Punktsieg für Deutschrockband „Wutbürger“.

Schon mehrfach haben wir über die Deutschrockband „Wutbürger“ berichtet, die in verschiedenen Charts schon für mächtig Furore sorgten. Songs über die Probleme unserer Zeit, die das ausdrücken was viele denken. Lieder die nicht überall auf Gegenliebe stoßen, da sie auch unbequeme Themen ansprechen. Natürlich eckt man mit solchen Aussagen an, da man den Pfad des politischen Mainstream verlässt und man nicht zu linksextremen Musikgruppen wie „Feine Sahne Fischfilet“ gehört, die selbst vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier hofiert werden. Diese Erfahrung musste die Band „Wutbürger“ bereits mehrfach machen. Die jüngsten Vorwürfe konnten mal wieder vollumfänglich entkräftet werden. Folgende Zeilen ließ uns Bandfrontmann Andy Habermann zukommen.

„Nach den Vorwürfen des Verfassungsschutz Brandenburg, die Band WUTBÜRGER hätte in ihrem Musikvideo zu „Die Ballade“ Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet, hatte das entsprechende Kriminalkommissariat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Dieses wurde durch die Staatsanwaltschaft Cottbus eingestellt.

Somit sollte nun auch der letzte Zweifel aus dem Weg geräumt sein, dass sich diese Band nicht verfassungswidrig verhalten hat und eine Beobachtung durch den VS unbegründet ist.“

Wieder einmal wurden für den K(r)ampf gegen „Rechts“ hart erarbeitete Steuergelder verschwendet. Steuergelder mit denen gleichzeitig „Künstler“ und Musikgruppen unterstützt werden, die ein sehr fragwürdiges Verhältnis zur unserer FDGO haben.

Tageskolumne 10.05.2020

Berlin. In der deutschen Hauptstadt hat die ,Kulturprojekte Berlin GmbH’ das Brandenburger Tor zum Jahrestag des Weltkriegsende mit dem Schriftzug „Danke“ in russisch, französisch, englisch und deutsch angestrahlt. Hmm. „In den späten Abendstunden des 8. Mai 1945 trat die Kapitulation Deutschlands in Kraft. Mit der Projektion möchte Berlin ein Signal, eine Botschaft senden und 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges den Alliierten für die Befreiung Europas vom Nationalsozialismus danken“, hiess es von Seiten der Firma. Hoffentlich funktioniert die Installation noch wenn der Sozialismus… Ach, lassen wir das vorerst.

Auch in Berlin wurde Attila Hildmann bei einer Anti-Corona-Demonstration festgenommen. Der 39 jährige vegane Star-Koch wurde von den Beamten wegen der Nichteinhaltung von Regeln am Berliner Reichstagsgebäude abgeführt. Hmm. Ich gebe zu, dass ich den Herrn nicht kenne, aber das muss ja nichts heissen.

Die Befragten der Umfrage im aktuellen Trendbarometer von RTL/n-tv kenne auch nicht. Die CDU/CSU erreicht dort sagenhafte 40 Prozent! Die Daten wurden zwischen dem 4. und 8. Mai vom Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL von 2503 Personen erhoben. Nun ja, dann doch lieber Hildmann.

Die Innenminister der Bundesländer sind besorgt. Die Verschwörungstheoretiker gewinnen an Zuspruch. Echt jetzt? „Das Gefährliche daran ist, dass diese Leute mit ihren kruden Thesen auch Menschen erreichen, die eigentlich fest auf dem Boden des Grundgesetzes stehen“, sagte Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD). Ach? Welches Grundgesetz meint er? Das, welches beim Mitführen zur Verhaftung führen kann und eine politische Meinungsäusserung ausserhalb des Systems darstellt? Der Staatssekretär des Bundesinnenministeriums Markus Kerber spricht von einem ,weltweiten Informationskampf’ zu Corona. Da stimme ich ihm sogar zu. Die Menschen lassen sich nicht mehr von GEZ-finanzierter Propaganda hinter’s Licht führen. Gate’s noch?

