#Tageskolumne Ute Fugmann

Dienstag. Berlin.

In der #Neuköllner Gropiusstadt wurde hochsensibele Funktechnik der #Polizei vom Dachboden eines Hochhauses in GV der Fritz-Erler-Strasse gestohlen. Irgendwann zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen müssen die Täter gekommen sein. Im schlimmsten Fall hätten die unbekannten Kriminellen damit schwerwiegende Eingriffe in das Datennetzwerk vornehmen, den Polizeifunk manipulieren oder lahm legen können. Der Einbruch wurde rechtzeitig bemerkt.

Hä??? Montagmorgen?!?

Der Staatsschutz ermittelt.

Seit Montagmorgen!


Erdgeschichtlich gesehen, sind zwei einhalb Tage nix. Alles gut.

Berlin halt.

In #München wurde nix geklaut, ausser den Transmenschen die Würde.

Hmm.

Das behauptet die erste offen transidente Parlamentarierin in Deutschland, Tessa #Ganserer (42).

Ich weiss nicht ob sie als Mann oder Frau schöner wäre. Das ist mir auch wurscht. Das Problem von Tessa ist das Transsexuellengesetz von 1981, welches die Voraussetzungen für die Vornamen reguliert. #Steven #King hatte schon eine Idee!

Die deutschen Medien hatten bezüglich des Attentäters von #Ohio auch schon eine Idee! Dieser spielte nicht mit! Er war ein linker #Trump-Hasser, der sogar seine eigene Schwester meuchelte. Sagt die #Presse. Egal. Die Medien verstummen. Wenn’s doch immer so einfach wäre!

In Podelwitz bei #Leipzig fand das bisher zweite #Klima-Camp statt. Heute morgen besetzten Terroristen ähm Aktivsten des Camps einen Bagger im Tagebau ‚Vereinigtes #Schleenhain‘. Zirka 15 Extremisten ähm wie soll ich sagen? Egal. Ein Krankenwagen und die Höhenrettung wurden alarmiert. Diese versuchen die Kriminellen dazu zu bewegen, die Maschine zu verlassen. Warum? Zaun drum, fertig. Nach paar Stunden kommen die alle alleine runter. Dann wieder zurück! Mit Spaten und Fussfessel!

Parlamentarisch wird man die #Grünen anders los. In Sachsen Anhalt trat die Fraktionsvorsitzende der Grünen Britta-Heide #Garben zurück. „Ich habe beim Zitieren in Blogbeiträgen technische Fehler gemacht, die ich menschlich sehr bedauere“. Grün und menschlich ist wie Klimawandel und Kükenschreddern.

Vor 74 Jahren war die Menschheit schon mal Tiefpunkt der Menschlichkeit. Heute im damals traf ‚little boy‘ #Hiroshima und drei Tage später ‚fat man‘ #Nagasaki. Schätzungsweise 100 tsd Menschen starben sofort und 130 tsd an den Folgen des Fallout’s.

‚Schönen‘ Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s