Maas möchte weißrussische Opposition mit 21 Millionen Euro unterstützen

Berlin. Die Kanzlerin-Beraterin vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Melanie Brinkmann skizziert ein Horror-Szenario. Hmm. Warum auch nicht? „Wir kriegen niemals genügend Menschen geimpft, bevor die Mutanten durchschlagen. Dieser Wettlauf ist längst verloren. Alles andere entspringt Wunschdenken, genährt von falschen Versprechungen einiger Politiker. (…) Corona wird uns 2022 noch beschäftigen – wahrscheinlich auch darüber hinaus“. Ob die Wirrologin ähm Virologin mit dem Bundeshypochonder der SPD Karl Lauterbach verwandt ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Egal. Vielleicht ist es auch nur eine Mu-Tante vom Fliegen-Karle. Wer weiss das schon so genau?

Die „Welt“ weiss, dass die Mehrheit der Deutschen für eine Verlängerung des Lockdowns ist. Hmm. Die Gazette beruft sich auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes „YouGov“ im Auftrag der Deutschen-Presse-Agentur. Demnach sind 37% für eine Verlängerung über den 14.Februar hinaus und 13% wollten sogar eine Verschärfung. Unglaublich. Nur 30% seien für eine Lockerung und verschwindende 13% für eine Rückkehr zur Normalität. Die restlichen glorreichen 7% machten keine Angaben. Nun ja.

Der bayrische Sonnenkönig Markus Södolf ähm Söder macht leider Angaben und geht von Verlängerung aus. Wer hätte das gedacht? „Ich glaube, grundsätzlich wird der Lockdown erstmal verlängert werden müssen. Es hat ja keinen Sinn, jetzt abzubrechen einfach“ Klar. „April, April!“ ist ja noch Stückchen hin. Spässle!

Der Aussenminimister Heiko Maas (SPD) wird nicht verlängert. Der Kleine ist auch komprimiert das perfekte Aushängeschild der deutschen Bundesregierung. „Der Geist der Demokratie ist aus der Flasche“, sagte dieselbige. Maas stellte der weissrussischen Opposition einen mit 21 Millionen Euro dotierten „Aktionsplan Zivilgesellschaft Belarus“ in Aussicht. Mit dem Geld sollten Studierende und unabhängige Medien unterstützt werde. Hmm. Das hätte die hiesige Medienlandschaft auch bitter nötig. Egal. Zudem könnten verfolgte weissrussische Oppositionelle leichter Zuflucht in Deutschland bekommen. Nun ja. Deutsche Oppositionelle flüchten wohin? Das Sprachrohr der Bundesverkanzlerin Steffen Seibert setzt per Twitter noch einen drauf. „Seit einem halben Jahr gehen mutige Frauen und Männer in Belarus auf die Strasse – Für die Demokratie und Freiheit. Die Welt darf sie nicht vergessen, sagt Kanzlerin Merkel im Podcast. Sie ruft die Führung in Minsk auf, die Repression zu beenden“. Unfassbar. Eine Farce schlechthin. Irgendwann platzt die Blase! Ganz bestimmt.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s