#Tageskolumne Ute Fugmann

Freitag. 
#Berlin hab ich heute nicht, aber schiffbrüchige Ex-Berlin-Prominenz. 
Der bis 2017 ehemalige Grüssaugust von Berlin musste heute in seiner fast Heimatstadt #Wustrow aus Seenot gerettet werden. Der gebürtige Rostocker Joachim #Gauck ist mit einem historischen Fischerboot gekentert. Eine Armada an Rettungskräften zeigte ihr Können. Feuerwehren aus Ribnitz-Damgarten, Dürhagen, Wustrow und Born sowie ein Hubschrauber und das #Bundeskriminalamt waren im Einsatz. Hoffentlich hat das Boot keinen grösseren Schaden genommen. 
Sei es drum. 
#Salvini macht prophylaktisch dicht. Nicht wegen Gauck. Der italienische Innenminister Matteo Salvini ist nach dem Messermord an dem 35 jährigen Polizeioffizier Mario C. heute morgen durch zwei Nordafrikaner in der Innenstadt von #Rom noch ungehaltener gegenüber der Flutung seines Landes mit Kriminellen aus dem Morgenland. Der Polizist wurde mit acht Messerstichen getötet. Auf Twitter versprach Salvini: „Wir jagen die Bastarde“ und forderte neben einer lebenslänglichen Haftstrafe noch  „Zwangsarbeit bis zum Tod!“. 
Nachvollziehbar! 
Für die kriminellen Schlepper dieser skrupellosen Kriminellen stehen in Italien bald Strafen bis zu einer Million Euro auf der Uhr sobald sie in italienische Hoheitsgewässer fahren. Das besagt ein von 322 zu 90 abgestimmter Gesetzesentwurf. Ausserdem können dann die Schiffe konfisziert werden. Der einzig richtige Weg! 
Klima-#Gretel zeigt jetzt offensichtlich ihren Weg. Mit T-Shirt der #Antifa posiert das verhaltensauffällige Balg für ihre neue Marketing-Strategie. Mit der britischen Indie-Rockband ‚the 1975‘ ruft die selbsternannte Klima-Göttin mit dämonischen Blick dazu auf, endlich etwas gegen den #Klimawandel zu tun. Ausserdem sollen am 27. September alle Erwachsenen in #Schweden mit Unterstützung der Gewerkschaften streiken. Hmm. Ich wünsche ihr ja nix Böses… Ach lassen wir das! Die Schweden sind hart im Nehmen. 
Zur Vermeidung von
Überfällen sollen sich die Schweden jetzt warm ähm arm anziehen. Dies liess der Obmann einer Opfer-Hilfegruppe Sven-Erik Alhen in #TV verlauten. „Sieht man arm aus, reduziere sich die Wahrscheinlichkeit ausgeraubt zu werden“. So einfach! Hoffentlich gucken die Räuber kein Fernsehen!
Schönes #Wochenende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s