Innenministerin schrieb noch im letzten Jahr für Antifa-Postille!

Berlin. Die neue Heimat- ähm Innenministerin der Bunten ähm des Bundes Nancy Faeser (51,SPD) verschreibt sich voll und ganz dem Kampf gegen Rechts. Das tat sie auch schon bevor sie auf den Ministerposten gehievt wurde. Die ultra linke Politikerin im sozialdemokratischen Scheingewand schrieb zu Anfang vorigen Julis einen Gastbeitrag für die „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA)“. Damals war sie nur häss.. ähm hessische SPD-Chefin. Hmm. Der bayrische Verfassungsschutz stuft die Vereinigung als „die grösste linksextremistisch beeinflusste Organisation im Bereich des Antifaschismus“ ein. Der VVN bekämpft alle nicht marxistischen Systeme, also auch die parlamentarische Demokratie, weil diese als „potentiell faschistisch“ gelte, urteilt der VS. Nancy nimmt es locker. Sie sitzt es aus. Warum auch nicht? Die Zeiten, wo Politiker aus ihren Fehlern Konsequenzen ziehen müssen oder gar wollen, sind schon lang vorbei. Kein Spässle!

Die farblosen Liberalen kennen das auch zur Genüge. Aussitzen und Ablenken steht bei denen wahrscheinlich im Parteistatut. Egal. Der designierte FDP-Generalsekretär Bijan Dijr-Sarai zwickt dem abgehalfterten Tierarzt vom Robert-Koch-Institut Lothar Wieler nach altehrwürdigem iranischen Brauch in den Virologen-Kittel. Dijr-Sarai wuchs übrigens bei seinem Onkel, einem Tierarzt aus Grevenbroich auf. Egal. „Des Vertrauens der FDP kann sich Herr Wieler aber aufgrund dieser neuerlichen Verfehlung, die ja leider kein Einzelfall darstellt, nicht mehr sicher sein. Das RKI kann nicht quasi nebenbei mit einem Federstrich und ohne jegliche Ankündigung die Verkürzung der Genesenenfrist festlegen. Diese Entscheidung hat eine unmittelbare Auswirkung auf das tägliche Leben vieler Menschen. Optimale Kommunikation geht anders“ Hmm. Ich weiss ja nicht ob da noch die eine oder andere Tierarztrechnung aus NRW offen ist, aber der Grüne Gesundheitsexperte Janosch Dahmen springt Wieler zur Seite: „Wer verantwortlich ein Land regieren möchte, sollte verantwortlich mit der eigenen Exekutive umgehen. Menschen öffentlich „anzuzählen“ ist nicht nur unverantwortlich, sondern so geht man einfach nicht miteinander um“. Stimmt! Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Zumindest nicht, wenn sie alle der ungewollten Ampel-Koalition angehören.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s