Bei manchen dauert es etwas länger…



#gedaechtnisprotokoll


Diese Woche telefonierte ich mit einer Kundin – Alten- und Krankenpflegerin von Beruf.


Vorweg: Gutgelaunt ist anders✅


Sie war eine der ersten bei der Impfung.


Gesundheitsschutz, Solidarität (HAHAHA) und natürlich auch der Druck vom Chef, der Kollegen und dem Rest, waren der Grund dafür, dass sie ganz vorne am Start mit dabei war.


Auch den zweiten Schuss nahm sie voller Begeisterung mit und der Booster sollte eigentlich schon längst drinnen sein.


Dann kamen allerdings die ersten Meldungen (persönlich erlebt) bei Patienten und im privaten Umfeld, denen die Impfung wohl nicht so gut bekommen ist.


Lunge, Herzmuskel, Thrombose, Tod usw.


Also all die Dinge, die man immer auf den Seiten der Querdenker, Covidioten und Neonazis liest.


Das regte dann das erste Mal zum Nachdenken an.


Der tatsächlich ausschlaggebende Punkt, der dafür sorgt(e), dass es (erst mal) keinen weiteren Schuss gibt, ist allerdings die Enttäuschung über die (Un)gleichbehandlung mit den Ungeimpften.


„Kann ja wohl nicht wahr dein, dass wir als Versuchskaninchen vormarschieren und jetzt auf einmal genau so am Arsch sind wie die Ungeimpften. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mich auch nicht impfen lassen“


Meine (freundliche) Antwort lautete:


Tja, so was kommt von so was. Nicht jammern, endlich erwachsen werden und auch ruhig mal hinterfragen was den ganzen Tag auf allen Kanälen läuft und als die absolute Wahrheit verkauft wird…












Medienskandal in Leverkusen

Diese Pressemitteilung der Leverkusener Initiative: „Leverkusener für die Freiheit“ wurde uns mit der Bitte um Veröffentlichung zugesandt.

Was nicht sein darf und der politischen Klasse mißfällt , dass wird dann durch unsere nahezu gleichgeschalteten Lokalmedien einfach totgeschwiegen. So hat es in den Leverkusener Lokalmedien die große Freiheitskundgebung mit 160 Teilmehmern, die in Opladen friedlich gegen die völlig unverhältnismäßigen Corona-Zwangsmaßnahmen demonstrierten , einfach nicht gegeben. Eine solche überparteiliche Protestkundgebung aus der Mitte unserer Zivilgesellschaft passte einfach nicht in das engstirnige und beschränkte Weltbild unserer Lokalmedien. So verschweigen sie einmütig die Kundgebung und machen sich zur Erfüllungsgehilfen der regierenden politischen Klasse!

Eine freie und unabhängige Presse würde sich natürlich anders verhalten. Eine freie Presse würde im übrigen auch die aktuellen Freiheitseinschränkungen hinterfragen.

Ein Grund mehr noch zahlreicher zur nächsten Kundgebung unserer Initiative ,,Leverkusener für die Freiheit“ am Donnerstag, den 16. Dezember um 18.00 Uhr in die Opladener Fußgängerzone zu kommen. Sie können uns verleumden oder totschweigen, stoppen können sie unser Engagement für die Freiheit nicht!

Presseanfrage: Bezeichnete ein sächsischer Polizist Pirnaer Spaziergänger als Mörder?

Bezeichnete ein sächsischer Polizist Pirnaer Spaziergänger als Mörder?

Dieser Vorwurf mit Videobeleg erreichte unsere Redaktion. Nach Sichtung des Videomaterials entstand folgende Presseanfrage, an die zuständigen Behörden. Eine Beantwortung des Fragenkataloges erfolgte bisher nicht, trotz Fristsetzung. Die Behörden erhielten nach Nachfrage auch den Videobeleg zugesandt. Sollte noch eine Antwort erfolgen, wird diese natürlich nachgereicht.

Presseanfrage: Einsatzgeschehen am 29.11.2021 in Pirna

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum folgenden Sachverhalt bitten wir höflichst um die Beantwortung der beigefügten Fragen.

Mit freundlichen Grüßen

Redaktion Ungetrübt Media

Am Montag, den 29.11.2021 gegen 19.30 Uhr fand in 01796 Pirna auf dem „Markt“ (Rathaus Pirna) ein Polizeieinsatz statt.

Während des Einsatzes kam es lt. Zeugen (mit Videobeleg) zu einer verbalen Auseinandersetzung. In dieser Auseinandersetzung hat ein sich im Dienst befindlicher Polizist folgende sinngemäße Aussagen zu einem Bürger getätigt:

„Sie sind kein Mensch“
„Sie sind Mörder“
„Sie stecken andere an“

Da der zuständige Einsatzleiter Schlegel-Kunath der in unmittelbarer Hörweite stand und nicht eingegriffen hat, sondern stillschweigend konkludent handelte, könnte der Eindruck entstehen, dass diese getätigten Aussagen des Leipziger Polizisten, eine offizielle gültige Aussage der Polizei ist.

