Was will Klaus Schwab?


Wer Klaus Schwab seine Bücher gelesen hat, dem lässt das Geschriebene bis auf die Knochen erschaudern. „The Great Reset“ ist z.B ein Buchtitel von Klaus Schwab. Erhältlich bei Amazon gibt es nun auch Teil II von ihm: „Das große Narrativ“ mit dem Untertitel „Für eine bessere Zukunft“. Den Lesern wird eine schönere, bessere und vereinfachte Lebensweise versprochen, nur wer diese Botschaft halbwegs verstanden hat, sollte alles daran setzen, dass dieser Alptraum nicht zur Realität wird!  

Aber wer ist Klaus Schwab? Wer hat ihn gewählt und was treibt ihn dazu, so großen Einfluss auf unser gesellschaftliches Leben zu nehmen? Warum ist er um sämtliche Regierungsvertreter der Industrienationen bemüht? Warum hat ein einzelner Mensch so großen Einfluss auf Politiker (weltweit) und wer gibt ihm das Recht, die komplette Menschheit nach seinem Idealbild zu transformieren! Lassen sich – wie längst vermutet – vielleicht doch Ärzte, Wissenschaftler und Politiker mit Schwab´s vielem Geld bestechen? Was haben manche seiner sektenähnlichen Auftritte mit seltsamen Kutten und Symbolen zu bedeuten?  

Klaus Schwab ist Gründer des Weltwirtschaftsforum und Erfinder aller Great Reset Phantasien. Im Klartext: Der Erfinder einer kranken Welt, der sich mit seinen gekauften psychopathischen Freunden gelegentlich in Davos trifft, die „Fabrik“ der Ideologen, die von tausenden Polizisten und Soldaten bewacht werden muss. Schwab sein Ruf ist alles andere als gut, trotzdem scheint sein Einfluss auf Politiker so groß zu sein, dass eigentlich JEDER längst wissen sollte, dass man gar nicht beabsichtigt uns freiwillig aus der „Neuen Normalität“ zu entlassen. Plötzlich folgt Krise auf Krise! 

In seinen Büchern finden sich Worte wie Frieden und Freiheit wieder. Bitte was? Wir erleben gerade einer der größten Umerziehung der Gesellschaft. Unsere Lebensweise wird immer mehr entmenschlicht und Frieden und Freiheit wurden uns längst für Kontrolle, Sklaverei, Polizeigewalt und Bevormundung entrissen. In Schwab´s Büchern werden zwar Worte wie Kommunismus und Faschismus gemieden, aber erleben tun wir ihn genau in dieser Zeit, nämlich durch Psychoterrorismus, Zerstörung von Gemeinschaften, Zerstörung von Natur und Umwelt und der fabrizierten Gesundheitsdiktatur.  

Beispiel Affenpocken! Es dürfte wohl kaum ein Zufall sein, dass kurz vor dem G7 Treffen diese simulierte „Pandemie“ auftritt und Deutschland schon Impfdosen bereitsstehen hat. Auch wenn die Corona-„Pandemie“ irgendwann mal verpufft, um unserer Freiheit zu berauben werden weitere Pandemien entweder erfunden oder so hochgebauscht, um monströse Verbrechen gegen alle Menschen fortzuführen. Wir erleben es doch gerade und sie verschleiern ihre Pläne nicht einmal.

Auf sozialen Plattformen häufen sich gerade Warnungen vor dem „Great Reset“, der neuen Weltordnung, die von bösen Mächten durchgesetzt ist. Auch ich belächelte vor ein paar Jahren solche Warnungen, inzwischen aber ist es offensichtlich, dass gerade ein dämonischer Plan einer machthungrigen Elite „abgearbeitet“ wird. Viele übersehen dabei, dass das Weltwirtschaftsforum nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass diese Pläne existieren. Auch die WHO – ebenfalls eng verbunden mit Schwab – öffnet neue Fenster für sein Weltwirtschaftsforum, um möglichst schnell eine neue Weltordnung einzuführen und es dürfte wohl niemanden überraschen, wer aus der deutschen Bundesregierung dazu gehört. Fast alle aus den Reihen der Altpartien! Schlagwörter wie „Transformation“ oder „Neue Weltordnung“ hört und liest man von unseren Politikern bereits täglich. Da stellt sich doch die Frage, was die dafür abgreifen und von wem?  Ob Existenzen, die mittels Lockdown und Notstandsgesetzen zerstört wurden zum Plan dazu gehören, darüber kann man nur spekulieren, solange es keine Beweise gibt. Fakt ist aber, unsere Politiker haben die Kollateralschäden in Kauf genommen. Suizide, Zerstörung der Energie- oder Automobilwirtschaft oder Massenarbeitslosigkeit. Das uns als Pandemie verkaufte Grippevirus diente offensichtlich dazu, um alle Rechenschaftspflichten zu umgehen und jeder der für das Infektionsschutzgesetz gestimmt hat, ist sozusagen ein Komplize dieser kranken neuen Weltordnung. Wir als Bevölkerung werden an Globalisten verkauft. Eine neue Form des Faschismus ist erwacht. Im Gespräch mit einigen Chef´s der Pharmaindustrie behauptet Klaus Schwab: „Wir beugen Krankheiten lieber durch Impfungen vor, als sie zu heilen“. Wirklich? Oder träumt er und sein Kumpel Bill Gates nicht eher davon, die überbevölkerten „nutzlosen Esser“ vollständig auszurotten?
Jeder sollte ausdrücklich vor ökonomischem und politischem Globalismus gewarnt sein, den wir gerade schmerzhaft erleben. Was wir hingegen aufbauen müssen, ist eine Zivilgesellschaft, die dafür sorgt, dass Schwab sein Traum von dieser kranken neuen Weltordnung ein Traum bleibt. 
Noch ein kleiner Ansatz zum Nachdenken! Jährlich sterben Millionen Menschen an Hunger. Unverständlich ist, warum man in Davos beim Weltwirtschaftsforum nie auf dieses Thema zurückkommt.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s