern völlig unzurechnungsfähig! „Deutschland“ fliegt höchstwahrscheinlich aus dem Wahlprogramm. „Deutschland. Alles drin“ geht nicht. „Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch in seiner Würde und Freiheit. Und nicht Deutschland“ Unglaublich! Solche Experten wollen Deutschland mit- oder regieren! Egal.

Am Samstag gehts in Berlin wieder scharf. Zirka 2500 angemeldete Linke und Links-Radikale wollen ab 13.00 Uhr angemeldet mit der Polizei gegen diese unter dem Motto „Ihr seid keine Sicherheit“ und gegen Polizeigewalt demonstrieren. Wenn’s schön macht.
Unterdessen gibt die Sektenbeauftragte der Bundesregierung Sabine Riede Tipps für Angehörige von Corona-Leugnern! „Wir raten Angehörigen, mit ,Querdenkern’ nicht zu diskutieren“. Hmm. Ich bin ja nicht wirklich ein Querer, aber ich duelliere mich ja trotzdem auch nicht mit Unbewaffneten. Frau Riede ist quasi nackt. Gruselige Vorstellung. Egal. Sie fühlt sich schön und im Recht. Von mir aus.

Helge Braun möchte ich nicht nackt sehen müssen. Die Universität Gießen prüft jetzt die Doktorarbeit des Kanzleramtsministers. Egal. Braun ist wie Eva von sich überzeugt. Spässle! Ich kann nicht mehr.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Löst die Hasenpest Corona ab?

Berlin. Die ehemalige deutsche Hauptstadt bekommt ein Pandemiefrühwarnzentrum der Bill & Melinda Gates-Stiftung ähm der WHO. Egal.

Mit 30 Millionen deutschen Euros Anschubfinanzierung finanziert dies die Bundesregierung. Wer finanziert eigentlich die Bundesregierung? Auch egal. Der äthiopische Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation Tedros Adhanom Ghebreyesus hat das am Mittwoch mit Deutschlands obersten Pharma-Lobbyisten auf dem Posten des Gesundheitsministers Jens Spahn angekündigt. Toll. Der Mann von Welt ähm aus der dritten Welt kennt sich aus! „Eine Lektion aus der Covid-19-Pandemie ist, dass die Welt einen bedeutenden Sprung in der Datenanalyse machen muss, damit Politiker auf dieser Basis Entscheidungen zur öffentlichen Gesundheit treffen können“ Hmm. Die Bundesverkanzlerin Angela Merkel hängt sich wieder wie ein rostiger Tauchsieder mit rein: “Eine wesentliche Grundlage des Kampfes gegen künftige Pandemien sind Daten“ schwatzte sie in einer Videobotschaft. Hmm. „Daten, die, wenn man sie bündelt und mit den richtigen Analysewerkzeugen verarbeitet, Erkenntnisse hervorbringen, die wir alleine, jeder für sich, niemals oder zumindest niemals so schnell entdecken könnten. Diese technischen Möglichkeiten wird der WHO Hub in Berlin nutzen und die Erkenntnisse mit allen Staaten teilen“ Hach ist das schön! Man könnte aber auch ganz einfach beim Zuckerhügel oder IM Viktoria nachfragen. Spässle.

Indes hat die noch amtierende Bundesregierung das „Aktionsprogramm Aufholen“ mit zwei Milliarden Euronen auf den Weg gebracht. Toll! Wer finanziert eigentlich die Bundesregierung zum Zweiten? Egal. Die Schlafschafe merken es eh nicht. Sei’s drum. Eine Milliarde geht in Nachhilfe- bzw Förderprogramme für Schüler und die andere in Massnahmen um psychische Krisenfolgen für Kinder und Jugendliche abzufedern. Unglaublich. Sie wissen ganz genau, was sie der Jugend antun! Ich bin nicht nachtragend, aber wir dürfen nichts und niemanden vergessen!

Den Osterhasen können wir für nächstes Jahr aber vergessen! Corona hin oder her. In Heiligenhaus im Landkreis Mettmann (NRW) wurden von einem Jäger die sterblichen Überreste von Meister Lampe gefunden. Eine Obduktion ergab Francisella tularensis! Das hab ich mir doch gleich gedacht! Die Hasen-Pest löst Corona ab und danach kommt passend zum Männertag die ebenso tödliche Männer-Grippe. Ähm, Stopp mal! Vorher ist noch Muttertag! Ich fordere mindestens für drei Tage Mutter-Grippe für alle! Ausser für Männer, die nicht mehr bei Muttern futtern. Sinnbefreit? Mit Sicherheit!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Merkel sieht Licht am Ende des Tunnels

Berlin. Die Bundesraute des Grauens Angela Merkel spricht in einer internen Sitzung vom „Licht am Ende des Tunnels“. Toll! Die Bundesverkanzlerin verwies auf sinkende Fallzahlen und eine leichte Entspannung in der Intensivmedizin. Unglaublich! Die Bundesstrunze prahlt mit möglichen Lockerungen für Geimpfte und Genesene ab diesem Wochenende. Die Bundesregierung macht damit den Weg durch den Bundestag frei. Der Bundesrat ist eh nur systemtreuer Balast.

