#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Samstag.

Berlin. Der 23 jährige Murat M., wie Mustermann, ist laut Papieren Syrer und in Damaskus geboren. Er überstieg gestern gegen 17.30 Uhr den Sicherheitszaun vor der Neuen Synagoge in der Oranienburger Strasse und lief mit gezogenen Messer auf die Objektschützer des jüdischen Gotteshauses zu. In arabischer Sprache und in leiser Tonlage, aber hörbar soll der eher europäisch aussehende Eindringling mehrfach ‚Alluha Akbar‘ und ‚fuck Israel‘ gesprochen haben. Hmm. Warum gibt es Zweifel? Dürfen nur neue Europäer mehr Pigmente haben und andersrum nicht? Rassismus liegt in der Luft. Die dazugerufenen Polizisten würzten die Luft und das syrische Bleichgesicht mit Pfeffer aus dem Aerosol. Nach einer Befragung entliessen sie ihn auf schmutzigen ähm freien Fuss. Nix passiert. Gehen Sie weiter!

Pegida München ging weiter. Nach der gestrigen Demo im Görlitzer Park standen die Bayern um Heinz Meyer am Schliedenplatz unweit des linksautonomen Kiez in der Rigaer Strasse. Die Polizei hatte auf 280 Beamte verdoppelt. Das Antifa-Netzwerk ‚Berlin gegen Nazis‘ sprach gegen 18.30 Uhr auf Twitter von 300 Gegendemonstranten. Festnahmen gab es bei den vermeintlichen Guten.

Der Gute ‚Monchi‘ Jan Gorkow, bezeichnet sich als Sänger der Steinmeier-Combo ‚Faule Sahne Fischsekret‘. Er weist Linksextremismus-Vorwürfe zurück. „Die Leute die uns kennen, wissen dass wir nicht irgendwelche Freaks sind, die den Stalinismus wollen, sondern eine freie Gesellschaft ohne Rassismus und Neonazismus feiern“. Ah ja? Hört der sich auch manchmal selbst reden oder ’singen‘? Eher unwahrscheinlich.

Seehofer sinkt nur. Horst beschwört die europäische Solidarität in Griechenland und in der Türkei. Er hat beiden Ländern die Unterstützung Deutschlands beim Untergang ähm Umgang mit Migranten angeboten. Er sei bereit ‚administrative Unterstützung‘ bei der Migrationsfrage zu leisten, wenn dies gewünscht werde. Toll! ‚Wünsch Dir was mit Horscht“.

Der Regierungsflieger A319 vom Bundesinnenminister wünschte sich nicht abheben zu müssen. Drei Stunden dauerte die Beschaffung eines Ersatzteils, welche beim Fischessen mit dem griechischen EU-Kommissar für Migration Dimitris Avramopoulos totgeschlagen wurde. Der sicherheitshalber nach Athen geschickte Ausweich-Flieger ‚Global 5000‘ ist ohne Passagiere zurück geflogen. Kost ja fast gar nix. Toll!

Noch toller ist der Petitionserfolg von mehr als 50 tsd Menschen die Steuer auf Tampons, Binden und Menstruationstassen von luxeriösen 19 auf 7 Prozent zu senken. Bundesfinanzminister Olaf Scholz kündigte die Senkung bereits zum 1. Januar 2020 an. Ich bin überwältigt ohne zu wissen, was die Tassen… egal. Countdown läuft.

Schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s