Mitteldeutschland steht auf: Proteste in über 80 Städten und Gemeinden!

Bild aus Bischofswerda

Tageskolumne Rückblick Montag.

Berlin. Das Gruselkabinett der neuen Regierung steht fest. Besser wird es jedenfalls nicht. Das Internet ist voller Prognosen. Mir fehlen die Worte. Hoffentlich geht’s jetzt schneller bergab, um dass die Bevölkerung endlich einmal aufwacht. Ein frommer Wunsch meinerseits. Ich weiss.

Ich war heute das erste Mal seit vielen Monden wieder an einem Montag auf der Strasse. Früher war das für mich eine freiwillige Pflichtveranstaltung in Dresden. Hat es was gebracht? Ja! Ich hab wundervolle Menschen kennengelernt. Paar davon sind inzwischen Teil meiner Familie. Zurück zu heute. Nach dem Dilemma der Ministervorstellung hab ich mit mir gerungen, ob ich ins benachbarte Pirna fahre oder im heimatlichen Heidenau bleibe. Ich entschied mich für die Provinz. Nach fünf Minuten Fussmarsch war ich mit meiner Duftkerze im Glas am Rathaus. Eine andere hat ich grad nicht zur Hand. Egal. Den Duft von wilden Bären ähm Wildbeeren rochen die anderen zirka 70 Anwesenden des stillen Protestes zwar nicht, aber sie waren da. Zwei Polizeiwagen mit insgesamt sechs Beamten auch. Es gab kein Spaziergang und auch keine Fackeln. Angeregte Gespräche und menschliche Mimik ohne Masken gab es dafür umsonst ähm gratis. Auch schön.

Ich bin nach einer Dreiviertelstunde wieder heeme. Schön war’s. Ich hab die Zeiten der spektakulären Demos schon hinter mir. Zur Allerletzten werd ich wieder da sein. Bis dahin bleib ich in meinem Vorort der Revolutionen. Es sei denn, ich gewinn im Lotto! Kein Spässle!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s