Schwester Anja am Rande des Wahnsinns

Als ich am Freitag im Hit (Supermarkt )war und schockiert feststellte, das der Supermarkt zum Hochsicherheitstrakt umfunktioniert wurde, schwor ich mir, nie wieder einkaufen zu gehen. Dies Trauma begleite mich das ganze Wochenende bis in meine Träume.

Doch heute fasste ich Mut, da ich auch einige Einkaufzettel von Patienten in der Tasche hatte, das Territorium der heiligen Einkaufsstätten erneut aufzusuchen. Leider wurden es mehrere, da es nicht überall das Gewünschte gibt. So packte ich mein Töchterchen ein und fuhr los.

  1. Penny : dort bestand Zwang einen Einkaufswagen zu nehmen, der vorher großzügig mit Desinfektionsmittel eingesprüht wurde und ich zum Teil gleich mit. Gedränge in den Gängen, doch vor der Kasse hieß es Abstand, fein abgeklebt im geforderten Maß, die Schlange vor der Kasse war lang und ich genervt. Plötzlich schrie mich die Kassierin an, warum das Kind keinen Einkaufswagen hat. Ich erwiderte, dass es mein Kind ist und sie keinen braucht. Doch die Kassierin schrie noch lauter, dass sei ihr wurscht, das Kind muss einen Wagen nehmen, um den Schutz vor dem Virus zu gewährleisten. Aha, das war mir neu. Ich fragte die Kassiererin im Gegenzug, warum sie keine Handschuhe trägt, sie sagte, sie vertrage diese nicht. So so. Gleichzeitig brüllte ein sichtlich angetrunkener Mann, der wohl schon Jahre in Quarantäne war, in meine Richtung, ob ich zu dämlich bin, zu lesen, wegen dem Wagen, ich würde alle in Gefahr bringen. Auweia, ich bin schuld, wie immer. Hoffentlich werde ich nicht verhaftet. Mein Kind rannte aus dem Supermarkt, ich atmete tief durch, wir hatten ja noch einige Läden vor uns.
  2. Kaufland : Eine lange Abstandsschlange vor Kaufland, am Eingang Security. Dieser rief in sein Handy : “ Meldung an alle, 5 Personen treten jetzt ein. “ Mein Kind und ich kicherten, das war wie im Film, nur im falschen. Drinnen wurde nichts desinfiziert, auch nicht die Einkaufswagen, dafür überall Security, die immer wieder weitergaben, wieviel Personen in welchem Gang waren, irgentwie gruselig. Einkauf erledigt, ab zur Kasse, aber einfach so ging nicht. Der Security-Mann holte uns ab und wies uns eine Kasse zu. Der Kassierer war hinter Folien verbarrikadiert, hatte keine Handschuhe und gab mir das Rückgeld direkt in die Hand. Der Gute, beinahe hätte ich mich bei ihm bedankt.
  3. Zweiter Pennymarkt : ohhhh, da konnte man einfach so den Einkaufswagen nehmen, keiner sprühte rum, die Leute waren entspannt, ein bisschen Abstand vor der Kasse, eine freundliche Kassiererin, die mir einen schönen Tag wünschte … so geht es auch .
  4. Norma: Einen Einkaufswagen zu nehmen war ziemlich problemlos, keiner sprühte, doch mein Kind sollte auch einen nehmen. Jetzt ging das schon wieder los. Zur Rettung aller Kunden im Kampf gegen den Virus nahm mein Kind knurrend den blöden Wagen. Doch dann ging das Theater schon los. Da mein Kind in meiner Nähe blieb, ich mit Wagen 1, sie mit Wagen 2, brauchten wir viel Platz. Aufstand der Verlorenen, Abstand halten, brüllten sie , ich sei wohl verrückt geworden … mit dem verrückt werden hatten sie allerdings recht. Als ich alles im Wagen hatte, was noch fehlte, nahm ich mir das Recht für einen Privatkauf, griff mir eine Flasche Rotwein …Nervennahrung. Die Stimmung im Supermarkt war sehr aggressiv, jeder beäugte jeden, ob der Abstand stimmt und was der andere im Wagen hat. Warscheinlich wurde ich jetzt zur Alkolikerin abgestempelt. Bloß raus hier, ganz schnell.
    Ein Albtraum. Im Auto fragte ichmeine Tochter , was das hier für ein Film war, sie soll mich bitte mal kneifen. Das tat sie gern und das tat weh, offensichtlich war alles die pure Realität!

Zu Hause angekommen, stellte ich ernüchternd fest, Toilettenpapier, Küchenrolle und Müllbeutel neigen sich dem Ende zu …ich habe Angst !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s