#Tageskolumne Ute Fugmann

Tageskolumne Rückblick: Samstag.

Berlin. Die Hauptstadt ist die Demo-Metropole schlechthin. Der teilweise inkontinente ehemalige Hollywood-Star David Hasselhoff hupte die Melodie von seinem (einzigen?) Hit ‚looking for Freedom‘ mit einem Trabi am Samstag auf der Rathausbrücke in Mitte, während sich Fans der Soap ‚Lindenstrasse‘ gegen die geplante Absetzung von Mutter Beimer im März 2020 vom Washingtonplatz bis zum ARD-Hauptstadtstudio mit Transparenten in Bewegung setzten.

Zirka 2000 kurdische Invasoren setzten sich gegen die türkischen Demonstranten in Syrien am Samstagnachmittag friedlich durch die Innenstadt Berlins in Bewegung. Ähm, andersrum. Noch andersrum. Egal.

In Köln ist es auch egal. Dort waren 10 tsd für die Kurden gegen die Türken auf den Strassen der City. Auch friedlich. Zumindest am Nachmittag. Hier wie da ging es um Erdogans Invasion in Syrien. Stellvertreterdemonstrationen als Vorhut. Der offene Krieg folgt später.

In Arterm/Unstrut im Kyffhäuserkreis geht es auch um Sieg oder Niederlage. Nächsten Sonntag ist Landtagswahl in Thüringen. Am frühen Morgen des Samstages ging ein Lkw der AfD in Flammen auf. Dieser war auf dem Grundstück eines Mitgliedes geparkt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 80 tausend Euro. Werbemittel und Ton-Technik fielen dem Feuer zum Opfer. Das nahegelegene Wohnhaus wurde durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Am Leipziger Hauptbahnhof wurde am Freitag ein 19 jähriger Elfenbeinküstler von einem weiteren Ausländer in Mitleidenschaft gestochen. Der Küstler habe gegen 19.10 Uhr eine Auseinandersetzung im Bürgermeister-Müller-Park schlichten wollen. Eine Attacke mit einem Messer war die Antwort. Nähere Angaben konnte die Polizei noch nicht machen. Die Hintergründe liegen im Dunkeln. Klar. Dunkel wie Elfenbein.

Kamerun ist auch dunkel wie ein Elefant ohne Stosszahn. Ein 22 jähriger Staatsangehöriger des afrikanischen Staates ohne Führerschein ähm Fahrschein verfolgte einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn bis in den Führerstand des Zuges. Der Führer leitete nach einer Rangelei eine Schnellbremsung ein. Eine alarmierte Streife der Landespolizei übergab den Schwarzfahrer am Bahnhof Metzingen der Bundespolizei. Wasser, Elbe, Wasser, Elbe …!

Was ist der kürzeste politische Witz? SPD! Der Fraktionschef Rolf Mützenich will eine Anklage gegen Erdogan vor dem internationalen Strafgerichtshof anstreben. Hmm.

Schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s