Tageskolumne 12.04.2020

Berlin.Die Polizei hatte am Samstagnachmittag am Rosa-Luxemburg-Platz im Bezirk Mitte mit rund 100 Einsatzkräften ordentlich zu tun. Sie drohten 300 bis 350 Demonstranten, welche gegen die Aussetzung von Grundrechten im Zuge der Bekämpfung der Corona-Krise auf die Strasse gingen mit erkennungsdienstlichen Behandlungen und Anzeigen. Nur wenige liessen sich einschüchtern, schrieb die BZ. Die Teilnehmer hielten Plakate und Grundgesetze hoch. Auch das Lied ,Freiheit’ von Marius Müller-Westernhagen wurde abgespielt. Unglaublich! Vermutlich ohne GEMA-Genehmigung. Das gibt ein Nachspiel und Ärger mit Marius!

Erste Festnahmen gab es auch.
In Frankfurt-Griesheim endete eine Corona-Kontrolle am Freitagnachmittag in einer Strassenschlacht. In der Ahornstrasse wollte die Polizei mit zwei Streifenwagen eine Gruppe von Personen kontrollieren. „Als eines der Streifenteams aus ihrem Auto stieg, prallte ein grosser Stein gegen die Seitenscheibe, die dadurch zu Bruch ging“, schilderte ein Polizeisprecher. Dann folgte der nächste Angriff von etwa 20 Personen auf die Staatsbediensteten. „Die Männer waren zum Teil mit Steinen, Dachlatten und Eisenstangen bewaffnet und bewegten sich drohend auf die Beamten zu“, sprach der Sprecher. Nach kurzem Rückzug entschlossen sich die Ordnungshüter mit zahlreicher Unterstützung zur Verfolgung. Ein Hubschrauber wurde auch geordert. In einer Wohnung nahe des Ausgangsortes nahm die Polizei sechs Tatverdächtige im Alter von 23 bis 31 Jahren fest. „Neben diversen Waffen wie eine PTB-Schusswaffe, Katanas, Nunchakus, Dolche und Schlagringe, nahmen die Beamten auch mehrere Messer, Feuerwerkskörper und Handys mit“, verlautete das erwähnte Sprachrohr. Hmm. Irgendwas fehlt. Richtig! Kein Wort von Rechtsterrorismus. Seltsam.

In Estland gab es diesen. Ein 13 jähriger Bengel ohne Vollbart wurde als Mitbegründer und Anführer der ,Feuerkrieg Division’ gefasst! Endlich! Der minderjährige selbsternannte ,Commander’ war im Internet weltweit mit zirka 70 Mitgliedern in 15 Ländern aktiv. Darunter auch Deutschland. Die von ihm im Oktober 2018 gegründete Division verbreitete Propaganda in Form von Videos, Bildern und Schriften über soziale Netzwerke und den russischen Messengerdienst ,Telegram’. Werbung muss sein! „Die Täter in der rechtsterroristischen Szene werden immer jünger und radikaler“, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch aus der Oberpfalz. Der sogenannte Innenexperte verweist dabei auf die Bedeutung politischer Bildung in den Schulen. Hmm. Das kenn ich auch noch. Rotlichtbestrahlung in Stabü hat nix genützt. Selbst in Dresden ohne West-Fernsehen nicht.

Der Bundesvorstand der Gewerkschaft der Polizei ruft indes dazu auf, Verstösse gegen die geltenden Ausgangsbeschränkungen erst einmal im Privaten anzusprechen ohne gleich die Polizei zu rufen. „Wogegen wir uns auch wehren müssen, ist mögliche Wichtigtuerei und vor allen Dingen auch Denunziantentum. Das birgt Zündstoff“, sagte der stellvertretende Bundesvorstand der GdP Jörg Radek. Ach Menno! Nüscht darf man!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s