Wir bitten Sie aus diesem Grund folgenden Fragekatalog bis zum 03.12.2021 zu beantworten.

1.) Bestätigt und/oder duldet das Polizeipräsidium den Tenor der o.g. im Dienst geäußerten Aussagen?

2.) Wenn nein, welche dienstrechtlichen Maßnahmen werden gegen den sich im Dienst befindlichen, Polizisten eingeleitet, der sich dementsprechend geäußert haben soll?

3.) Wenn nein, welche dienstrechtlichen Maßnahmen werden gegen den vorort Anwesenden, nichthandelnden Einsatzleiter, Schlegel-Kunath eingeleitet?

4.) Warum ist es notwendig, Polizeibedienstete aus Leipzig in Pirna einzusetzen?

PS: Meine Akkreditierung als Pressevertreter füge ich dieser E-Mail bei.

Ungeimpfte als Sündenböcke

Wird die Offenbarung des Johannes wahr?

Im letzten Jahr gab es ohne Corona-Impfung nachweislich keine Übersterblichkeit im Land. Dieses Jahr schon. Die Impfpflicht: Vor wenigen Wochen noch als „Falschmeldung“ auf der Regierungsseite, jetzt gelöscht. Mehr noch: Trotz erwiesener Unwirksamkeit ist das 6-Monats-Impf-Abo im Gespräch, die Langzeitwirkung „russisch Roulette“?

Massenimpfungen, Ausgangssperren und Lockdowns waren wirkungslos. Nun sollen die Ungeimpften zu Sündenböcken für die Fehlentscheidungen der Politik gemacht werden.

Wird die Offenbarung des Johannes gerade wahr?: „Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte – allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens“ (https://bibeltext.com/l12/revelation/13.htm).

Zugegeben, das liest sich ziemlich verstörend; aber, paßt die obige Prophezeiung nicht zu der Forderung des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten, wonach Ungeimpfte nicht mehr einkaufen sollen dürfen? Kann man als Christ überhaupt solche Forderungen aufstellen?

Als kleine zusätzliche Grausamkeit: Ungeimpften soll nur der Einkauf von Waren des „täglichen Bedarfs“ erlaubt sein und sie sollen sich auch nur noch mit zwei weiteren Menschen treffen dürfen.

Dazu einige Fragen:
Wer bestimmt eigentlich, welche Waren meinen „täglichen Bedarf“ darstellen? Gibt es dazu bereits Gesetze, Verordnungen, vielleicht auch schon Lebensmittelkarten?
Darf ein Geimpfter seinen Bedarf nur täglich rationiert und abgepackt oder auch auf Vorrat kaufen? Darf er z.B. noch für seinen kranken Nachbarn einkaufen gehen? Oder nur, wenn der geimpft ist? Darf ein Geimpfter überhaupt für Ungeimpfte einkaufen oder seine Vorräte des „nicht-täglichen“ Bedarfs mit Ungeimpften teilen oder wird das strafbar sein?

Wie sieht es mit Treffen aus? Gilt das Versammlungsrecht und das Recht auf Familienleben, also das Grundgesetz, nur noch für Geimpfte?
Arbeiten und Steuern zahlen sollen Ungeimpfte aber schon!
Wie wäre es eigentlich, die Ungeimpften würden mal einige Tage nicht arbeiten oder einkaufen gehen oder Steuerzahlungen zurückhalten und kürzen: Sie müssen ja die gesamte Infrastruktur mitfinanzieren und sind von deren Gebrauch ausgeschlossen.

Hier wird Recht zu Unrecht. Deshalb ist Widerstand die einzige Antwort: Das schulden wir unserer Geschichte und unserer jungen Demokratie.

PRESSEMITTEILUNG 54/2021
Doris v. Sayn-Wittgenstein MdL, 2.12.21

Presseerklärung: Maßnahmenkritiker gehen in Leverkusen auf die Straße

160 Impfskeptiker und Maßnahmenkritiker spazierten gestern Abend durch Leverkusen/Opladen

Am gestrigen Abend fand in Opladen auf Einladung der überparteilichen Initiative
„Leverkusener für die Freiheit“ eine Protestveranstaltung gegen die unverhältnismäßigen
und drakonischen aktuellen Corona-Zwangsmaßnahmen statt.
Die Veranstaltung wurde von der Schlebuscherin Olga Stodola angemeldet.

Unter den Teilnehmern befanden sich viele Familien mit Kindern, sehr viele Frauen und
auch viele Personen mit Migrationshintergrund.

