Tageskolumne 24.03.2020

Berlin. Die Gesundheitssenatorin Dilek #Kalayci (SPD) ist knallhart. „Es ist jetzt der richtige Zeitpunkt, alle älteren Menschen über 70 Jahre in #Quarantäne zu nehmen“, sagte sie am Montag im Gesundheitsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses. „Wenig körperlicher Kontakt, den Mund halten, wenn man in der Nähe ist“. Hmm. Den Mund halten, stände der Senatorin gut! „Soziale Kontakte sind auch mit Abstand möglich“. Ach ja? Hat sie mal ihre Eltern oder nahe Angehörige dahinraffen gesehen? Ich glaube nicht! Meine Mutter erkannte uns drei Kinder zum Schluss auch nicht mehr, aber trotzdem sind wir hin! Wir drei hätten in der Zeit auch lieber den Flughafen BER fertiggebaut! Egal. Ich hasse solche empathielosen Politiker! Schämt Euch, verdammt noch mal!

Jutta #Ditfurth steht da ganz vorne an. Sie jammert und bettelt um Spenden! Alle 15 Jobs hat die Ärmste bis Juni verloren. Hach nee. Die ausgefallenen Vorträge und Lesungen werden ein tiefes Loch im Kampf gegen Rechts hinterlassen. Paar Wochen vorher wollte sie noch die #AfD-Fraktion im Frankfurter Römer mit dem #Influenza-Virus verseuchen, bevor sie sich jetzt selbst den #Covid19 erhaschte. Tragisch. Die ökologische Linke wird es trotz ihrer 68 Jahre vermutlich überleben. Für die Linken als Partei hoffe ich das nicht.

Apropos Überleben. In #Sachsen sind gerade noch Betten frei. Laut Ministerpräsident Michael #Kretschmer von der Merkel-Partei will der Freistaat Corona-Patienten aus #Italien aufnehmen. Die sechs kleinen Italiener werden auf die Uni-Klinik Dresden und das Helios-Klinikum Leipzig verteilt. Die Ärzte könnten durch die Behandlung lernen. Oh, oh… Im selben Atemzug verwies Kretschmer auf die Unterstützung klein- und mittelständiger Unternehmen hin. Firmen könnten bis zu 50 000 Euro, in Ausnahmefällen auch 100 000 Euronen zinsloses Darlehen erhalten! Die Laufzeit liege bei acht Jahren. Drei davon müssten nicht getilgt werden. Jahren! Wow! Ist denn schon Weihnachten? „Wir wollen für diejenigen, die das nicht können, die Schwierigkeiten haben, dieses Darlehen in einen Zuschuss umwandeln“, sagte Sachsens Pumuckel. Insgesamt stehen ihm 120 Millionen Taler zur Verfügung. Wird enge!

Zu eng stand eine Familie am Sonntagnachmittag einem 49 Jährigen im niederbayrischen #Passau. Dieser zeigte seine Schreckschusspistole und verwies auf den Mindestabstand von 1,50 Metern. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
Schreckschusspistolen gehören nicht zu den essentiellen Waren. Noch nicht. Amazon hat den Versand dieser Waren gestoppt. Hmm.

Noch was Negatives zum Schluss. Bundesverkanzlerin Angela #Merkel wurde negativ getestet. Das hab’sch schon lange vorher gewusst.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s