Tageskolumne 28.03.2020

In der Justizvollzugsanstalt Tegel starb ein 42 jähriger Insasse beim Brand seiner Zelle. Kurz nach 3.00 Uhr am Freitagmorgen brannte der Haftraum im vierten Stock des achtgeschossigen Gebäudes der Teilanstalt V des Männergefängnisses. Nach Angaben der Feuerwehr waren Einrichtungsgegenstände im Raum des zu lebenslanger Haftstrafe verurteilten Inhaftierten in Brand geraten. Das bestätigte der Justiz-Sprecher Sebastian Brux. Die 21 Gefangenen aus umliegenden Hafträumen wurden unverletzt in einen benachbarten Trakt verlegt. Die Polizei prüft, ob der zwischenzeitlich Tote seine Zelle möglicherweise selbst anzündete. Hmm. Hoffentlich ohne Siegerkranz ähm Corona.

Die Angst vor der Sieger-Grippe lässt den Waffenverkauf boomen. Der Inhaber des Online-Shops für Waffen ,Solider of Fortune’ und Betreiber zweier Läden in Friedrichshain und Neukölln, Pavel Sverdlov, merkt einen deutlichen Anstieg der Nachfrage an seinen Waren. Signalpistolen, Gaspistolen mit samt Munition und Pfeffersprays explodieren online in den Verkaufszahlen. Die Läden musste er schliessen. Zumindest vorrübergehend. Klar. Der gebürtige Leningrader ähm Sankt Petersburger hat dabei ein zweifaches ,Deja vu’. Das eine bezieht sich auf den Zusammenbruch der Sowjetunion und das andere auf die Silvesternacht in Köln aus dem Jahr 2015. An Köln hätte ich nicht gedacht, aber egal. „Läden wie der unsere, sind ja sowas wie ein Indikator des Zustandes unserer Gesellschaft“, sagte Sverdlov. Da stimme ich im uneingeschränkt zu.

Die Polizisten von Augsburg, welche am Donnerstag bei dem Einsatz in der Unterkunft für Schutzsuchende im Stadtteil Inningen Dienst schoben, würden wahrscheinlich eher zu Köln tendieren. Hier gab es Tumulte. Ein flüchtiger Türke wurde positiv auf Covid19 getestet. Daraufhin wollte eine Gruppe von 20 bis 30 Flüchtlingen aus Gambia und Nigeria unbedingt verlegt werden. Ich versteh die Problematik nicht. Verlegt sie doch einfach alle. Aber halt! Türkischer Flüchtling? Warum flüchtet dieser? War Deniz Yücel wieder in geheimer Mission für den WDR unterwegs?
Wie dem auch sei. Die Polizei rückte mit einem Grossaufgebot aus vielen Streifenwagen, einer Hundertschaft und Hunden an. Richtig so!

Die Deutschen dürfen auch nicht mehr raus. Ausser zum Arbeiten. Das geht. Egal. Das beliebteste Ausflugsziel der Dresdner ist tabu. Die Sächsische Schweiz liegt quasi vor der Haustür und ist selbst für einsame Wanderer aus der Hauptstadt verboten. Nach dem Wochenende bei frühlingshaften Temperaturen wird das bestimmt nicht besser. Drauf gesch…! Ich bin gespannt, wann sich Hundehalter eine Erlaubnis zum Gassi-Gehen gegen Gebühr von ihrem zuständigen Ordnungsamt abholen müssen. Lange dauert das bestimmt nicht mehr. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Das findet auch die Bundesverkanzlerin Angela Merkel. Sie findet die ganze Debatte über die Lockerung der Corona-Massnahmen zu früh. Klar. Nie war es einfacher die ganze Nation freiwillig einzusperren. Hust!
Alles halb so schlimm! Der Papst hat seinen Sonder-Senf ähm -Segen abgegeben. ,Urbi et Gorbi’, oder so ähnlich. Naja, bissel ,Wind of Change’ wäre ganz gut. Tun die Scorpions noch?

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s