Der nervige und selbsternannte Gesundheitsexperte der Spezialdemokraten Karl Lauterbach warnt indes vor schnellen Öffnungen von Gastronomie und Hotels für Geimpfte! Hä? Zwar sei es „eine notwendige und gute Entscheidung“, die Grundrechtseinschränkungen für Geimpfte zurückzunehmen, aber es könnte zu Spannungen führen, welche man nur kaum ertragen könne, meinte der zahnlose Bock und fügte an: „Wir dürfen nicht den Fehler machen, jetzt einen schnellen Rückfall zu riskieren. Wir sind noch sehr weit von der Herdenimmunität entfernt“. Stimmt. Ich hab mich heute wieder wie Bolle gefreut einen mir lieben Menschen getroffen zu haben. Wir haben uns umärmelt. Alles wie immer. Es gibt noch menschliches Leben auf dieser Welt. Danke Matthias.

Dem derzeit obersten Michael von Sachsen sag ich erst zu seinem Rücktritt „Danke!“. Der grün, rot, schwarze Kobold auf dem Posten des Ministerpräsidenten fängt langsam an seine schwimmenden Felle einzusammeln. Der Pumuckel Michael Kretschmer schwenkt um: „Wir müssen sehr gut überlegen, wie wir effektiv vorgehen. Es wäre falsch, nach dem Corona-Lockdown in einen Klima-Lockdown zu gehen“ Hmm.

Auch Bill und Melinda Gates machen einen Neustart. Getrennt. Geld spielt keine Rolle. Nach 27 Jahren Weltverbesserung lautet das Statement. „Wir glauben nicht mehr, dass wir gemeinsam als Paar in der nächsten Phase unseres Lebens wachsen können“. Das glaub ich prompt! Alles andere wären Verschwörungstheorien.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Realsatire: Nach linksextremen Krawallen zum 1.Mai. Polizeichef fordert Verbot von Querdenker-Demos!

Berlin. Der Bundesgesundheitsverkäufer Jens Spahn ist optimistisch. Das macht mich skeptisch! Der Pharma-Lobbyist auf Ministerposten will Geimpften, Genesenen und tagesaktuell Negativ-Getesteten einen Teil ihrer Grundrechte wieder einräumen. Diese drei Gruppen könnten in der Perspektive gleichgestellt werden. Spätestens ab Juni sollen die Prioritäten zum Impfen aufgehoben werden. „Das heisst nicht, dass dann alle im Juni sofort geimpft werden können. Aber es wird dann flexibler, pragmatischer noch geimpft werden können“, sagte der hinterrückse Minister und fügte in Bezug auf den Antrag für die Zulassung des Vakzine von BionTech/Pfizer für Minderjährige an: “Ich gehe davon aus, dass der jetzt schnell bearbeitet werden kann und wir im Sommer auch die über 12-Jährigen werden impfen können“. Unglaublich. Die Entscheidung soll diese Woche noch den Bundestag und – Rat passieren.

Die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht war grad noch dafür und rudert wieder zurück. Wegen dem Impfneid! Das könnte zuviel Sprengstoff geben. Mir wird hundeelend, wenn man bedenkt, dass die oberste Richterin die Bedeutung der Grundrechte nicht kennt. Egal.

Der vielgepriesene Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt fordert ein generelles Verbot der Querdenker. „Es ist völlig unverständlich, warum solche Demos überhaupt noch genehmigt werden. Ja, man darf gegen Maskenpflicht demonstrieren, aber man muss dabei eine Maske tragen. Wer das nicht versteht, muss zu Hause bleiben“. Oh mein Gott! So blöd kann man doch nicht sein. Da bewundere ich ein ganz kleines bisschen die Linken! Die machen es einfach. Am Ende des Tages sind solche Duracell-Hasen wie Wendt und Maaßen nur Klatschpappen des Systems. Blender und Marionetten. Die widern mich an. Das Gejammer, wenn rund 50 Polizisten am 1. Mai in Berlin von ihresgleichen arbeitsunfähig gemacht werden, ist unerträglich. Ich bin kein Querdenker, aber ich hab noch nie einen aggressiv erlebt. Es ist nicht mehr zum Aushalten. Apropos Denken: Das mach ich immer noch selbst.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Lauterbach: Es wird ein guter Sommer

Berlin. Die Altparteien von CDU, CSU und SPD schaffen kurz vor der Bundestagswahl zusätzliche 71 Top-Stellen für Beamte mit Besoldungsgruppe B um ihre Mitarbeiter unterzubringen und abzusichern. Hmm. „Operation Abendsonne“ nennt sich das. Das lässt mich hoffen.

