Tageskolumne 04.12.2020

Berlin. Der Teil-Lockdown wird bis zum 10. Januar verlängert. Hmm. Sachsens Pumuckel auf Ministerpräsidenten-Posten Michael Kretschmer (45,CDU) sagt eine Normalität erst ab Mai oder Juni voraus. „Ich glaube, dass wir, sobald der Sommer kommt, wieder eine grundsätzliche Entspannung haben“. Er schwört auf die Impfung. „Es liegt daran, dass wir zuviel Kontakte haben und zuviel Unachtsamkeit insgesamt“ Ähm, ja. Auf Arbeit bleibt das nicht aus und ohne diese hätte der Michi keine Steuereinnahmen, um sich sein grosszügiges Gehalt zu ermöglichen. „Wir müssen versuchen, das zu unterbinden“. Gut. „Gäng däd’s“, sagt der Sachse.

Die Krankschreibung per Telefon ist bis Ende März möglich. Den gelben Schein kann man sich für sieben Tage plus Verlängerung um sieben Tage telefonisch holen. Hust! Das wäre ein Weg. Die niedergelassenen Ärzte müssen sich hierbei persönlich vom Zustand der Patienten durch eine telefonische Befragung überzeugen. Hmm. Generalstreik für Anfänger sollte möglich sein. Spässle!

Der bayrische Bazi Markus Söder behält sich neue politische Massnahmen vor. „Wir befinden uns in einer zweiten, deutlich heftigeren Welle. Die Krankenhäuser laufen langsam voll“. Hmm. Stimmt. Die Todesraten der über 90-jährigen kommt an das Niveau der letzten Jahre ran. Der Ministerpräsident von Bayern kündigte eine komplette Ausrüstung an FFP-2-Masken für alle Alten- und Pflegeheime an. „Alten- und Pflegeheime sind Hotspots im Hotspots“, warnte der Bazi. Er forderte insbesondere Risikogruppen und Menschen, die mit solchen zusammenarbeiten, dazu auf, sich impfen zu lassen – das sei „ein Gebot“. Hmm.

Das erste von vier in Deutschland gebauten Kriegsschiffen ähm Korvetten für die israelische Marine ist im dortigen Hafen der Stadt Haifa eingelaufen. Toll. Israel hat bei Thyssen Krupp Marine Systems (TKMS) ingesamt vier Korvetten von dem Typ bestellt. Die Bewaffnung der 90 Meter langen mit Tarnkappentechnik ausgestatteten Schiffe soll erst vor Ort in Haifa erfolgen. Logisch. Sonst würde die BILD darüber berichten. Israels Präsident Reuven Rivlin dankte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Verpflichtung gegenüber den strategischen Beziehungen beider Länder. Hmm. Mehr sag ich nicht.

Das Freiburger „Vulvaversity“-Kollektiv hat viel zu sagen ähm zu reissen. Das Projekt hat einen Abreisskalender mit 365 Vulva-Nahaufnahmen erstellt und sogar herausgebracht. Unglaublich. Wir sind am Arsch ähm oder weiter vorne. Ich will hier nur noch raus. Es ist unerträglich geworden.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s