In Stuttgart geht’s noch. Die Initiative ,Querdenken’ um Michael Ballweg musste ihre mit 50 tsd Teilnehmern geplante Veranstaltung auf 10 000 reduzieren. Es sei aber friedlich geblieben. Kritiker befürchten eine Vereinnahmung durch Verschwörungstheoretiker und Rechtspopulisten. Gut. Wenn die sich fürchten, ist ein Anfang gemacht. Bundesweit finden ähnliche Demos statt. Wenn wir es hinbekommen auch ohne Erlaubnis unsere Rechte auf den Strassen einzufordern, könnten wir es schaffen. Vor dreissig Jahren ging es noch!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Tageskolumne 09.05.2020

Freitag. Berlin. Der aalglatte Anhänger der deutschlandhassenden Combo „Saure Sahne Frischsekret“ Frank-Walter Steinmeier haute zum Tag der ,Befreiung’ wieder einen Schenkelklopfer für sein linksradikales Publikum raus. An der zentralen Gedenkstätte der Bundesrepublik sagte er wörtlich. „Man kann Deutschland nur mit gebrochenen Herzen lieben“. Unfassbar! Die Aufbau-Generation müsste eigentlich an ihren Rollatoren Sturm gegen diesen ungewählten Bundespräsidenten laufen! Sie können es aber nicht oder nicht mehr. Leider. Meine Oma sagte immer zu diesem Tag: „Die Russen haben uns befreit, von dem was wir noch hatten“. Sie hatte ausser ihren 4 Kindern nach der Flucht aus Schlesien fast nichts mehr. Hunger und Angst hatten sie. Mir bricht das Herz, solche Aussagen zu hören. Dass sie gefeiert werden, find ich noch schlimmer! Steinmeier rief zu einem demokratischen, aufgeklärten Patriotismus auf. Mir wird schlecht.

Der Bundestag stimmte am Donnerstag dem Gesetzesentwurf zum Verbot zur Austreibung von Homosexualität zu. Das bedeutet, wer homosexuelle oder transsexuelle Menschen mit einer Konversations- oder Pseudo-Therapie umzupolen versucht, kann dafür künftig eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bekommen. Hmm. Ich kenne auch ein paar Schwule und Lesben ganz gut. Keiner von denen wurde meines Wissens nach bedrängt, sich umzupolen. Aus anderen Kulturkreisen hab ich davon gehört. Nun ja, da bin ich mal auf die Durchsetzung gespannt, falls der Gesetzesentwurf zum Gesetz wird. Da wird dann wahrscheinlich nicht mehr so viel therapiert, …

Bundesverkanzlerin Angela Merkel will einpacken! Nein, leider immer noch nicht. Sie drohte mit einem Notfallmechanismus. Sie meinte aber wieder nicht sich. Dieser Mechanismus erlaube es, die Beschränkungen regional wieder zu verschärfen, wenn die Zahl der Neuinfektionen ansteige. Meine Glaskugel sagt immer noch den 23. Mai bundesweit voraus.
Wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise verzichten die Abgeordneten des Bundestages auf Geld. Wirklich? Die Parlamentarier beschlossen am Donnerstag einstimmig, dass die automatische Erhöhung ihrer Diäten in diesem Jahr ausgesetzt wird. Oha! Derzeit gibt es 10 083,47 Euro pro Monat! Die Erhöhung um 2,6 Prozent fällt auch für Europa-Parlamentarier weg. Das ist wirklich hart!

Frontex ist in ihrer Einschätzung zur Lage an der Grenze von der Türkei zu Griechenland härter. Die europäische Grenzschutzagentur warnt nach der schrittweisen Aufhebung der Einschränkungen durch Covid 19 vor massiven Bewegungen von Migranten in Richtung der griechisch-türkischen Grenze. Nun ja. War ja schon fast vergessen.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Mafia-Clan EU?

Gastbeitrag von André Poggenburg, MdL

Immer wieder hört man von dubiosen Machenschaften durch die Europäische Union (EU). Einmischungen in nationale Souveränität, Multi-Kulti-Diktat und Finanzspekulationen sind Beispiele.

Zu letzterem gab es jetzt allerdings eine richtungsweisende Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes (BVG) in Karlsruhe. Das BVG gab nämlich bekannt, dass die Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) nicht grundgesetzkonform seien und stellt sich damit gegen eine vorherige Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH).

EZB wie EuGH, beides elementare Organe der EU, haben in dieser Hinsicht falsch, fahrlässig und ggf. schon kriminell gehandelt. Immer deutlicher wird, dass die EU eben doch ein riesiger Sündenfall und die Kritik an ihr mehr als berechtigt ist.

Wie sagte EZB-Chef Draghi einst so schön zur Rettung des Euro: „koste es, was es wolle“. Eine solch unsachliche, ideologiegetriebene Aussage ist immer ein konkretes Anzeichen dafür, dass hier etwas künstlich am Leben gehalten werden soll, was eigentlich nicht funktioniert, nur aus weltanschaulichem Antrieb. So ähnlich kennen wir das zur Genüge aus ehemals kommunistischen Einflussbereichen. Allein es bleibt die Frage, warum so viele Menschen nicht dazu gelernt haben.