Hoffen kann man nur für eine Frau aus Osnabrück. Bei einem Abstrich in der Nase nach einem Schnelltest soll dieser eine klare Flüssigkeit wochenlang aus dem Riecher entwichen sein sollen. In einer Klinik wurde dies als Hirnflüssigkeit diagnostiziert. Lebensgefahr! Unglaublich! Das hatten die Verschwörungstheoretiker schon lange vor diesem vom Focus und anderen Mainstream-Blättern enthüllten Fall berichtet. Es interessierte nur kaum jemanden. Den Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde am Marienhospital Osnabrück, Prof. Dr. Konrad Sommer interessiert das auch nicht wirklich. Er spricht von einer absoluten Rarität.

Die Rarität in Sachen Kompetenz der Spezialdemokraten Karl Lauterbach macht indes Hoffnung! „Der Sommer wird gut werden“, schrieb die Zahnfee der SPD auf Twitter. Hmm. „Wir sind jetzt in der letzten Runde auf der Zielgeraden“, schrieb das Maskottchen für Zahnhygiene weiter. „Es zeigt sich immer klarer, dass die indische Variante B1.617 weniger gefährlich für Geimpfte sein dürfte als die Südafrika Variante B1.351 oder P1 aus Brasilien“. Klar doch. Die Umgeimpften fallen durch’s Raster. Sie müssen nicht kämpfen. Manchmal muss man die Dinge einfach aussitzen. Das kann ich gut.

Der Spa(h)n der Hoffnung für die Pharmaindustrie will die Betriebsärzte ab dem 7. Juli mitspielen lassen. Der Bundesgesundheitsverkäufer Jens Spahn legt sich auf mindestens 500 000 Impfungen dieser fest. Hmm. So könnten auch diejenigen fürs Impfen gewonnen werden, die „nicht das Gegenargument suchen, sondern die Gelegenheit“. Ach wirklich?

Die Gelegenheit nutzte auch der nutzlose Olaf Scholz in Brandenburg um fast einstimmig mit 93,9 Prozent zum Kanzlerkandidat gewählt zu werden. Der derzeitige Bundesfinanzminister sieht für seine Partei noch alle Chancen. Nun ja. Wenn nun noch die Briefwahl für ihn ausgezählt wird, muss er gegen die Grüne Annalena Baerbock im Wahlkreis Potsdam antreten. Die hat die Haare definitiv schöner! Das ist kein Spass mehr.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Merkels leere Parolen zum 1.Mai

Berlin. Die gottgleiche Bundesraute Angela Merkel aus dem FDJ-Kader von Erich Honecker würdigt am Tag der Arbeit vor allem jene, die die Versorgung in der Corona-Krise gesichert haben. Hmm. „Die Pandemie hat uns noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie wichtig die Arbeit jedes Einzelnen ist, damit das grosse Ganze wie gewohnt funktioniert“, sagte der personifizierte Untergang Deutschlands in ihrem wöchentlichen Video-Podcast und fügte an: “Gerade Berufe, die sonst nicht solche Aufmerksamkeit bekommen, haben das Land am Laufen gehalten“. Ach wirklich? Was ist mit den ganzen Kurzarbeitern und kleineren Gewerbetreibenden vor dem finanziellen Ruin? Die sind nicht systemrelevant und fallen schnöde durchs Raster. Pech gehabt. Von der Kulturbranche ganz zu schweigen. Egal. Merkel dankte auch den Betriebsräten und Gewerkschaften, welche sich für gute Arbeitsbedingungen und faire Bezahlungen einsetzen. Ähm ja.

Die grossen Gewerkschaftsbosse haben übrigens meist ihren Blaumann gegen einen bequemen Sessel im Vorstand noch grösserer Konzerne getauscht. Der kleine Malocher himmelt sie dennoch an. Kranke Gesellschaft. Immerhin verheisst die Bundesverkanzlerin in Anbetracht auf die neugedruckten Milliarden um das Kurzarbeiter zu erhöhen und zu verlängern auf Zuversicht, dass die Betriebe ihr Personal halten können. „Und so können sie schneller wieder durchstarten, wenn die Wirtschaft wieder anzieht – und damit rechnen wir noch in diesem Jahr“ Toll! Wer ist eigentlich wir? Also ich nicht.

