#Stromsperren für sozial schwächere Menschen

Gastbeitrag von Markus Beisicht

Die verbrauchten Leverkusener Altparteien begrüßen Stromsperren für sozial schwächere Menschen durch die stadtnahe EVL! 

Man kann es kaum glauben!
In der Sitzung des Sozialausschusses beantragte ich die Verabschiedung einer Resolution mit der die EVL aufgefordert wird bei Hartz-4 Empfängern soweit wie möglich auf Stromsperren zu verzichten.
Über 1000 Haushalte in Leverkusen erhalten von der EVL keinen Strom mehr. Ein wesentlicher Grund dafür ist der Umstand, dass die Stromrechnung gerade von Grundsicherungs-Empfängern kaum mehr bezahlt werden kann. 
Das Budget im Regelbedarf für Strom ist oftmals zu knapp bemessen. In Leverkusen werden Stromsperren mittlerweile trotz Kostenübernahmeangebote des Job Centers aufrechterhalten. 
Jedenfalls wird immer mehr Menschen zumeist ohne Migrationshintergrund der Zugang zur Energie von einer stadtnahen Gesellschaft verweigert! 
CDU, SPD und Grüne solidarisierten sich mit den fragwürdigen Geschäftspraktiken der EVL und stimmten den Antrag nieder!! 
Soziale Gerechtigkeit bleibt für die Altparteien ein Fremdwort!
Der Aufbruch Leverkusen wird eine Kampagne gegen Stromsperren in Leverkusen starten!!!
Markus Beisicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s