Ungediente Geheimwaffe wird Wehrbeauftragte der Bundeswehr!

B wie berlinhörig. In Pirna wollte ich gestern eigentlich gegen den Maskenball und für unsere Grundrechte auf freie Meinungsäusserung und das Recht auf Versammlung mit dabei sein. Ich las aber vorher von einer angemeldeten Kundgebung mit 350 Personen und einem möglicherweise zweiten Durchgang dieser bei zu viel Zuspruch. ,Ziviler Gehorsam’ nennt sich das jetzt! Hackt’s? Eine Demo gegen das System mit Genehmigung dessen? Ich spar mir jeglichen Kommentar. Die Spaziergänger vom Sonntag wurden schon vorher als asoziales Pack diffamiert. Danke AfD. Das bringt euch keine Stimmen. Ziviler Gehorsam! Leute, lasst euch das auf der Zunge zergehen! Unglaublich.

In Berlin gab es Durchsuchungen in der Salafisten-Szene. Die Islamisten sollen unter anderem in der ,Fussilet-Moschee’ aktiv gewesen sein. Die Salafisten, also dieselben, sollen betrügerisch Corona-Soforthilfen bei der IBB beantragt und erhalten haben. Es gab eine Festnahme! Uuiii! Das gibt Ärger! Die Berliner Polizei durchsuchte seit dem Morgen mit zirka 100 Einsatzkräften in den Stadtteilen Mitte, Reinickendorf, Neukölln, Charlottenburg-Wilmersdorf elf Wohnungen und fünf Autos. „Wir konnten diverse Beweismittel sicherstellen… „ Bla bla. Laut dem VS traf sich in der genannten Moschee auch der spätere Attentäter Anis Amri mit Gleichgesinnten. Der Verein war 2017 verboten worden. Hmm. Wayne interessiert’s? Die Investitionsbank Berlin kümmert sich anscheinend nicht um islamistische Peanuts. Warum auch? Irgendwann bis demnächst ist es andersrum.

Bei der Bundeswehr wird jetzt alles anders! Ein Lachen zieht durch jedes Glied! Eva Högl ist als neue Wehrbeauftragte bestätigt worden! Endlich zieht wieder Frohsinn in die Truppe ein! Endlich können die toten deutschen Soldaten aus aller Welt mit einem Lachen in der Heimat beerdigt werden!

Die Kontaktsperren bleiben bis zum 5. Juni in Kraft, aber immer hin dürfen sich jetzt schon Mitglieder zweier Haushalte treffen. Hmm. Bei den Zugezogenen wären das ja schon mal knapp fünfzig Leute.
Da kann ich nur dem lustigen Fliegen-Karle Lauterbach wünschen, dass er recht hat, wenn er sagt , dass das Virus stundenlang in der Luft bleibt.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommt eine fünfte Merkel-Amtszeit?

Tageskolumne Rückblick: Dienstag Berlin. Bundesverkanzlerin Angela Merkel droht bei einer Obergrenze für Neu-Infektionen ihrem Volk demnächst wieder mit einem Hausarrest. Wartet kurz! Ooommm. Ich sage diese Grenze zum 23. Mai punktgenau voraus! Okay der Einschluss erfolgt dann erst ab dem 25. des Wonnemonats. Vorher wird noch schnell gefressen, gesoffen und wenn nötig gemeuchelt. Ups. Natürlich nicht bei uns. Zumindest nicht so viel und in dieser Reihenfolge.

Apropos Reihenfolge. Für Merkels fünfte Amtszeit stimmt der zahnlose Bundesinnenbettvorleger Horst Seehofer schon Lobeshymnen an. Nun ja. Inzwischen auch egal.

Der SPD-Haushaltspolitische Sprecher Johannes Kahrs digscht. Aber so rischdsch. Der 56 Jährige wollte Wehrbeauftragte werden. Die Fraktionsspitze habe aber die immerlachende Eva Högl vorgezogen. Sie ist wahrscheinlich doch noch mehr Mädchen als er. Unglaublich! Die Grinsebacke Högl soll am Donnerstag als Nachfolger von Hans-Peter Bartels von der SPD in das Amt gehievt ähm gewählt werden. Der Hamburger Kopf-ab-Gestikulator Kahrs verlässt mit sofortiger Wirkung den Bundestag und trat zum Ende des Dienstages von seinem Mandat und all seinen politischen Ämtern zurück. Hmm. Tragisch. Eine Träne hab ich auch. Vor Lachen! Eine noch aus Verzweiflung. Mit Högl geht’s vom Regen in die Traufe ähm Jauche. Hat dieses Land wirklich keine Männer mehr zu bieten? Es ist ein Trauerspiel.

