#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Donnerstag.

Berlin. Das islamische Zentrum ‚Imam Riza‘ der deutschen Hauptstadt in der Reuterstrasse 93 zelebrierte am 9. Januar 2020 ab 18.00 Uhr eine ‚Trauerzeremonie für die heldenhaften Märtyrer General Qassem Soleimani und Abu Mahdi Al-Muhandis, die durch einen Terrorakt der USA ermordet sind‘. Mhmm. Wir brauchen uns nicht zu wundern.

Heldenhafte Mehrtürer mag ich auch. Klima-Gretel und die Grünen mögen die wiederum nicht. In der sächsischen Landeshauptstadt setzt man lieber auf den Öffentlichen Nahverkehr. Speziell hierbei auf Strassenbahnen. Klar. Die Busfahrer sind ja meist deutsche Rechtslenker. Quatsch. Egal. Zurück zur Bimmel. Für schlappe 197 Millionen Euro kaufte die Stadt 30 extrabreite Eisenschweine um mehr Fahrgäste transportieren zu können. Die neuen Bahnen von Bombardier aus Görlitz sind wirklich toll. Sie sind sogar mit Klimaanlage und WLAN ausgestattet. Nur sind die neuen Trams 35 Zentimeter breiter. Das heisst, die Glocken kommen auf den jetzigen Gleisbetten nicht mehr aneinander vorbei! Die Lieferung soll aber erst 2021 erfolgen. Alles gut. Bis dahin hat Dresden die Streckennetze angepasst. Dann ist wahrscheinlich der Strom alle. Wahnsinn für viel Geld.

In Rostock fahren die Ingenieure mit dem Bus. Fünf afrikanische Zuwanderer im Alter von 19 bis 22 Jahren zogen vor paar Tagen durch die Innenstadt und terroristen Passanten. Das schrieb die BILD! Die angetrunkenen Männer aus Eritrea bedrohten und bespuckten den Busfahrer, eine Frau und einen Mitarbeiter der RSAG. Die Polizei stellte die Asylbewerber. Der Bus nach Afrika war leider schon weg.

Ganz frisch aus Afrika hat die ’sea watch 3′ auch ohne die zottelige Silvester-Rackete wieder 60 Stück Schwarzgold vor der libyschen Küste abgefischt. Das Erpresser-Spiel mit Malta und Italien geht weiter. Egal. Wir nehmen sie am Ende alle.
Indessen ist ein Riesenskandal aufgedeckt worden! Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR steht unter Korruptionsverdacht. Mitarbeiter sollen Afrikanern gegen Geldzahlungen eine Umsiedlung in den Westen ermöglicht haben. Mit falschen Papieren kamen die schwarzen Schafe auf die begehrten Listen des sogenannten Resettlement-Programms. Umvolkung könnte man auch sagen. Das hätte ich nicht gedacht! Finger gekreuzt.

Die CDU sorgt vor. Die einst christliche Partei fordert bessere Seelsorge für muslimische Gefangene in den JVA’s. Zumindest in Thüringen. Kannste Dir nicht ausdenken!

Schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s