Als Versammlungsleiter fungierte der Opladener Rechtsanwalt Markus Beisicht.
Es fand zunächst eine Protestkundgebung mit Redebeiträgen u.a. von Olga Stodola,
Markus Beisicht und einem als Weihnachtsmann verkleideten Impfskeptiker statt.
Die Versammlung verlief in Kooperation mit der hiesigen Polizei völlig friedlich und
beanstandungsfrei. Auch der Spaziergang durch Opladen mit vielen impf- und
maßnahmenkritischen Sprechchören konnte problemlos durchgeführt werden.

Etliche zufällig in der Fußgängerzone verweilende Passanten haben sich spontan dem
Demo-Zug angeschlossen.
Die Demonstration wurde auch von unterschiedlichen lokalen politischen Vereinigungen
unterstützt. So hatte auch der Aufbruch Leverkusen seine Mitglieder und Anhänger zur
Demoteilnahme aufgerufen.
Der Versammlungsleiter Markus Beisicht bewertete im Anschluss die gestrige
Versammlung mit großem Erfolg für die lokalen Maßnahmenkritiker und hofft, dass alsbald
weitere Protestveranstaltungen in Leverkusen folgen werden.

Daneben kündigte Beisicht erneut auch juristische Schritte gegen die lokalen
Allgemeinverfügungen an.

Verantwortlich: Susanne Kutzner

Tageskolumne: Playboy wählt Drosten zum Mann des Jahres!

Berlin. Die scheidende Bundesraute des Grauens Angela Merkel schaut nur noch schwarz/weiss. Hmm. Warum auch nicht? Ihre Politik der letzten 16 Jahre liess auch nur regenbogenfarbene Grauschimmer zu. Egal. Es geht um den Zapfenstreich. „Du hast den Farbfilm vergessen“ von Nina Hagen aus dunkelgrauen DDR-Zeiten wird zum Abgang geblasen. Nina Hagen ist verwundert, weil der Texter ein Staatsdichter mit Sonderprivilegien war, welcher sich nach Bekanntwerden von Kindesmissbrauchs selbst richtete. Egal. Ein Omen? „Für mich soll’s Tote Hosen regnen“ oder so ähnlich von Hildegard Knef und das ökumenische Kirchenlied „Grosser Gott, wir loben dich“ stehen auch auf dem Programm. Ich lobe auch Gott. Spässle?

Ein Böllerverbot und ein Lockdown für Ungeimpfte gilt jetzt bundesweit. Die 2G-Regel auch. Eine strengere Kontaktbeschränkung für Ungeimpfte im gesamten Bundesgebiet erfordert mehr Denunzianten. Die sind definiv da. Überall. Kein Spässle.

Die Impfpflicht hängt wie das Damoklesschwert über den Ungeimpften. Der neue Ministerpräsident von Nordrheinwestfahlen Hendrik Wüst (46, CDU) ist da knallhart. „Wir reden jetzt von einer Impfpflicht, nicht von einem Impfzwang. Das heisst aber am Ende auch, dass das Bussgeld bewährt ist, dass man Strafe zahlen muss, wenn man sich nicht dran hält, das kennen wir auch bei anderen Pflichten in unseren Land. Und das ist, glaube ich der richtige Weg“, sagte dieser Wi..er! Nein! Das ist nicht der richtige Weg! Wenn ich zum Beispiel unangeschnallt Auto fahre, dann ist das mein Problem beim Unfall oder bei der Polizeikontrolle. Danach liegt trotzdem noch alles in meiner Hand. Zumindest bei Zweiterem. Egal. Der wüste neue Hader der Christdemokraten feudelt kräftig nach! „Man kann das Wort nicht halten, was man gegeben hat. Es waren auch Versprechen, die gegeben worden sind vor dem Hintergrund, dass man geglaubt hat, es würden sich alle impfen lassen. Das ist nicht passiert“ Hmm. Dumm gelaufen.

Die „Playboy“-Umfrage des Jahres 2021 für den Mann des Jahres ging erwartungsgemäss wieder an den geschwitzten ähm gewitzten Haus- und Hofvirologen der Kanzlerin Christian Drosten. Den zweiten Platz belegte BionTech, dicht gefolgt von ,Wetten dass’. Nächstes Jahr folgen Scholz, Lindner und Habeck. Das steht jetzt schon fest. Kein Spässle!

In Österreich laufen die Planungen aktuell nicht so langfristig. Das lässt mich hoffen. Auch kein Spässle!
Ach übrigens ist das AdBlue grad alle. Die LKW’s können auch nicht mehr. Das ist ebenfalls kein Spässle.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Proteste gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen auch in Leverkusen!

