Tod eines Kindes selbst verursacht!

Sog. Flüchtlinge haben vor #Lesbos den Tod eines Kleinkindes herbeigeführt!
Auf allen Kanälen las und hörte man heute davon, dass ein Kleinkind vor Lesbos/ Griechenland aufgrund eines gesunkenen Schlauchbootes umkam. Selbstverständlich ist das sehr tragisch. Allerdings werden die Schlagzeilen dem wirklichen Geschehen nicht gerecht.
Tatsächlich waren es nämlich die Flüchtling selbst, die, nach uns vorliegenden Informationen, das vollbesetzte Schlauchboot zerstörten, um die griechische Küstenwache zur #Seenotrettung zu zwingen und dabei den Tod des Kindes herbei führten.
Hier wurde also durch die sog. Flüchtlinge selbst Totschlag an dem Kind begangen. So unverblümt offen und direkt geben die Leitmedien dies allerdings nicht wieder, #UngetrübtMedia aber schon.
Es ist zu hoffen, dass die Täter, die also gleich als Totschläger Europa betraten, dafür auch ordnungsgemäß verurteilt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s