Innenministerin will Demokratieerziehung „schon im Kindergarten“!

Berlin. Das Meinungsforschungsinstitut „Insa“ hat für die ,Bild am Sonntag’ einen Meinungstrend erhoben. Das tut es wöchentlich. Demnach kommt die Ampelkoalition nur noch auf eine parlamentarische Mehrheit von 48 Prozent. Die roten Scholzinger kommen auf magere 22, die Grünen auf 15 und die farb- und glanzlosen Liberalen auf 11 der zu vergebenden Prozentpunkte. Hmm. Wo sich jetzt die 3 Prozent der Punkte zur Mehrheit versteckt haben, weiss ich nicht.

Mit 52 Prozent will eine grosse Mehrheit der Bevölkerung weiter eine Maske tragen. Das soll auch das Ergebnis eine Umfrage der vorab erwähnten BAMS gewesen sein. Hmm. Nun ja. Im Falle eines Herrn Lauterbach wäre es nachvollziehbar. Drunter Gaffa wäre perfekt. „Gaffa hält die Welt zusammen!“ Alte Camper-Weisheit. Spässle.

Apropos Camper: Der berüchtigte ähm besagte Bundesgesundheitskasper ähm -Karl Lauterbach lockert die Einreise für Kinder unter 12 Jahren aus dem Urlaub in Hochrisikogebieten. Die Quarantäne entfällt demnach für die Halbwüchsigen. Praktisch. Jemand muss ja Bier holen.

Die neue Heimat- ähm Innenministerin Nancy Faeser will den Kampf gegen Rechtsextremismus schon früh beginnen. „Er muss schon im Kindergarten ansetzen“, sagte die Gastautorin eines Antifa-Blatts. „Wir brauchen eine Demokratieerziehung, die klarmacht, dass es egal ist, wo eine Familie irgendwann einmal hergekommen ist, welche Hautfarbe jemand hat, an wen er glaubt oder wen er liebt“ Hmm. Tut das eigentlich schon weh? Wenn ihr noch nicht, was sagt ihr Umfeld? Haben solche Leute überhaupt niemanden mehr? Mein Mitleid gegenüber Nancy beläuft sich gegen null. Kein Spässle.

Andere machen den Epstein. Dessen Berater Jean-Luc Brunel wurde erhängt in seiner Pariser Zelle gehängt aufgefunden. Der Mode-Designer soll jahrelang Zuhälter für den Pädo-Milliardär Jeffrey Epstein gewesen sein. Kein Mitleid. Kein Spässle.

Am Montag gehts wieder raus auf die Strassen! In Pirna sollen die Sachsen besonders frei sein! Der Chef der ,Freien Sachsen’ Martin Kohlmann gibt sich kurz vorm Spaziergang um dreiviertelsiebne die Ehre auf dem Marktplatz.
Ich bin morgen faul. Ich fahr nur Bus. Details dann morgen später.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s