Medienskandal in Leverkusen

Diese Pressemitteilung der Leverkusener Initiative: „Leverkusener für die Freiheit“ wurde uns mit der Bitte um Veröffentlichung zugesandt.

Was nicht sein darf und der politischen Klasse mißfällt , dass wird dann durch unsere nahezu gleichgeschalteten Lokalmedien einfach totgeschwiegen. So hat es in den Leverkusener Lokalmedien die große Freiheitskundgebung mit 160 Teilmehmern, die in Opladen friedlich gegen die völlig unverhältnismäßigen Corona-Zwangsmaßnahmen demonstrierten , einfach nicht gegeben. Eine solche überparteiliche Protestkundgebung aus der Mitte unserer Zivilgesellschaft passte einfach nicht in das engstirnige und beschränkte Weltbild unserer Lokalmedien. So verschweigen sie einmütig die Kundgebung und machen sich zur Erfüllungsgehilfen der regierenden politischen Klasse!

Eine freie und unabhängige Presse würde sich natürlich anders verhalten. Eine freie Presse würde im übrigen auch die aktuellen Freiheitseinschränkungen hinterfragen.

Ein Grund mehr noch zahlreicher zur nächsten Kundgebung unserer Initiative ,,Leverkusener für die Freiheit“ am Donnerstag, den 16. Dezember um 18.00 Uhr in die Opladener Fußgängerzone zu kommen. Sie können uns verleumden oder totschweigen, stoppen können sie unser Engagement für die Freiheit nicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s