#Update Gewalt in Mönchengladbach

ANTWORT DER POLIZEI MÖNCHENGLADBACH AUF UNSERE PRESSEANFRAGE

Liebe Leser, werte Zuschauer,

anbei die Antwort der Polizei Mönchengladbach zur Massenschlägerei in einem Mönchengladbacher Gastronomiebetrieb. Den in der Anfrage erwähnten Vorfall fügen wir dem Bericht bei.

Guten Tag Herr Kurth,

hier die Antworten auf Ihre – an dieser Email anhängende – Presseanfrage bzgl. der angesprochenen Auseinandersetzung auf der Beckrather Straße :

  1. Gibt es Erkenntnisse darüber, ob die Personen/Zeugen, die bei der Auseinandersetzung involviert waren, bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten sind?

Ja, die gibt es. Um der nächsten Frage direkt vorzugreifen:

Derzeit werden in dem Verfahren 6 Personen als tatinvolviert und somit als Beschuldigte geführt. Ob sich dieser Status bei allen Personen bestätigt oder teilweise in „Zeuge“ geändert werden wird, ist noch von den Ermittlungen abhängig und kann ich Ihnen derzeit nicht valide beantworten.

Von diesen 6 Personen waren vor dem Vorfall

  • 2 Personen polizeilich gänzlich unbekannt,
  • 3 Personen bereits vereinzelt und
  • 1 Person bereits häufiger in Erscheinung getreten.
  1. Kam es im erwähnten Gastronomiebetrieb bereits zu ähnlichen Vorfällen oder ist die Umgebung als Kriminalitätsschwerpunkt bekannt?
  • Zu ersten Teilfrage: Die recherchierbaren Einsatzanlässe dort bewegen sich in Häufigkeit und Art im unteren Bereich eines gaststättentypischen Aufkommens.
  • Zur zweiten Teilfrage: Nein.
  1. Personen welcher Nationalitäten waren an der Auseinandersetzung beteiligt?
  • Alle 6 der bereits genannten Personen sind deutsche Staatsangehörige. In Bezug auf alle vor Ort erfassten Personen gilt dasselbe – bis auf eine Person, die die albanische Staatsbürgerschaft hat. Die Anzahl der festgestellten Personen liegt oberhalb der Zahl 70.
  1. Gibt es bereits Erkenntnisse darüber, ob Revierkämpfe in der organisierten Kriminalität für den Vorfall verantwortlich sein könnten?
  • Das wird von hier aus verneint. Derzeit spricht die komplette Indizien- und Beweislage für private i.S.v. persönliche Streitigkeiten
  1. Laut Bundesinnenminister Horst Seehofer ist die Kriminalität in Deutschland rückläufig – wie gestaltet sich die Situation in Mönchengladbach?

Cornelia Weber

Polizeihauptkommissarin

Polizeipräsidium Mönchengladbach

Krefelder Straße 555, 41066 Mönchengladbach

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49 (21 61) 29-10204

CN-Pol 07 244 10204

Cornelia.Weber@polizei.nrw.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s