Scholz träumt von Kanzlerschaft

#Tageskolumne Rückblick Donnerstag

Berlin. Wer kennt sie nicht, die Staatssekretärin für Dingsbums Sawsan Chebli. Die Frau für Fachfragen in Sachen Buntstifte und andere familiäre Probleme. Egal . Der hauptstädtische Senat will gemeinnützige Organisationen und Initiativen mit einem neuen Förderprogramm auch 2021 unterstützen, sagte die Stifte-Frau für bürgerschaftliches Engagement: „Weil freiwilliges Engagement so wichtig ist, hat der Senat im letzten Jahr das Programm der Ehrenamts- und Vereinshilfen gestartet. Wir konnten in diesem Rahmen 67 gemeinnützige Organisationen mit einer Förderung von insgesamt rund 1,7 Mio Euro unterstützen“. Hmm. Die Bereitschaft der Menschen, sich ehrenamtlich zu engagieren, lässt nach. Wirklich tragisch.

Die Bundesraute des Grauens Angela Merkel (66, CDU) schliesst wegen der gefürchteten neuen Varianten des Corona-Virus Kontrollen an den deutschen Grenzen nicht aus. Alles halb so wild! Ein einheitlicher EU-Impfausweis sei ein kooperativer Ansatz, sagte das DDR-Relikt aus der Uckermark. Unfassbar!

In der sächsischen Landeshauptstadt Dresden haben am Donnerstag Friseure und -innen hinter dem Japanischen Palais in schwarzer Kleidung das beginnende Sterben ihrer Branche betrauert. „Die Situation ist katastrophal. Einige Unternehmer sind in ihrer Existenz bedroht. Dabei haben sie viel Geld für die Umsetzung der Hygienekonzepte ihrer Geschäfte gesteckt“, sagte die Geschäftsführerin der Dresdner Friseurinnung Beatrice Kade-Günther. Hmm. Nicht nur die Friseure. Aber solange jeder nur sein eigenes Ding macht, wird das nix. Was wäre, wenn einfach jeder wieder aufmacht? Die Büttel des Systems wären einfach mal überlastet. Was wäre, wenn keiner zahlt? Das System würde verhungern. Wo will man die ganzen Leute einsperren? Es funktioniert hinten und vorne nicht. Wir müssten uns nur ein Mal einig sein. Vor inzwischen über dreissig Jahren hiess es noch „Wir sind das Volk! Wir sind ein Volk!“. Davon sind wir leider wieder weit weg. Resignation macht sich breit.

Zum Gipfel droht der Spezialdemokrat von der SPD Olaf Scholz noch „Der nächste Kanzler werde ich sein“. Oh mein Gott! Inzwischen ist aber nichts mehr unmöglich. „Wir haben uns früh entschieden, wer Kanzlerkandidat der SPD ist. Wir sind eine geschlossene Partei“, sagte der Scholz. Ich bin mittlerweile froh über den Zenit meines Lebens zu sein. Positiv denken!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s