#ÖDP antwortet zur Sachsenwahl

Liebe Leser, werte Zuschauer,


wie angekündigt, veröffentlichen wir, in den nächsten Tagen die Antworten aller zur Wahl stehenden Parteien in Sachsen.


Alle Parteien mit Landesliste und einige Einzelkandidaten erhielten von uns einen Fragenkatalog zugesandt.


Es geht weiter mit der #ÖDP, der Ökologisch- Demokratische Partei


Sehr geehrte Frau Metzner,


leider hatten wir keine Kapazitäten mehr zur gründlichen undtermingerechten BeantwortungIhrer Fragen. Wenn es aber noch hilft, so sehen Sie bitte unten nochunsere Kurzantworten.

Mit freundlichem Gruße,Dirk ZimmermannÖDP Sachsen

1. Wo sehen Sie die größten politischen Baustellen in Sachsen?


Zurückdrängen Rechtsextremer, Moratorium 5G, und klimagerechter Umbau vonWirtschaft und Landwirtschaft.


2. Welches Thema würden Sie als Alleinstellungsmerkmal IhrerPartei betrachten?
Postwachstumsökonomie (#wenigeristmehr), kritischer Umgang mit Mobilfunk,Konzernspendenfrei

3. Kinder- und Altersarmut sind Probleme die auch in Sachsen aufder politischen Agenda stehen sollten. Wie lassen sich IhrerMeinung nach diese Probleme zufriedenstellend lösen?
Einführung eines sozialversicherunspflichtigen Erziehungs-und Pflegegehalts.

4. Die Thematik “Umweltschutz“ hat in den zurückliegenden Monatenmassiv an Bedeutung gewonnen. Wo sehen Sie in diesem Bereich dendringendsten Handlungsbedarf?
Klima-und Artenschutz


5. Wie positionieren Sie sich zum geplanten Kohleausstieg?
So schnell wie möglich. Deutlich vor 2030.

 6. Pflanzengifte in der Landwirtschaft – ein oftmals diskutiertesThema. Wie stehen Sie zu dieser Thematik?
Wir fordern einen stetig steigenden Anteil von ökologischem Landbau,mind. 30% in den nächsten 10 Jahren, staatlich gefördert.Sofortiges Verbot von Totalherbiziden und bienengefährdetenPflanzenschutzmitteln.

7. Wie möchten Sie den Landärztemangel in Sachsen bekämpfen?
Gefördertes Studium bei Selbstverpflichtung von min. 5 -10 JahrenLand-Praxisnach Abschluss des Studiums für ca. 10 % der Studierenden.Mehr Attraktivität von ländlichen Räumen(Kultur/Versorgung/Verwaltung/Schulen/Internet)


8. Besonders in den letzten Jahren gab es einen spürbarenVertrauensverlust in die Politik. Wo sehen Sie die Ursachen fürdiesen Vertrauensverlust und wie kann man dieser Entwicklungentgegenwirken?
Lobbyismus einschränken, transparent machen, keine lukrativen Nebenjobsfür Politiker.Verbot Konzernspenden und Abschaffung 5%-Hürde bzw. Reform des Wahlrechts.

9. Politischer Extremismus – ein Thema, welches nicht nur in Sachsen heftig diskutiert wird. In welchem Bereich sehen Sie diegrößten Probleme und wie ließen sich diese vernunftsorientiert lösen?
Rechtsextremismus ist staatsgefährdend und muss mit allenaufklärerischen undrechtlichen Maßnahmen zurückgedrängt werden. Ursachen wiePerspektivlosigkeitund Entwurzelung gerade im ländlischen Raum angehen. Siehe auch Punkt 7.Dazu mehr präventive Sozialarbeiter und bessere Resozialisierung vonHäftlingen.

10. Die letzten Zeilen gehören Ihnen.
Die Klimakatastrophe ist die größte Herausforderung und nur eine starkeDemokratiekann diese erfolgreich abfedern. Am 1.9. ist Startschutz dazu. Wir habendie Wahl!Weniger ist mehr. Wir sind eine Menschheitsfamilie und Menschenrechtegelten fürjeden und jederzeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s