Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller im Interview.

Interview mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Hansjörg Müller zu seinem Buch Scheindemokratie.

  1. Herr Müller erstmal vielen Dank dafür dass Sie uns für ein Interview zur Verfügung stehen. Stellen Sie sich doch bitte erstmal kurz unseren Lesern vor.

Antwort: Mein Name ist Hansjörg Müller, ich bin 54 Jahre alt, Diplom-Volkswirt. 1994 bis 2017 und wieder seit 2021 bin ich in der Wirtschaft berufstätig, davon über 20 Jahre in der Geschäftsführung und Restrukturierung international tätiger Unternehmen. 2017 bis 2021 vertrat ich den Wahlkreis Traunstein/Berchtesgaden für die AfD im Deutschen Bundestag, ursprünglich komme ich aus Würzburg. 2017 bis 2019 war ich Parlamentarischer Geschäftsführer und 2018 – 2021 Außenwirtschafspolitischer Sprecher der ersten AfD-Bundestagsfraktion.

  1. Ihr Buch um welches es in diesem Interview gehen wird, trägt den Titel Scheindemokratie. Wo sehen Sie aktuell die größten demokratischen Defizite in diesem Land?

Antwort:

In der Mogelpackung namens „Demokratie“ steckt nicht das drin, was außen draufsteht. Wie eigentlich jeder wissen sollte, haben sich die politischen Parteien den Staat schon lange zur Beute gemacht und hinter der Demokratiefassade ein knallhartes Herrschaftssystem errichtet, das nach Mechanismen funktioniert, wie wir sie aus den Politbüros totalitärer Staaten kennen. Das ist aber nur die rein innerdeutsche Sicht. Die Unterwanderung und Fernsteuerung der sogenannten demokratischen Staaten des Westens durch schlagkräftige internationale Netzwerke wie z.B. das World Economic Forum, die Trilaterale Kommission, weltumspannende soziale Medien und weitere Einrichtungen – die zumeist Querverbindungen zur CIA, der Rockefellerstiftung und Finanzkonzernen aufweisen – haben der parlamentarischen Demokratie in unserem Land den endgültigen Todesstoß versetzt.

  1. Was war letztendlich der Anlass dieses Buch zu Papier zu bringen?

Antwort: Mein unbändiger Wille, diesem pseudodemokratischen und unmenschlichen politischen System die Maske vom Gesicht zu reißen und gemeinsam mit vielen anderen Mitstreitern dazu beizutragen, eine menschenwürdige Demokratie in Deutschland aufzubauen. Bereits 2018, nach einem Jahr auf der Bühne des Bundestagsdemokratietheaters, hatte ich den Entschluss gefasst aber kam aus Zeitgründen erst jetzt dazu, mein Buch „Scheindemokratie“ zu schreiben

  1. Im Buch kritisieren Sie auch das parlamentarische System der Bundesrepublik Deutschland, welches oftmals eine Negativauslese in wichtige Positionen spült. Welche Reformen sind Ihrer Meinung nach notwendig, um diese falsche Ausrichtung zu korrigieren?

Antwort: Das Parteiensystem an sich habe ich inzwischen als Kern des Problems wahrgenommen, weil es durch seine interne Struktur die Negativauslese in politischen Führungspositionen zwangsläufig herbeiführt. Also sollten wir darüber nachdenken, die Demokratie in Deutschland weiter zu entwickeln, weg von einer parlamentarischen, hin zu einer direkten Demokratie. Oder zumindest die Negativauslese innerhalb des Parteiensystems dahingehend abzumildern, dass Politiker im Mandat exakt das gleiche Gehalt bekommen, das sie vorher gehabt haben. Damit verschwindet der Anreiz für Studienabbrecher oder Leistungslose, in die Politik zu gehen, womit uns die schlimmsten Negativintelligenzler wie Baerbock und Konsorten erspart blieben.

  1. Sie erlebten selbst als Abgeordneter für eine Legislaturperiode wie es ist auf der Oppositionsbank Platz zu nehmen. Welche Ereignisse haben Sie in diesem Zeitraum am stärksten geprägt?

Antwort: Das permanente Gefühl absoluter Ohnmacht, nichts dagegen tun zu können, wie unser Deutschland von einer unfähigen und korrupten Politikerclique über die Zerstörung positiver Werte bewusst kaputtgemacht wird. Die meisten Bürger kriegen das nicht einmal mit, weil sie durch das Schulsystem inklusive Massenmedien verblödet wurden und den Machthabern deshalb auch noch dabei helfen, uns Sanierer Deutschlands als angebliche Nazis, Kinderfresser oder schlimmeres zu stigmatisieren.

