Hat #Corona alles im Griff?

Gastbeitrag: André Poggenburg, MdL

Oder hat die Regierung Corona im Griff? Oder greift die Regierung nach Corona, um sich der Situation zu bedienen?

Das sind einige Fragen, welche die Menschen aktuell bewegen. Dazu muss man auch weder Verschwörungstheoretiker noch Anarchist etc. sein, allein der gesunde Menschenverstand erlaubt diese Hinterfragung.

Keinesfalls sollte man die Pandemie „Corona“ ungebührlich verharmlosen, das wäre gegenüber den bisherigen Opfern und den vielen Helfern unangebracht.

Trotzdem wirkt es schon skurril, ja fast erschreckend, wie sich das gemeine Volk von der Obrigkeit direkt lenken und massiv einschränken lässt, ohne Protest und Gegenwehr, allein im Vertrauen darauf: das müsse so sein.

Selbstverständlich hoffen wir alle darauf, dass alle einschränkenden Maßnahmen, alle Aussetzungen grundlegender Bürger- oder sogar Menschenrechte, von oben wohl dosiert und überlegt, nur dem Allgemeinwohl dienen und zum Besten des Volkes oder der Bevölkerung sind.

Aber… haben wir eigentlich Grund zu dieser Annahme? Hat sich unsere Regierung, hat sich die Obrigkeit in der Vergangenheit so verantwortungsvoll, so volksfreundlich und bürgernah gezeigt, dass wir per se davon ausgehen können, von ihr nur das Beste erwarten zu dürfen? Haben wir wirklich Grund zur Annahme, dass alle Einschränkungen, alle Überregulierungen zum Wohl des Volkes, zum Guten der grauen Masse ist? Oder handelt es sich tatsächlich um Repressalien, die vielleicht anderen dienen und ihnen Vorteile verschaffen? Und was würde dann dahinter stecken? Wird die Ausnahmesituation (aus)genutzt, um die Bereitschaft des Volkes zur willigen Unterwerfung zu testen? Sollen im Zuge der umfangreichen Maßnahmen andere Dinge unbemerkt durchgewunken werden? Sollen Gesetze, Verordnungen und Restriktionen eingeführt und verfestigt werden, die danach – nun einmal vorhanden – (in Teilen) erhalten bleiben?

All dies sind Fragen, die einen wachen Verstand weit mehr umtreiben und zu gesunder Vorsicht animieren sollten, als der unerbittliche Kampf um die letzte Klopapierrolle oder irgendwelche übertriebenen (Hamster)käufe in unseren Großmärkten.

Bleiben wir also besonnen, solidarisch, hilfsbereit und trotzdem wachsam, bei allem was geschieht und noch kommen mag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s