#Deutschland atmet auf

Achtung Satire!

Es gibt sie noch, die Meldungen, die aufzeigen, dass unser Volk von wahren Politgenies regiert wird.

Als die Meldung über die Bildschirme und sozialen Netzwerke flimmerte, dass Olaf Scholz die Mehrwertsteuer für Menstruationsprodukte von 19% auf 7% senken möchte, hielt die Welt den Atem an.

Nordkoreas Präsident Kim Jun Un stoppte einen geplanten Raketentest; Trump und Putin griffen zum roten Telefon, und Frankreichs Präsident Macron vergaß seine Gattin glatt beim Seniorenschwimmen abzuholen.

Deutschlands GroKo, die von konterrevolutionären Elementen oftmals als das “Große Kotzen“ verunglimpft wurde, macht wieder Politik für das verbliebene Restvolk.

Bis der Vorschlag eingereicht werden konnte, vergingen allerdings zähe Koalitionsdebatten. Insbesondere das Grauen aus der Uckermark, unser gottgleicher Zitteraal auf dem Kanzlerthron, musste überzeugt werden, da die fehlenden Steuereinnahmen schließlich in den Bereichen ‚Umvolkung‘, ‚Klimaschutz‘ und ‚Genderisierung‘ fehlen werden. Die Grünen merkten kritisch an, dass nur Menstruationsprodukte einen ermäßigten Steuersatz erhalten sollten, die vegan
und klimaneutral hergestellt wurden. Martina Renner von der Linkspartei merkte an, dass man sich auf einen Mehrwertsteuersatz von 12% einigen sollte, und davon 5% direkt an antifaschistische Verbände fließen sollten – schließlich müsste alles Rote zusammenhalten.

Widerstand gab es auch von Sawsan Chebli (SPD). Diese sprach von einer Diskriminierung von quasi dauerschwangeren Migrantinnen, welche kaum von dieser Steuerermäßigung profitieren würden. “Jeder ermäßigte Tampon, jede günstigere Binde und preiswertere Menstruationstasse, ist ein rassistisches Steuergeschenk für deutsche Kartoffeln“, so twitterte Frau Chebli. Sie schlug vor, dass im Ausgleich auch Burkas, Schächtmesser und Koranausgaben einen geringeren Mehrwertsteuersatz erhalten sollten.

Bevor das Gesetz zur Abstimmung kommt, soll eine Kommission von externen Beratern darüber Vorschläge unterbreiten. Deutschlands einzige erfolgreiche Abschiebung, auch wenn diese nur ins EU-Parlament erfolgte – Ursula von der Leyen hat hierfür schon ein Team zusammengestellt.

Wie es weiter geht, erfahren Sie natürlich bei Ungetrübt Media.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s