Drehhofer zeigt Zähne.

Tageskolumne Rückblick: Donnerstag.Berlin. Der Bundesinnenbettvorleger der CSU Horst Drehhofer ähm Seehofer hat heute ein Betätigungsverbot gegen die schiitische Miliz Hisbollah aus dem Libanon ausgesprochen. Wow! Das ist in etwa dasselbe wie das Verbot der linksextremistisch Internetplattform „Indymedia ganzunten“, um dann zu gucken wo was warum kaputt oder ausgebrannt ist. Die lachen sich hoffentlich krank. Von mir aus auch mit, an oder ohne Corona. Unglaublich.

Berlins Innensenator Andreas Geisel von der SPD äusserte sich zufrieden. Das freut mich für ihn. Er will nun auch gegen den Al-Quds-Tag vorgehen. Die ähm der innere Geisel glaubt nicht, dass das Event nach der heutigen Massnahme noch unverändert stattfinden könne. Wartet; ich musste mal kurz in meine Armbeuge prusten. Ein Witz an sich!

Die eine, die immer lacht von der SPD soll jetzt Wehrbeauftragte des Bundestages werden. Das will zumindest die Sozen-Fraktion. Ihr Parteikollege auf diesem Posten und derzeitiger Peter im System, ähm Hans Peter Bartels zeigte sich ein wenig unfroh über seinen angedrohten Ruhestand nach 22 Jahren Bundestag. Fraktionschef Rolf Mützenich ignorierte dies. Das ewige sinnbefreite Grinsen der Eva Högl bringe alle Voraussetzungen mit um dieses Amt erfolgreich und wirkungsvoll auszufüllen, schrie Mützenich in einem Brief. Gut. Stur lachen und winken! Das kann die Eva im Rollenspiel mit Adam auch nach den Terroranschlägen von 2017 in Barcelona mit mehreren Toten sehr gut. Nun ja! Wenn Deutschland fertig mit sich ist, winkt und grinst die immer noch. Die FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann wertete die geplante Ablösung als ,Affront gegen die Soldatinnen und Soldaten’. Gut und schön. Warum gibt es nur noch Weiber zum Thema Bundeswehr? Irgendetwas läuft hier definitiv der Queer(e). Das Mädchen in Johannes Kahrs hatte sich wohl auch schon Hoffnung auf den Posten gemacht. Immerhin hatte er schon zusätzliche Stellen, welcher niemand braucht, ausstatten lassen. Egal.

Ab Montag kann man wieder in den Bundestag für Arme bzw nicht ganz so gut Bezahlte gehen. Die Zoo’s und Museen sollen sich wieder öffnen.
Die Innenstadt-Zoo’s sollen bald nur noch mit einem App-Ticket auf dem Smartphone zugänglich werden. Das fordert der Deutsche Industrie und Handelskammertag, (DIHK). „Digitale Lösungen helfen im Alltag Abstand zu halten, ohne zu Hause zu bleiben“, soll in einem Konzeptpapier stehen. Hmm.

In Burg Stargard stand eine Vogelscheuche. Nicht sehr lange. Die Beamten des Polizeireviers Friedland wurden an Mittwoch auf die Scheuche mit altem Helm und Stabilitätsproblemen im rechten Arm aufmerksam gemacht. Vor Ort fanden die Ordnungshüter eine Strohpuppe mit Gummistiefeln, Regenjacke, Wathose, Wehrmachtshelm und einen ausgestreckten rechten Arm vor. Die 42 jährige deutsche Puppen-Mutter gab beim Verhör an, dass das stroherne Kind anders nicht gehalten hätte! Kann ja durchaus sein, aber Zeugen, die in das Grundstück einsehen konnten, haben einen deutlichen Gruss der Puppe wahrnehmen können. Unglaublich! Diese Scheuchen von heute sind auch nur bedingt einsetzbar.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s