  1. Kommen wir zu einem Thema an den wir aktuell nicht vorbeikommen. Deutschland wird immer mehr zum Kriegsteilnehmer im Russland/Ukraine-Konflikt. Die jüngst angekündigten Lieferungen von schweren Waffen werden die Situation noch verschärfen. Wie betrachten Sie die aktuelle Entwicklung und wie müsste Ihrer Meinung nach die politische Opposition in Deutschland agieren/reagieren, sowohl parlamentarisch als auch außerparlamentarisch?

Antwort: Was der Verbund aus Politikermarionetten und Massenmedien hier macht, ist verbrecherisch und im Übrigen grundgesetzwidrig. Den Krieg gegen Russland begann die NATO mit Ihrer Osterweiterung und Sanktionen schon vor Jahren und wer diese Aggression des Westens unterstützt, gehört laut Grundgesetz erst vor Gericht und anschließend hinter Schloss und Riegel. Das Gegenteil ist aber der Fall und der BRD-Staat verfolgt uns Oppositionelle durch Missbrauch des Strafrechts, auch das kennen wir zur Genüge aus totalitären Staaten wie z.B. der früheren DDR. Wir brauchen das breiteste, je gesehene Bündnis von Bürgern, Künstlern, Wirtschaftstreibenden, Friedensaktivisten usw. – zusammengeschlossen in der außerparlamentarischer Opposition – dessen parlamentarischer Arm die AfD sein müsste, wenn sie nicht so hasenfüßig agieren würde. In meinem Buch „Scheindemokratie“ beschreibe ich detailliert, wie über Fernsteuerung von außen die AfD intern hasenfüßig gehalten wird. Aber ich habe meine Partei noch nicht abgeschrieben, wir müssen sie nur aus diesen Fesseln befreien. Die überwältige Mehrheit der einfachen AfD-Mitglieder sieht das genauso.

  1. Sie sind regelmäßig in Russland. Werden dort die Proteste gegen die aktuelle deutsche Außenpolitik (Sanktionen und Waffenlieferungen) die auch in Deutschland stattfinden wahrgenommen? Erkennen die Menschen das es schon einen Unterschied zwischen dem normalen Volk und den politischen Entscheidungsträgern gibt?

Antwort: Die russischen Medien berichten darüber detailliert und ausgewogen, wie es sich deutsche GEZ-Medien-Zwangskonsumenten in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Wie es unter den einfachen Russen wahrgenommen wird, ist schwer zu sagen. Bisher bin ich noch nicht in einem Laden oder einer Behörde als „deutscher Faschist“ bezeichnet worden. Das gibt Hoffnung, dass das russische Volk beide Seiten würdigt und mehr demokratische Reife als typisch deutsche Untertanen besitzt, die sich in ihrer Russophobie suhlen, um dem US-Vasallensystem in Deutschland zu gefallen.

  1. Abschließende Frage. Das Werk Scheindemokratie ist unseren Recherchen nach Ihre zweite Buchveröffentlichung. Sind weitere Veröffentlichungen geplant und zu welchem Thema würden Sie gerne Mal publizistisch tätig werden?

Antwort: Mein erstes Buch hieß „Soziale Marktwirtschaft statt globaler Finanzoligarchie – heimische Wirtschaft zuerst“ (erschienen im Gerhard-Hess-Verlag), was ein spezielles wirtschaftswissenschaftliches Buch mit vielen Fachbegriffen ist, in dem ich die Machtkonzentration in der Weltwirtschaft kritisiere und wie damit globalistische Politik gegen nationale Volkswirtschaften gemacht wird. „Scheindemokratie“ hingegen ist ein Thriller in flüssiger Sprache über meine Abenteuer in der Politik, in den mehrere große Themen eingebettet sind: Eine umfassende Innenansicht der AfD, Offenlegung der Machtmechanismen im korrupten Parteiensystem, Erarbeitung echter demokratischer Alternativen, die Forderung nach der deutschen Souveränität, eingebettet in die geopolitischen Vorgänge unserer Zeit. Mein Bedarf am Bücherschreiben ist erst einmal gedeckt. Es bringt jetzt viel mehr, auf mein Buch hinzuweisen und über die Inhalte mit Menschen wie mit Ihnen zu sprechen, damit diese wichtigen Themen endlich in der breiten Bevölkerung wahrgenommen werden.

Das Buch Scheindemokratie können Sie über folgende Quellen beziehen:

https://www.amazon.de/Scheindemokratie-Ex-Bundestagsabgeordneter-konstruktiv-menschliches-politisches/dp/3940321362/ref=asc_df_3940321362/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=633844993647&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=17111391844543945731&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=m&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9041815&hvtargid=pla-1934217807788&psc=1&th=1&psc=1

https://anderweltverlag.com/p/scheindemokratie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s