Übrigens wurde der 1. Mai im Jahre 1933 von den Nationalsozialisten zum „Tag der nationalen Arbeit“ als Feiertag eingeführt. Warum die arbeitsscheuen Zecken von bzw mit der Antifa in Berlin jedes Jahr so ein Krawall machen, erschliesst sich mir auch nach all den Jahren immer noch nicht. Aber das ist dort Tradition. In der DDR war das kurzfristige Erscheinen zur Demonstration meist Pflicht. Haken dran. Fertig.

Ich hab den Feiertag mit lieben Leuten gekämpft. Wir haben verloren. Die Unmengen an leckeren Essen waren einfach nicht zu schaffen! Danke, liebe Freunde!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Tageskolumne 1. Mai

Berlin. Im Stadtbezirk Wedding sind rund 1500 Menschen friedlich unter dem Motto „Von der Krise zur Enteignung“ der Linken und linksradikalen Gruppen vom Leopoldplatz zum Gesundbrunnen gelaufen. Hmm. Transparente mit Aufschriften wie „Die Reichen sollen zahlen“ und „Wohnraum, Betriebe und Krankenhäuser in unsere Hände“, lassen einen das Blut in den Adern gefrieren. Ich bin übrigens keine Reiche, aber solche Forderungen bedeuten Anarchie pur! Das war um 16.00 Uhr am Nachmittag. Am späteren Abend wollen noch feministische Frauengruppen unter dem Motto „Take back the night – Wir nehmen uns die Nacht zurück“ durch Kreuzberg laufen. Wieso laufen die? Sind die Besen nicht angesprungen? Kann man die Hexen nicht abholen? Spässle!

Die zirka 5000 Schergen der Bundesverkanzlerin Angela Merkel sind für morgen unter der Aufsicht der Berliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik in Erwartung einer „anspruchsvollen, fordernden Einsatzlage“. Nun gut. Alles wie immer. „Wir schützen jede Versammlung unabhängig von ihrem Inhalt, wenn sie sich denn an die Regeln hält“. Hmm. Querdenker werden „schnell und konsequent“ aufgelöst, wenn sie sich nicht an den Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz hielten. Klar. Einkesseln und fertig. Alles wie immer. Alles in Butter.

Ein Experte für Verschwörungstheorien nennt sich Professor Doktor Michael Butter und ist überzeugt von seiner Theorie, welche besagt: „Es ist nicht auszuschliessen, dass irgendwann ein Querdenker zur Waffe greift“. Das schreibt der Focus! Unglaublich! Ich war selbst viele Jahre auf unzähligen Demos. Friedfertiger als wir in Dresden und dem Rest der Republik war nicht mal der Dalai Lama. Auch in Berlin mit die Queren.

Apropos Dresden. Der syrische Messer-Mörder Abdullah A.H.H. (21) wurde überwacht, wie kein anderer Straftäter in Sachsen zuvor. Toll! Dem homosexuellen Touristen-Paar Thomas L. (55) und Oliver L. (54) aus Baden-Württemberg nützt das wenig. Der Jüngere ist jetzt allein. Die sächsische Regierungsoberrätin Christiane M. (47) vom LKA nennt sich selbst Islamwissenschaftlerin, aber ihren Namen nicht! „Wir haben versucht, alles auszuschöpfen, was das sächsische Polizeivollzugsgesetz hergibt.“ Hmm. Namenlose Täter in den Verwaltungen braucht dieses Land nicht noch mehr. Abgerechnet wird zum Schluss!

Ganz zum Schluss ermittelt der Rechtsmediziner Professor Dr. Dr. Friedrich Boerne! Das ist im wahren Leben der Hobby-Widerständler Jan Josef Liefers. Der hat ohne Sonderschicht auf einer Intensivstation seinen Vertrag beim „Tatort“ der Öffentlich-Rechtlichen verlängert. Die Bild spricht von 100.000 Euronen Gage pro Folge. Nun ja. „allesdichtmachen“ könnte zumindest schon mal der Fuss in der Hintertür sein, wenn es schneller geht, als gedacht. Es gibt so viele Schelme.

Schönen 1.Mai!

