#Gastbeitrag Schwester Anja

Schluss mit der Debatte über Weihnachtsmärkte!

Niemand möchte Weihnachten im Käfig, zwischen Boller und Beton feiern.

Die Romantik des Weihnachtsmarktes ist schon längst verschwunden, statt dessen wird daraus der Wintermarkt, überteuerter Krempel, gepanschter Glühwein, Bratwurst, Kräppelchen, Waffeln und andere Leckereien sind nicht mehr zu bezahlen …da bleibt einem Weihnachten im Halse stecken.

Es wird geklaut, geschubst, sexuell genötigt und das soll Weihnachtsstimmung sein???

Warum machen wir das noch mit?


Boykottieren wir einfach diesen Irrsinn und begehen wir die Adventszeit besinnlich und gemütlich mit der Familie, mit Freunden, mit Menschen, die wir lieben. Ein Feuerchen an, Glühwein im Kreise der Lieben, ein paar Stunden füreinander da sein …unbezahlbar und unvergesslich!

Zu Hause ist es doch am schönsten!

#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Samstag.

Berlin. Am Freitag erklärte Bundesinnenminister Horst Dreh- ähm Seehofer von der CSU den Startschuss des Förderprogramms ‚Moscheen für Integration‘ mit sieben Millionen Euro. Seiner Ansicht nach werde damit ein wichtiger Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt geleistet. Klar. Entscheidend sei, dass der mit der Islam-Konferenz wiederbelebte Dialog mit den Muslimen konkrete Ergebnisse bringt. Garantiert!

Die deutschen Weihnachts- ähm Wintermärkte gleichen Festungen. Abrechnung folgt. Witz mit ‚S‘?
Einer islamischen Rückkehrerin wurde dieser Dialog verwehrt. Beamte des hessischen Landeskriminalamts haben die aus der Türkei abgeschobene Deutsche Nasim A. am Flughafen Frankfurt am Main festgenommen. Der Frau werde unter anderem die Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung ‚Islamischer Staat‘ vorgeworfen. Hmm. Versteh ich nicht. Erdogan hat doch schon gesagt, dass es solche Schwestern und Brüder sind. Missverständnisse?

Solche Verständnisse schliesst der arabische Radiosender ‚Radio Arabica‘ in Berlin aus. Redaktionell seien Beiträge über das Leben in der Hauptstadt, Kultur, Nachrichten, Comedy und Sport vorgesehen. Polizeiberichte fallen vermutlich unter Comedy. Wie die ‚Deutsche Welle‘ berichtet, gibt es in der einstigen deutschen Stadt 130 000 arabischstämmige Menschen aus mehr als zwanzig Ländern. Wieviele deutschsprachige Länder gibt es eigentlich? Offiziell nur drei. Wenn’s so weiter geht, vielleicht mit Ungarn vier. Egal.

Deutschland stemmt als grösster Nettozahler der Europäischen Union mehr als ein Fünftel des EU-Etats bei. Egal wieviel Geld ausgegeben werden wird.
Den Grünen ist Geld auch egal. Die geistigen Tiefflieger Annalena Baerbock und Robert Habeck wurden mit 97,1 und 90,4 Prozent wieder für zwei Jahre zur Doppelspitze der Partei gewählt. Beide betonten den Anspruch Regierungsverantwortung zu übernehmen. Habeck warb im Wahlkampf für eine mutige Politik. Mut werden wir brauchen, um diesen Wahnwitz zu überstehen!

Im Londoner Stadtteil Camden hat man den Mut oder besser gesagt den Wahn gegen Tabu’s anzugehen. Mit Hilfe einer Internet-Initiave wurde das erste Vagina-Museum mit 60 tsd Euro finanziert. Gründerin Florence Schechter will die Schau vor allem als entspannte Aufklärung und einen Kampf gegen Tabu’s verstanden wissen. Hmm. Naja.

Schönen Tag!

#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Freitag.

Berlin. Der Prozess um die Räumung des linken Hausprojektes ‚Liebigstrasse 34‘ in Friedrichshain eskalierte am Freitagmorgen. Zirka 60 linke Unterstützer wurden zum Hintereingang verlegt. Um 10.00 Uhr begann das Theater mit einstündiger Verspätung. Erst fiel eine Sympathisantin grusslos vom Stuhl und wurde von Sanitätern weggeräumt. Danach stürmten zwei Barbusige auf den Anwalt der Klägerseite zu. Nicht schön! ‚Liebig bleibt‘, skandierten ungefähr 20 Zuschauer laut. Einige hatten sich mit Kabelbinder aneinander gefesselt. Praktisch. Trotzdem flogen Stühle durch den Raum. Die Verhandlung wurde vertagt. Die linksautonomen Bewohner des Szeneobjektes feierten die Vertagung als Sieg. Nunja. Zumindest einmal mehr eine Niederlage der Rechtsstaatlichkeit.

Ähnlich sieht es bei einem 16 jährigen Drogendealer aus. Im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg wollten Polizisten diesen überprüfen. Der Jugendliche warf einen Beamten zu Boden und trat ihm gegen den Kopf. Glückliche Umstände und ein engagierter 35 jähriger Passant verhalfen zur Festnahme. In seinen Taschen befanden sich Bargeld und neun Tütchen mit vermeintlichen Drogen. Könnte aber auch Tee und Puderzucker gewesen sein. Egal. Der rabiate Bengel wurde seiner Mutter übergeben. Da kann er was erleben! Die Ermittlungen wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmittel, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Widerstand sind nur pro forma. Ethnie und Nationalität gibt es vorerst nicht.

