#Vertuschung auf höchsten Befehl

Quelle: FAZ 5.10.19

Na was für eine Überraschung!


„Die tödliche Messerattacke auf vier Polizisten im Hochsicherheitsbereich der französischen Polizeizentrale in Paris wächst sich zum politischen Skandal aus. Immer mehr Details über die Radikalisierung des 45 Jahre alten Täters sickern durch – zum Unbill der Regierung, die 24 Stunden lang den Terrorismusverdacht leugnete. Doch seit Freitagabend ermittelt die zuständige Staatsanwaltschaft wegen Terrorverdachts. Das liegt nicht an der Entschlossenheit der Regierung, sondern an empörten Polizisten, die der Presse Informationen über den Hintergrund des Täters zugespielt haben.“


Die Marionetten der Hochfinanz, die Fachkräfte der Umvolkung, versuchen in einer Tour den täglichen Wahnsinn in Europa unter den Tisch zu kehren.


So lange sich allerdings Polizisten, sowie alle weiteren Leute – die tagtäglich mitbekommen, was hier wirklich los ist – sich einnässen und Schiss haben die Klappe aufzumachen, so lange wird sich auch nichts ändern.


Es muss wohl erst noch viel viel schlimmer werden, bevor es gut wird.


Oder eben auch nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s