Ute Fugmann

Auch Spahn für Lockerungen für Geimpfte

Berlin. Der Bundesgesundheitsverkäufer auf Ministerposten Jens Spahn haut wieder einen raus! „Die Impfung schützt – aber nicht zu 100 Prozent – vor der Infektion. Hmm. Seiner Meinung nach warten alle Leute, die kein Homeoffice machen können seit vier, fünf Monaten auf eine Impfung! Echt jetzt? „Zum einen wollen wir sehr zügig Geimpfte und aktuell negativ Getestete gleichstellen …. Hier geht es um Grundrechte, und da gibt’s nicht’s zu relativieren oder zu verzögern…“ Unglaublich! Dieser Scharlatan macht nicht mal einen Hehl daraus die Grundrechte für Impf-Gegner zu verweigern. Über Altersheime macht er sich fast noch lustig! „… Selbst wenn das Virus noch mal reinlangt, haben wir deutlich weniger schwerste und tödliche Verläufe. Es schützt also“. Klar doch! Wenn die Alten in den Heimen jetzt sterben, dann ohne Corona.

In Bremen gibt es ab dem 10. Mai einen besonderen Schutz für Arbeitnehmer. Der SPD- Regierungschef Andreas Bovenschulte sagte: „Eine echte Testpflicht dient dem Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die nicht im Homeoffice arbeiten können“. Unfassbar. Die mittelständige Firma macht zwei Wochen zu, weil ein Falsch-Positiver in der Belegschaft war und zahlt Vertragsstrafe bis zum Ruin. Ich fass das alles nicht mehr.

In Hannover will man jetzt Menschen sichtbar machen. Unglaublich! Eine Plakat-Kampagne soll die Sichtbarkeit von intergeschlechtlichen Menschen in Niedersachsen erhöhen! Wozu? „Intergeschlechtliche Menschen existieren auch in Hannover“, sagte der Oberbürgermeister Belit Onay (40, Grüne). Hmm. Gut und schön. Was soll das bringen? Wer macht Mitleidsplakate für mich? Spässle.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Ethikrat fordert Lockerungen für Geimpfte!

Berlin. Die Vorsitzende des Ethikrats Alena Buyx fordert morgen am Montag beim Impfgipfel von Bund und Ländern mögliche Lockerungen für Geimpfte. Hmm. „Wenn wissenschaftlich hinreichend belegt sei“, dass bestimmte Personengruppen nicht ansteckend seien, „wäre eine zukünftige Gleichstellung von Getesteten, Geimpften und gegebenenfalls auch Genesenen etwa beim Zugang zu Restaurants oder Geschäften aus ethischer Sicht unproblematisch. Das scheint ja recht gut anzugehen“, verkündete die 43-Jährige. Echt jetzt? Ich hab da ganz andere Berichte gelesen. Von durchgeimpften Superspreadern las man selbst schon in den Mainstream-Medien. Egal. Wer stuft eigentlich dann die Genesenen ohne Symptome als solche ein und wie war doch gleich nochmal die Definition der Grundrechte? Fragen über Fragen.

Bei den Linken hab ich eigentlich keine Fragen mehr. Diese haben es aber in Sachsen-Anhalt mit einem Wahlplakat geschafft, die Altparteiengemüter zu erhitzen. „Nehmt den Wessis das Kommando“ stand auf dem Plakat mit einem Berner Sennenhund an der Leine eines Kindes. „Wir haben es geschafft, mit einem Plakat, was übrigens nirgendwo hängen wird, ein wichtiges Thema erfolgreich zu platzieren“, erklärte der Landesvorsitzende der Linken Stefan Gebhardt (47). Die Spitzenkandidatin Eva von Angern ergänzt: „Die Heftigkeit der Debatten haben etwas angesprochen, das viele Menschen im Osten umtreibt“. Stimmt. Das muss selbst ich neidlos zugeben. Wie auch immer.

Selbst im östlichsten Zipfel Sachsens wird nur gemeckert! Ich war das Wochenende wiedermal im Nationalpark Sächsische Schweiz bei meiner aus dem Schwabenland wieder heimgekommenen Familie. Das Ziegenpaar Schocki und Lolly ihres Vermieters meckert den ganzen Tag! Mit Erfolg. Möhrchen, Kartoffelschalen und furztrockener Zwieback waren an diesem Wochenende ihre Diäten. Ihre kleinen bockigen Söhnchen Ernie und Bert eifern ihnen vielversprechend nach. Geht doch! Spässle. Den Unternehmern dort steht das Wasser auch bis zum Hals. Die Region lebt vom Tourismus. Trotzdem ist es eine andere und sehr angenehme Welt. Die Kinder spielen auf den abgelegenen Strassen und die Menschen sind sehr kontaktfreudig. Mein Telefon war zweitrangig und beim Würfeln hab ich sogar einmal gewonnen aber nicht verloren! Nahezu perfekt.

Schönen Tag!

Ute Fugmann