Tageskolumne 15.11.2020

Berlin. Der britische Prinz Charles ist auf seinem ähm mit seinem Ross Camilla auf Einladung des deutschen bunten Präsidenten Frank-Walter Steinmeier (64) zum Volkstrauertag in die ehemalige deutsche Hauptstadt gereist. Der Fetischist für Fischgestank widmete den Gedenktag, 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, der deutsch-britischen Freundschaft und wertete das Treffen als Zeichen der Versöhnung. Hmm. Faule Sahne Fischsekret mutete er den englischen Gästen nicht zu. Von Freundschaft war beim Brexit nichts zu spüren. Ob der Grüssaugust drei Worte in Deutsch gesprochen hat, weiss ich nicht. Egal.

Die Nazis haben die Frauenkirche zu Dresden zerstört, sagte Katrin Göring-Eckhart von den Grünen vor fünf Jahren. Egal. SPD, Grüne, CDU und der Rest der Altparteien sind inzwischen zur Einheitspartei gegen Deutschland mutiert. Haben wir gelacht? Nein! Auch egal.

In Berlin gibt es Friedensrichter, welche weit weg der deutschen Rechtssprechung, aber innerhalb der arabischen Clans agieren. Toll. Mit Frieden und Recht hat das genau so viel zu tun, wie Islam und … Wurscht oder Schweinshaxe. Der friedliche Richter holt Forderungen und Angebote der verfeindeten Clans unabhängig der deutschen Gesetze ein. Um Blutlachen ähm Blutrache zu vermeiden, fliessen für einen Toten nicht selten mehr als 100 000 Euro. Hmm. Der Mittler erhält meist etwa zehn Prozent der vereinbarten Summe. Nicht unlukrativ.

In Mannheim kriecht nicht nur die Polizei zu Kreuze ähm unter den Halbmond. Nach einer Bombendrohung in der Yavuz-Sultan-Selim-Moschee am Luisenring am Freitagmittag hat der Vorsitzende der grössten Moschee Baden-Württembergs die Polizei verständigt. Dem Sprengstoffhund habe man Pfotenüberzieher angezogen, sodass der Teppich, auf dem sich die Gläubigen beugen, nicht verschmutzt wurde. Das sei sehr kultursensibel gewesen, man sei berührt. Hmm. Vielleicht gibt das mildernde Umstände für die Ungläubigen beim nächsten … Ach, auch egal. Ich glaub allerdings nicht dran.

In Sachsen sind angesichts stark gestiegener Infektionszahlen schärfere Corona-Massnahmen vorgesehen. „Das Infektionsgeschehen im Landkreis Bautzen und im Erzgebirge ist so breit und hoch, dass nur die konsequente Kontaktunterbrechung hilft“, erläuterte Sachsens Pumuckel. Der vom einstigen Ministerpräsidenten Stanislaw Tilich vorgeschobene CDU-Kobold Michael Kretschmer erklärte, dass Krankenhäuser und Pflegeheime ihre Besuchsregeln weiter einschränken und die Kindergärten und Schulen ein Betretungsverbot für Eltern erlassen können. Die Mehrheit der Sachsen findet das toll. Bundesweit sieht das nicht anders aus.
Österreich legt noch ne Schippe drauf. Lockdown strong. Egal.

Eine positive Meldung zum Schluss: Laut aktueller Forsa-Umfrage liegt die FDP bei sagenhaften fünf Prozent. Das geht bestimmt noch tiefer.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s