Ebenso wie der Reichstag dem Volk gehört, gehört auch das Kapitol dem Volk.

Seit dem gestrigen Tag überschlagen sich die Ereignisse die uns aus den USA erreichen. Wie in der Nachberichterstattung zur US-Wahl, sind die Mainstreammedien in Deutschland, kein glaubwürdiges Medium zur Informationsbeschaffung, gleiches gilt für die Leitmedien in den USA. CNN und ARD unterscheiden sich nur unwesentlich im Wahrheitsgehalt ihrer Berichterstattung!

Wer sich am gestrigen Tag über die erwähnten Leitmedien über die Proteste in Washington informieren wollte, bekam immer wieder die Zahl von mehreren Tausend Trump-Anhängern genannt. Entweder standen die entsprechenden Redakteure im Mathematikunterricht vor der Tür oder die Zahlen werden wie so oft manipuliert wiedergegeben! Ein Blick auf die Bilder welche uns am Mittwoch aus Washington erreichten, entlarven diese verzerrte Berichterstattung mehr als deutlich.

Glaubt man der Mainstreamberichterstattung handelte es sich um eine Ansammlung von Trumps rechtsradikalen Bürgerwehren, von US-Neonazis und christlichen Fundamentalisten. Wer sich aber mal einen genauen Überblick über die Demoteilnehmer des gestrigen Tages verschafft, sieht dort einen Querschnitt aus der US-Bevölkerung. Genau diese US-Bürger sehen in Trump den Präsidenten der für ihre Interessen eintritt. Kein typischer Politiker und auch kein typischer Republikaner und deshalb auch in den eigenen Reihen nicht immer beliebt, was auch am Mittwoch deutlich spürbar war.

Eine Tatsache können auch alle Kritiker von Donald Trump nicht ausblenden. Kein amtierender US-Präsident holte bei einer Wahl mehr Stimmen als Trump. Unabhängig aller Wahlfälschungsvorwürfe, ist es nur schwer vorstellbar, dass der greise Kandidat der US-Demokraten Joe Biden noch mehr Stimmen erzielt haben soll, ein Präsidentschaftskandidat der selbst in der eigenen Partei nur als Notlösung herhalten musste.Während Trump oftmals ganze Stadien füllte, war die Resonanz bei Joe Biden so mager wie seine politischen Aussagen. In welchem Umfang es zu Wahlfälschungen gekommen ist, werden wir wohl niemals genau erfahren. Dies soll auch nicht Gegenstand des Artikels sein.

Aktuell liefern sich die Medien und bundesdeutsche Politiker einen Wettstreit, wer die Vorfälle und das agieren von US-Präsident Donald Trump am heftigsten kritisiert. Röttgen, Ramelow, Maas und der im Gegensatz zu Trump nicht gewählte Steinmeier betrachten die Vorfälle in den USA als Schande für die Demokratie. Ein Treppenwitz sondersgleichen, wenn gerade diese Herren von einer Schande für die Demokratie sprechen, wo sie doch erst kürzlich ein neues Ermächtigungsgesetz beschlossen haben. Die Rückgängigmachung der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen wollen wir an dieser Stelle ebenfalls erwähnen. Auch US-Politiker wie der Drohnenmörder und Friedensnobelpreisträger Barak Obama äußern sich in ähnlicher Form.

Natürlich kann man die Stürmung des US-Kapitols kritisieren. Man muss aber klar und deutlich feststellen, das dass US-Kapitol ebenso dem Volk gehört, wie der Reichstag in Berlin! Man sollte sich auch mal den Umstand vor Augen führen, dass die selben Politiker und Schmierfinken die die Vorfälle in Washington massiv kritisieren, bei den Black-Lives- Matter-Krawallen schwiegen und diese sogar noch begrüßten. Im Zuge dieser sogenannten Proteste wurden ganze Stadtteile verwüstet und das Land stand vor einem Bürgerkrieg.

Laut aktuellen Meldungen kamen bei den Protesten vier Menschen ums Leben. Darunter die Air-Force-Veteranin und Trump-Anhängerin
Ashli Babitt, welche im Kapitol erschossen wurde. Mittlerweile bestätigte auch der US-Kongress die Wahl von Joe Biden und am 20.Januar soll die Amtsübergabe erfolgen. Zurück bleibt ein zutiefst gespaltenes Land, eine ein Land was vor einer ungewissen Zukunft steht. Make America Great Again (im Bezug auf inländische Interessen) und eine Amtszeit eines US-Präsidenten ohne angezettelten Krieg, werden dann wohl der Vergangenheit angehören. Einmalig sind nicht nur die Bilder die uns aktuell aus den Vereinigten Staaten erreichen, einmalig ist auch der Umstand das ein Staatsoberhaupt bei den beiden größten sozialen Netzwerken (Facebook und Twitter) zumindest vorübergehend gesperrt wurde.

Natürlich werden wir zeitnah über aktuelle Entwicklungen berichten.

A.K.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s