Karl Lauterbach sieht sich gern in der Opferrolle

Der Chef-Tierarzt vom Robert-Koch-Institut Lothar Wieler (59) warnt ausdrücklich vor frühen Lockerungen. „Wir sind auf einem guten Weg und wir müssen diesen Weg weiter bestreiten“, sagte der Viech-Doktor. „Die Intensivstationen sind immer noch sehr belastet. Einen neuen starken Anstieg an Fallzahlen würden die Intensivstationen derzeit definitiv nicht verkraften“. Hmm. Wieso schliessen landein- und -abwärts die Krankenhäuser? „Je mehr wir impfen, umso mehr Varianten werden auftreten“ Ach so. Der Veterinär warb nebenbei noch eindringlich Schutzmasken zu tragen. Klar doch! „Wenn Sie sich mal nicht daran halten können, dann geben Sie nicht auf“ oder „wenn Sie eine Impfung angeboten bekommen: Bitte lassen Sie sich impfen“. Ja klar. In genau der Reihenfolge! Unglaublich! Wenn Sie das nicht wollen, dann schicken Sie ihre Haustiere vor.

Ich war heute auch mal wieder beim Second-Hand-Tierarzt von meinem Fritz. Ohne Patient. Ich geh da nur hin, wenn ich ähm er was braucht. Bezahlen musste ich trotzdem.

Der selbst- oder medienernannte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (57, SPD) sieht sich gern in der Opferrolle. „Jeder liebt den Überbringer der guten Nachricht, jeder schmäht gern den Überbringer der schlechten.“, sagte der Zahnloseste der Spezialdemokraten. Das führte zum Streit mit Rudi Völler. Hmm. Der wiederum ist das Maskottchen der derzeitigen Frisör-Innung. Egal. „Ich würde es nicht von einem Datum abhängig machen, sondern davon, wann wir den R-Wert kleiner als 0,7 und eine Inzidenz von 25 erreichen… „ Fussball hin oder her! Spässle!

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s