#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Dienstag

Freitag ähm Quatsch Dienstag! Wir Sachsen haben heute einen kleinen Freitag. Dafür müssen wir nicht nur morgen büssen und beten! Für teuer Geld! Egal.

Berlin. Der 26 jährige festgenommene syrische Terrorverdächtige von Schöneberg war als Reinigungskraft in einer Berliner Grundschule beschäftigt. Zuvor im Bode-Museum. Wie in diesen Kreisen üblich, wollte er möglichst viele Menschen töten. Praktisch in einer Schule. Ein befreundeter ausländischer Nachrichtendienst hätte den Hinweis gegeben. Ob er Komplizen in Deutschland hatte, wurde aus ermittlungstaktischen Gründen nicht beantwortet. Der Tipp bezog sich auf eine Telegram-Gruppe, die darüber philosophierte Sprengstoff gegen Ungläubige und Juden einzusetzen. Wir brauchen dringend mehr Mittel gegen rechts! Übrigens gibt es in dem Haus, wo er hauste, nur eine Dusche pro Etage, aber die Mieten sind günstig. Hmm. Der regierenden Bürgermeister der Hauptstadt Michael Müller dankte den Sicherheitskräften. Schwein gehabt! Die Staatsanwaltschaft lobt sich selbst. Wundenlecken können sie gut.
Deutschland ist ein Pulverfass. Alles gut. Keine Luftgewehre! Berlin ist tolerant.

Ab 2020 wird vor den Toren der Justizvollzugsanstalt Tegel ein offener Vollzug für sicherungsverwahrte Straftäter eingerichtet, sagte der Leiter der JVA Martin Riemer. Ganz normal. „In der JVA Tegel werden jeden Tag Häftlinge entlassen. Sie sitzen neben Ihnen in der U-Bahn oder ziehen in Ihre Nachbarwohnung ein“, erklärte die Leiterin der Abteilung für Sicherungsverwahrte. Die muss es wissen! Ein Anwohner weiss es besser! „Das ist so, als ob man ein Kind vor einem Süsswarenladen absetzt“. Passt! Den Häftlingen wird aber vorher bescheinigt, dass sie sich gebessert haben und nicht flüchten werden. Achso. Irrenanstalt.

In der Charlottenburger Schlosspark-Klinik wurde am frühen Dienstagabend im Tagungsraum des Hauses ‚H‘ der Abteilung für Psychiatrie gegen 18.55 Uhr der Vortragende 59 jährige Mediziner Professor Doktor med. Fritz von Weizsäcker, Chefarzt der Abteilung innere Medizin erstochen. Er war der Sohn von Richard, dem ehemaligen Bundespräsidenten. Zur Identität oder zum Motiv des Täters ist noch nichts bekannt. Schluss mit lustig.

Schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s