Möchte Lauterbach die Taliban durchimpfen?

Berlin. Der Bundesgesundheitslobbyist auf Ministerposten Jens Spahn (CDU) droht jetzt ganz unverhohlen mit der Delta-Keule den noch Ungeimpften und strikten Impf-Verweigerern. „Jeder, der nicht geimpft ist, wird bei steigender Inzidenz mit dieser Variante ziemlich sicher infiziert werden“ Hmm. Die meisten werden es wahrscheinlich gar nicht merken. Egal. Der Bankkaufmann mit krankhafter Dyskalkulie betonte: „Der Impfstoff ist da, jeder kann jetzt sich und andere schützen“. Klar. Der Spezi mit Hang zum Drama hat ja für ganz Europa bestellt. Bratwurst.

Der Spiegel schreibt unterdessen, dass bis zu 3,2 Millionen Impfdosen in Arztpraxen zu verfallen drohen! Angeblich dürfen diese Vakzine nicht an bedürftige Länder weitergegeben werden. Unglaublich.
Das juckt den Gesundheitsminister der SPD in spe Karl Lauterbach nicht. „Der Impfstoff verfällt und kann nicht weitergegeben werden. Hier brauchen wir eine schnelle unbürokratische Lösung. Der Impfstoff könnte zB nach Afghanistan gegeben werden. Dort liegt die Impfquote bei 2%“, twitterte der Herr der toten Fliegen. Super Idee! Statt Identifikationsnachweis gibts dann zu den gebratenen Tauben an der Gangway zum Flieger in die Freiheit noch den Pieks gegen Corona und Tollwut. Eine Registrierung bei Tasso ist inklusive. Alles bezahlt durch den deutschen Steuerzahler ähm durch den Bund. Spässle.

Apropos Steuerzahler. Für manch einen wird es richtig teuer, sagen sogenannte Experten. Die kostenlosen ähm von diesen selbstgetragenen Test sollen ab Herbst durch jeden einzelnen Impfungs- und Propagandafinanzierer selbst bezahlt werden. Hä? Das heisst Impfverweigerer zahlen alles doppelt. Ausser sie halten sich vom sogenannten öffentlichen Leben mit Restaurant-, Fitnessstudio-, Friseur- und Konzertenbesuchen und dergleichen mehr fern. Das Reisen in andere Länder ist ja eh schon zum Glücksspiel geworden. Mir ist das alles ziemlich egal. Ich brauch keinen Test um meine Freunde und meine Familie zu treffen.

Zum Thema Afghanistan halte ich mich an den Bundesparteiobmann der österreichischen FPÖ Herbert Kickl. „Wenn wir Afghanen erst gar nicht bei uns aufnehmen, müssen wir später nicht über ihre Abschiebung diskutieren!“ Punkt!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s