Lieber Zuschauer, liebe Leser,

auch in den alten Bundesländern gehen Menschen gegen die unverhältnismäßige Coronapolitik auf die Straße. Aus diesem Anlass versammelten sich am heutigen Tag zu einer kurzfristig angemeldeten Protestkundgebung über 160 Teilnehmer in der Rheinmetropole Leverkusen. Erfreulich ist der breite Schulterschluss aus allen Schichten der Gesellschaft, der bei der Veranstaltung zu erkennen war. Jung und Alt, Geimpft oder Ungeimpft-Gemeinsam gegen die Spaltung unserer Gesellschaft.

Am Anschluss der Kundgebung sprachen wir mit dem Leverkusener Ratsherrn und Rechtsanwalt Markus Beisicht.

Angemeldet wurde die Veranstaltung von der Initiative Leverkusener für die Freiheit.

Tageskolumne: Europas bestbezahlte Helmfrisur für europaweite Impfpflicht!

Berlin. Drei Viertel aller Covid-Infektionen gehen von Umgeimpften aus! Das sagte eine Studie des regierungstreuen Robert-Koch-Studios ähm -Institutes aus! Mich packt die Panik! Laut einer Studie dieser seriösen Anstalt sind die Ungeimpften zwar in der Minderheit, aber sie verursachen acht bis neun von zehn Neuinfektionen. Unglaublich! Stimmt. Je nach Szenario sei mindestens ein AfD-Wähler oder wahlweise Querdenker daran beteiligt. Ungeimpft versteht sich! Dass nur diese sich testen lassen müssen, fällt dabei geflissentlich hinten runter.

Die Tatsache, dass ein nichtpraktizierender Tierarzt dort Vogelgrippe-Federführender ist, interessiert keine Schweinegrippe-Sau. Spässle.

Der Sauhaufen der Ministerpräsidentenkonferenz der Länder will sich am heutigen Donnerstag neue Schikanen für ihre Untertanen ausdenken. Die Impfpflicht und der verschärfte Lockdown für Unwillige und alle Anderen steht ganz vorne an. Hmm. Ich bin gespannt. Natürlich bedeutet eine Impfpflicht keinen Impfzwang, aber wenn man die Bussgelder nicht zahlen kann, bedeutet dies einen Zwangsurlaub im besten Fall in einem Einzelzimmer auf Staatskosten. Immerhin wird dann die GEZ nicht drauf gerechnet! Obwohl? So genau weiss ich das jetzt auch noch nicht. Spässle?

Eine Flucht innerhalb Europas bringt keinen Erfolg. Die einstige Helm-Frisur der Bundeswehr Ursula von der Leyen und weggelobte EU-Kommisionspräsidentin hat sich dafür ausgesprochen, eine allgemeine Impfpflicht in der Europäischen Union zu prüfen. Hmm. Das ist so als würde das Bundesverfassungsgericht über Beschlüsse der Bundesregierung urteilen. Spässle? Nein! Schenkelklopfer! Ich schmeiss mich wech.

Die „Deutsche Welle“ ist ein deutscher Auslandsender. Dieser gehört zur ARD und damit zu den GEZ-finanzierten Sendeanstalten. „Blanker Judenhass, Holocaustlegnung, antisemitische Mordaufrufe – all das hat die „Süddeutsche Zeitung“ bei Journalisten dieses öffentlich-rechtlichen Hörfunks gefunden!“, schreibt die BIlD. Unglaublich. Man reiche mir Popcorn!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Protestaktion in Leipzig: Gesundheitswesen gegen die Impfpflicht!

Am heutigen Tag versammelten sich auf dem historischen Augustusplatz in Leipzig mehere dutzend Teilnehmer, um ein Zeichen gegen die drohende Impfpflicht im medizinischen und im Pflegebereich zu setzen. Unter den Teilnehmern waren viele Leipziger die selbst im Pflegebereich tätig sind, aber auch Unterstützer aus anderen Bereichen schlossen sich dieser Aktion an.

Erst am heutigen Tag sorgte ein Video einer jungen Frau in den sozialen Netzwerken für mediale Beachtung, die junge Pathologien von der LMU München kritisierte mit klaren Worten die derzeitige Corona-Fehlpolitik. Auf Grund des Videos wird die Frau nun ihren Arbeitsplatz verlieren.

In Leipzig zeigten die zuständigen Behörden mal wieder ihr wahres Gesicht. Auf Behördenanweisung mussten alle niedergelegten Kerzen und Karten von der Stadtreinigung entsorgt werden. Ob die Behörden bei einer Black Lives Metter Veranstaltung ebenso pietätlos gehandelt hätten, wagen wir stark zu bezweifeln.

Auch in anderen Städten und Gemeinden gab es ähnliche Aktionen. Mittlerweile haben sich etliche Ärzte, Krankenschwestern und Pflegekräfte in verschiedenen Gruppen zusammengeschlossen, da sie die aktuelle Corona-Politik nicht widerstandslos hinnehmen wollen.