#Recherche Tafel Regensburg

Liebe Leser, werte Zuschauer,


unter anderem berichtete die Mittelbayerische Zeitung über die vorläufige Schließung der Regensburger Tafel.

https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/tafel-urlaub-sorgt-fuer-streit-21179-art1816034.html

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter gehen für 4 Wochen in den verdienten Urlaub.


Währenddessen können die etwa 2700 Bedürftigen nicht mit Lebensmittelspenden versorgt werden.


Dieser Sachverhalt sorgt derzeit für rege Diskussionen. Wir möchten auch zu diesem Thema recherchieren und haben deshalb #ungetruebt nachgefragt.


Als Ergänzung möchten wir noch erwähnen, dass der Weiterbetrieb der Regensburger Tafel für das nächste Jahr, nach derzeitigen Stand, nicht gewährleistet ist.


Auch in dieser Hinsicht haben wir nachgefragt.


Berlin, den 14.08.2019


Anfrage zum Thema “Regensburger Tafel“


Sehr geehrte Damen und Herren,


unter anderem in der Mittelbayrischen Zeitung sorgt der sogenannte „Tafel-Urlaub“ in Regensburg für heftige Diskussionen. Da sich unser Medienportal bereits mehrfach mit sozialen Themen befasste, möchten wir auch in dieser Hinsicht ungetrübt berichten. Ziel muss eine fundierte Berichterstattung ohne jegliche Polemik sein, die beiden Seiten der Medallie beleuchtet. Bevor wir zu unserem Fragenkatalog kommen, möchten wir als Medienportal auch ein großes Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Helfer der Tafelbetriebe entsenden. Trotzdem müssen natürlich auch kritische Punkte und eventuelle Missstände aufgearbeitet werden.
Wir bitten Sie deshalb höflichst um die zeitnahe Beantwortung folgender Fragen:


1. Laut verschiedenen Meldungen sind derzeit 2700 Menschen von der urlaubsbedingten Schließung betroffen. Gibt es für diese Betroffenen eine Ausweichmöglichkeit, um sich mit Lebensmitteln zu versorgen?


2. Es ist selbstverständlich, dass auch Mitarbeiter der Tafelbetriebe ein Anrecht auf Urlaub haben, insbesondere weil sich diese Menschen neben ihrer beruflichen Tätigkeit noch ehrenamtlich engagieren. Dieser Sachverhalt stellt keine Überraschung dar und könnte mit Vorsorgemaßnahmen für alle Seiten zufriedenstellend gelöst werden. Gibt es von den zuständigen Behörden und den in Regierungsverantwortung stehenden Parteien Lösungsvorschläge oder Planungen, um dieses Problem in Zukunft zu lösen?


3. Gerade die Thematik “Altersarmut“ stellt ein Thema dar, welches immer mehr an Bedeutung gewinnt. Gibt es im Bezug auf die Bedürftigen, die das Angebot der Regensburger Tafel nutzen, Statistiken zum Alter?


4. Im Rahmen der Berichterstattung zum sogenannten „Tafelurlaub“ konnte man die Meldung vernehmen, dass der Weiterbetrieb der Einrichtung für das Jahr 2020 noch nicht gesichert ist, da Räumlichkeiten fehlen. Ist die Stadt Regensburg dazu in der Lage auch für dieses Problem eine zufriedenstellende Lösung zu finden, damit somit der Weiterbetrieb und die Versorgung der etwa 2700 Bedürftigen auch im Jahr 2020 und darüber hinaus gewährleistet ist?


5. Ist die Zahl der Hilfsbedürftigen in Regensburg zunehmend oder abnehmend?


6. Können alle Bedürftigen durch die Regensburger Tafel versorgt werden oder existiert eine Warteliste?


Wir bedanken uns für die Beantwortung der Fragen im Voraus.


Mit freundlichen Grüßen
Ungetrübt Media

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s