Putin ist ein Kerl. Nicht unbedingt schön, aber definitiv männlich. Der erste Mann im russischen Staat, Wladimir Putin, hat dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un als Dank für dessen Einsatz für die Erinnerung an die gefallenen Sowjetischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg ausgezeichnet. Respekt. Nicht unbedingt für den Anlass, aber für die Erinnerung. Man sollte auch Ehren aus vergangenen Zeiten zollen können und dürfen. Kreml-Chef Putin hatte die Auszeichnung per Dekret angewiesen. Der Nordkoreanische Aussenminister Ri Son Gwen nahm die Medaille bei einer feierlichen Zeremonie entgegen. In Deutschland derzeit nur sehr schwer vorstellbar.

Nicht minder feierlich wurden die minderjährigen Flüchtlinge aus Lesbos in Berlin übernommen. Acht junge Afghanen im Alter von 8 bis 14 Jahren waren zuvor zwei Wochen in Niedersachsen in Quarantäne. „Diese Hilfsaktion darf nur der Anfang sein“, hab Senatorin Sandra Scheeres (50, SPD) hervor. „Berlin ist bereit, sofort deutlich mehr Kinder aufzunehmen“. Sicherlich.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Tageskolumne 05.05.2020

Der Bundesgesundheitsausverkäufer Jens Spahn (39, CDU) plant einen Immunitätsausweis. Dieser soll im Zuge des neuen Infektionsschutzgesetzes am 7. Mai im Bundestag debattiert, am 11. Mai expertisiert, am 14. Mai akzeptiert und schliesslich am 15. Mai vom Bundesrat legalisiert werden. Hmm. Daraufhin könnte krankheitsverdächtigen Menschen der Zugang zu gewissen Orten verwehrt oder sie sogar gezwungen werden in Quarantäne zu gehen, wenn sie keine Immunität oder Impfung vorweisen können. Na dann. Ich bin gespannt auf die Kreativität zum Design des neuzeitlichen Kainsmal. Wird der lustige Corona-Emoji direkt auf die Stirn tätowiert oder reicht ein Sticker am Kragen? Der platzt demnächst, wenn Spahns Immunität nicht bald aufgehoben wird. Inklusive der Herdenimmunität des gesamten regierenden Wolfs- ähm Hyänenrudel im Schafspelz bzw Bundeskabinett. Entschuldigung an die Tiere! Der Bankkaufmann auf Ministerposten wundert sich über die Debatte. „Wofür er genutzt wird, ist ja erstmal die Entscheidung des Bürgers“, sagte der Experte für Aufzugsüberlast und Mund-Nasen-Schutz in Kliniken mit Bezug auf den baldigen Ausweis. Erstmal! Toll.

Der Familienminister von Nordrhein-Westfalen Joachim Stamp (FDP) hat bei der Öffnung von Kindertagesstätten mit einem nationalen Alleingang gedroht, schreibt der Stern. Hä? NRW ist inzwischen eine eigene Nation? Ja gut, warum auch nicht? Ich hätte da so einen Verdacht. Egal. Sollte die Bundesverkanzlerin Angela Merkel am Mittwoch mit den Ministerpräsidenten der anderen Nationen ähm Bundesländer keinen einheitlichen Öffnungskurs beschliessen, möchte Stamm seinen Weg der NRW-Nation gehen. „Wir müssen organisieren, dass Tagespflegepersonen und Erzieher sich sicher fühlen auch in Zeiten der Pandemie“, sprach er. Nur fühlen? Na gut, wenn das in der nordrhein-westfälischen Nation reicht, ist daran nichts auszusetzen.

Nur Söder kann ähm ist… Auch egal. Der bayrische Bazi mit optischen Maskenbonus kritisiert seinerseits das Vorpreschen einzelner Bundesländer bei den Lockerungen der Beschneidung von Freiheits- und Grundrechten im Zuge des wie bestellten Covid19 aus China. Ich glaub der wird noch Kanzler. Aber nur mit blau-weiss gerauteter Maske auf Lebenszeit. Als Masken- quatsch Markenzeichen quasi. Ohne Modo!

Schönen Tag!

Ute Fugmann