Tageskolumne: Hubertus Heil (SPD) mit knallharten Plan!

Berlin. Der Chef des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler appelliert an seine Mitarbeiter: „Wir laufen momentan in eine ernste Notlage. Wir werden ein sehr schlimmes Weihnachtsfest haben, wenn wir jetzt nicht gegensteuern. Jeder Mann und Maus, die impfen kann, soll gefälligst impfen. Sonst kriegen wir diese Krise nicht in den Griff“ Oh mein Gott! Jetzt werden schon Mäuse als Impfteams los geschickt! Der Viechdoktor ist wirklich am Ende. „Ich kann es nicht mehr ertragen“, fügte er an. Hmm. Ich auch nicht. Kein Spässle!

Der Bundesarbeitsminister Heil ähm Hubertus von den Spezialdemokraten der SPD haut in dieselbe Kerbe der Spaltung. „Menschen müssen sich impfen lassen. Wer den Arbeitsplatz betritt, muss ab kommender Woche nachweisen, dass er oder sie geimpft ist, und wenn das nicht da ist, einen tagesaktuellen Test mitbringen. Wenn man das nicht tut, darf man den Betrieb nicht betreten, und dann muss man auch damit rechnen, dass zum Beispiel Lohnfortzahlung in Frage steht“ Hmm. Okay. Ich bin gespannt wer seine Diäten zukünftig erarbeiten soll. Spässle.

Den Pflegekräften in Krankenhäusern und Altersheimen rückt die Regierung jetzt richtig ans Leder. Der baldige Kanzler der verlogenen Sozen der SPD Olaf Scholz betonte, dass er nach dem Ministerpräsidenten-Beschluss die Einleitung eines Gesetzgebungsprozesses erwarte. „Ich halte das für richtig“, sagte der grenzdebile Kandidat der Ampel-Koalition. Er freut sich, dass nun etwas möglich werde, was man sich vor einem halben Jahr noch nicht hätte vorstellen können. Unglaublich. Die Bundesraute des Grauens Angela Merkel sagte die Hilfe ihres Gundheitsverkäufers Jens Spahn zu. Egal. Mindestens sechs Wochen krank kriegt jede Pflegekraft aufgrund von Überlastung und Druck mühelos hin. Dann wird es spannend. Kein Spässle!

Nur zwei oder drei Wochen soll der harte und klare „Wellenbrecher“ für alle in Sachsen andauern. Den plant zumindest der ungewollte und ungewählte Kobold von Sachsen auf dem Posten des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Am morgigen Freitag will er neu würfeln: „Ich spüre immer mehr, wenn wir wirklich erfolgreich diese Welle brechen wollen, werden wir das nicht tun können, indem wir nur an die Gruppe der Umgeimpften adressieren, sondern wir werden vermutlich einen grossen Wurf machen müssen“, sagte der Pumuckel Hmm. Na dann tu mal. Spässle!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s