Tageskolumne: Scholz will Putin in die Knie zwingen!

Berlin. Die neue Bundesheimat- ähm Bundesinnenministerin Nancy Faeser von der SPD pinkelt dem bayrischen Sonnenkönig Markus Söder dem Ersten und Letzten von der CSU, derzeit Ministerpräsident des alpinen Freistaates, gehörig ans Bein. „Die Impfpflicht in Kliniken und Pflegeheimen ist eine bundesrechtliche Regelung, die Markus Söder selbst im Bundesrat mitbeschlossen hat. Ich erwarte von Herrn Söder, dass er die Impfpflicht umsetzt. Punkt. Das fordern wir ein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Herr Söder Grundprinzipien unserer Verfassung in Frage stellt“, sagte die Gastautorin der Antifa-Presse der Bild am Sonntag. Das Niveau bleibt im Keller. Egal. Wie mag sich der uneheliche Zwilling von Söder aus Sachsen jetzt fühlen? Der medial abgehängte Ministerpräsident Michael Kretzschmer forderte ja auch schon die zeitweise Aussetzung der Impfpflicht. Vielleicht übersieht die tobende Nancy den rothaarigen Pumuckl einfach. Das machen die Sachsen ja auch. Spässle.

Den Bundespharmalobbyisten auf Ministerposten im Bundesgesundheitsministerium Karl Lauterbach kann man nicht übersehen! Zumindest nicht, wenn man sich die öffentlich-rechtlichen Talkshows reinzieht. Der Talkmaster der Spezialdemokraten der SPD relativiert sein völlig abgedriftetes Horrorszenario mit 500 Toten am Tag durch Omikron einfach mal so. „Ich habe damit nicht warnen wollen, sondern ich wollte damit etwas anderes, etwas Positives sagen: Uns ist es gelungen, jeden Tag 100, 150 Todesfälle zu verhindern“ Hmm. Wenn das so weiter geht wird es enge.

Die SPD hat nur Spezialisten am Start! Deren Chef Lars Klingbeil ist einer davon. Der 43-Jährige war nach eigenen Angaben in seiner Jugend in der Antifa aktiv. Die Jugend zieht sich in diesem Klientel wahrscheinlich bis zur Rente. Vergessen. Auch egal. Klingbeil steht voll hinter seinem Führer ähm Kanzler Olaf Scholz. Der ist auch sehr vergesslich. Auch egal. „Ich glaube, wir sind in der Lage, durch verschiedene Sanktionen, die im Wirtschaftsbereich auch sehr schnell umgesetzt werden, dass es wirklich eine sehr schnelle spürbare Konsequenz für Russland hat“, sagte das singende Küchenmesser. Wir können nur hoffen, dass Putin nicht vor Lachen auf den berühmten roten Knopf drückt. Kein Spässle.

Für mich war der Ausflug in den Dresdner Osten in meine alte Heimat Niedersedlitz heute nicht sooo erbaulich. Immerhin waren knapp 150 Leute bei besten Wetter mit zum Spaziergang am Start. Gesittet ging es meist über die Fusswege durch mehr oder weniger dunkle Gassen. Hmm. Kann man machen. Auf dem Heimweg konnte ich mir noch ein Bild über die Heidenauer ,Truppenstärke’ machen, welche zirka doppelt so viele zählte. Dank gilt meinen langjährigen Freund René, welcher mich immer wieder gern begleitet. Das ist nicht selbstverständlich. Auch kein Spässle.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s