Tageskolumne 01.10 2020

Berlin. „Ich will alles dafür tun, um einen erneuten landesweiten Shutdown zu verhindern“, sagte die Kanzlerin der Herzen der Flüchtlinge aus dem griechischen Moria und der gesamten Südhalbkugel. Was will die Raute des Grauens den steuerzahlenden Eingeboren Deutschlands damit sagen? Richtig! Ich hab’s ja versucht. Das steht schon fest. In der derzeitigen Lage sei die hohe Schuldenaufnahme „das Richtige“. Hmm. Ist eh nur fiktives Spielgeld, welches die Generationen nach uns abarbeiten sollen. Das wunderbare Jubiläum der deutschen Einheit werde man dieses Jahr nicht so feiern können. „Es wird leiser werden, als es dem Anlass eigentlich entsprechen würde“, teilte die ehemalige FDJ-Agitatorin Angela Merkel mit. Die Bundesverkanzlerin machte aber auch Hoffnung: „Ich bin mir sicher, dass wir das Leben was wir kannten, zurückbekommen“. Da bin ich mir auch ganz sicher! Spätestens, wenn das deutsche Volk diese Regierung aus dem Bundestag gejagt hat. Mit oder ohne Alternative!

Momentan freuen sich die ersten Kinderlein und ihre engsten Familienangehörigen aus dem selbst abgefackelten Flüchtlingslager Moria über die Einladung zur Vollalimentierung im goldenen Merkel-Land. So schön. In Hannover haben 139 Menschen das gelobte Land betreten. Der Deutsche guckt betreten zu. Gut so. Das Ungemach aus der Uckermark fabuliert dazu. „Wenn wir auf Dauer in der Frage der Migration keine gemeinsame Grundlage zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union finden, ist das eine schwere Bürde für die Handlungsfähigkeit Europas“. Falsch! Das Kartenhaus der EU zerbricht und Deutschland ist isoliert! Bisschen Schadenfreude kommt in mir auf, auch wenn ich hier bleiben muss. Bis zum Schluss!

Heckler & Koch könnte manche Probleme lösen. Zur Zeit jedoch nicht. Der Waffenhersteller aus dem Schwarzwald liegt im Clinch mit der Bundesregierung wegen einem gehandelten Grossauftrages bezüglich eines Sturmgewehres für die Bundeswehr. AKK ist es nicht. Die kleine Waffenschmiede C.G.Haenel aus Suhl, welche zum Rüstungskonzern Caracal aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, hatte überraschend den Zuschlag fast erhalten. Das kann noch dauern. Egal. Schiessen will eh keiner wirklich. Da kann Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ruhig ihren Hafer fressen ähm dazugeben.
Das ausrangierte Sturmgewehr der Bundesraute könnte aber auch am 29. Oktober in die Uni Münster fahren. Dort veranstaltet die AStA einen Töpferkurs. Das wäre doch bestimmt was für die Annegret! „Wir wollen ein Tabu brechen und die eigene Vulva töpfern. Wie sieht sie eigentlich aus? Wie erwartest du sie und wie ist sie dann tatsächlich geformt…“ Oh, mein Gott! Die Menschheit verblödet bei lebendigen Leibe! Unglaublich. Manchmal schäme ich mich bisschen vor meinem Hund. Der weiss, dass er ein Hund ist und leckt sich seine Eier. Warum? Weil er es kann!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s