Im Fall Anis Amri und die Opfer vom Weihnachtsmarkt in der Berliner Breitscheidstrasse gibt es neue Erkenntnisse. Ein Ermittler des Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen hat ausgesagt, dass er grosse Anstrengungen unternommen habe, um andere Polizeibehörden vor Amri zu warnen. Er wurde vom Bundeskriminalamt ausgebremst. Eine Order von ganz oben! Der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) wurde namentlich genannt. Hoffentlich fängt er nicht mit Fallschirmspringen an.

Schönen Tag!

#Kollaps der Betriebsrenten

Quelle: Versicherungsbote 14.11.19

Es geht heiter weiter…


Es wird nicht nur den normalen Angestellten / Malocher treffen, ALLE werden ihr blaues Wunder erleben✅


Nun sind die Berater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer dran.


Das System ist am Ende!


Vor Jahren fing es mit den ersten Betriebsrenten, ehemaliger Vorzeigekonzerne dieser Republik, an.


Nach und nach wurden die „Überschüsse“ gekürzt, die Renten gesenkt.


In nicht mehr allzu ferner Zukunft, dürften bei den meisten Buden die Lichter ausgehen.


Zumindest für die Kundschaft.


Wenn man sich jetzt die Situation der gesetzlichen Rente anschaut, die Situation der privaten Lebens- und Rentenversicherungen, den Betriebsrenten und nun 1 und 1 zusammenzählt, dürfte jedem halbwegs intelligenten Mitteleuropäer klar werden, wie es in Zukunft für Rentner in dieser Republik aussehen wird.


Aber auch das sind wohl wieder einmal nur Verschwörungstheorien von Ewiggestrigen…😀

Quelle: Versicherungsbote 14.11.19

#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Donnerstag.

Berlin. Aus den psychiatrischen Abteilungen Berliner Kliniken fliehen regelmässig Patienten. Auch die mit Verwahrungsschein! Laut der hauptstädtischen MOPO sind allein vom 1. August bis 18. September dieses Jahres aus vier Kliniken 38 Menschen abgängig gewesen. Unzureichend gesicherte Stationen und mangelnde Betreuung lassen das Fehlen der Patienten erst spät bis gar nicht erkennen. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion des Senats Marcel Luthe haut auf den Tisch! „Die Kliniken sind verpflichtet die baulichen und personellen Ressourcen einzusetzen, damit eine geschlossene Einrichtung auch geschlossen ist und nicht wie in Berliner Vollzugsanstalten permanent Tag der offenen Tür ist!“. Wow! „Wer einen Untergebrachten entweichen lasse, trage auch eine Mitschuld daran, was dieser sich selbst oder anderen antue!“. Gut gebrüllt!

Der Heilige Martin wollte niemanden etwas Böses antuen. Er hat damals, lang vor unserer Zeit, seinen Mantel geteilt. Lange bevor Deutschland ein Einwanderungsland wurde. Im nordrhein-westfälischen Niederkassel wurde dem langjährigen St. Martin-Darsteller gekündigt, nachdem er einer Muslima erklärte, dass es sich um ein christliches Fest handelt. Die verhüllte Person hatte sich diskriminiert gefühlt. Buddhisten hatten solche Empfindungen noch nie! Unglaublich? Nicht in Deutschland anno 2019!

In diesem Land legt der Feuerwehrhäuptling fest, wer gut und wer böse ist. In einer Sondersitzung wurde dem deutschen Feuerwehr-Präsidenten Hartmut Ziebs (60) mehrheitlich das Vertrauen für eine weitere Zusammenarbeit entzogen. Ziebs distanzierte sich scharf gegen rechts. Das ist gegen den Kodex ‚Retten, Helfen, Bergen‘. Er selbst suhlt sich in seiner Political Correctness. Das sehen die Kameraden anders. Wegtreten!

Apropos Wegtreten. Der fremdenfeindliche Übergriff auf einen Bundeswehrsoldaten im September in Berlin-Neukölln wird von der Generalstaatsanwaltschaft Berlin angezweifelt. Das Verfahren sei eingestellt. Stattdessen werde gegen den 25 jährigen türkischstämmigen Obergefreiten ermittelt, sagte der Sprecher Martin Steltner am Donnerstag. Das einstige Opfer stehe unter Verdacht die Straftaten vorgetäuscht zu haben. Hmm.

Die Türkei droht mit dem Austritt aus der Europäischen Union! Quatsch. Erdogan droht nicht in die EU einzutreten zu wollen. Oooooh. Es geht um Geld. Also um Gas und Öl vor Zypern. Da kennt er nichts!

Schönen Tag!

#Bosch – die nächsten 3.000 könnten nach Hause gehen

Quelle: Tag24 13.11.19

„Insgesamt gehe es nach aktuellem Stand um 3300 Stellen im Automobilbereich in den kommenden zwei Jahren, sagte Gesamtbetriebsratschef Hartwig Geisel am Mittwoch in Stuttgart.“

Und das ist gut so


Mal schauen was die Konsumenten Bande so von sich gibt, wenn die Hütte und das Auto weg müssen.


So richtig schmerzhaft dürften die wegfallenden Urlaube werden.


Spannende Zeiten…

#Weihnachtsmärkte und die drastischen Veränderungen

Quelle: SWR 13.11.19

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

Diese Aussage soll eine recht bekannte BRD Politikerin im Jahr 2016 getätigt haben.


Wie unschwer zu erkennen ist, hat sie Recht gehabt✅

Wir empfehlen:

Bleibt zu Hause und spart euch das Geld für überteuerte Bratwürste und Glühwein.

Genießt die Zeit mit euren Lieben und Freunden in entspannter Gemeinschaft.