Demonstration gegen Grundrechtseinschränkungen in Berlin.

Demonstration gegen Grundrechtseinschränkungen in Berlin.

Die heutige Demo gegen Grundrechtseinschränkungen in Berlin startete vom Alexanderplatz. Geschätzte Teilnehmerzahl etwa 150 Demonstranten. Mit dabei waren bekannte Gesichter u.a. Leyla Bilge und die Bürgerrechlerin Angelika Barbe.
Bevor die Veranstaltung überhaupt los ging, wurde von der Polizei natürlich die Einhaltung der Maskenpflicht überprüft.

Dabei hatte ich das „Vergnügen“ einen Polizisten zu begegnen, der dringend noch einige Lernstunden im Grundwissen benötigt. Einer Demonstrantin hat dieser Polizist das ärztliche Attest – trotz Stempel und Unterschrift des behandelnden Arztes – eingezogen. Zur Begründung gab er an: „ Verdacht auf Urkundenfälschung „. Als nächstes forderte er von der Demonstrantin sich auszuweisen. Als diese ihren Rentenausweis vorlegte, behauptete der Polizist, ein Rentenausweis wäre kein gültiges Dokument, weil die Rentenversicherung wäre ja kein Amt. Auch den Schwerbeschädigtenausweis dieser Dame wollte der Polizist nicht akzeptieren, womöglich ist ja das zuständige VersorgungsAMT auch kein Amt?! Die Schikane ging weiter, als der Polizist nach dem Familienstand, nach der Telefonnummer und sogar nach der Diagnose der Dame fragte. Ich fasse kurz zusammen: Die Identität der Dame war für den Polizisten ( trotz zweier amtliche Dokumente ) nicht eindeutig geklärt und die Maskenbefreiung seiner Ansicht nach eine Urkundenfälschung. Ärzte die gegen die Schweigepflicht verstoßen bekommen berufsrechtliche Probleme, aber ein einfacher Polizist ohne ärztliche Ausbildung, will sich auf offener Straße Auskünfte über die Diagnose einer Passantin einholen. Das es Polizisten gibt, mit einem derart schlechten Allgemeinwissen, hat mir regelrecht die Sprache verschlagen.

Der Demonstrationszug setzte sich vom Alexanderplatz / Neptunbrunnen vorbei am Brandenburger Tor, in Richtung Kanzleramt fort. Einige Demonstranten kamen während des Spazierganges noch hinzu, somit waren dann vor dem Kanzleramt etwa 230 Personen.
Obwohl jeder von uns spürt, wie sehr sich die Stimmung in der Gesellschaft in diesen Tagen zum Negativen verändert, war die Teilnehmerzahl für eine Stadt wie Berlin ein Armutszeugnis. Es standen ohne zu übertreiben, mehr Menschen vor der Warenausgabe bei SATURN, als Anwesende bei der Demo. Wo waren die ganzen Gastwirte, Hotelbesitzer, Einzelhändler, Kulturschaffenden …etc. Mit der Corona-Nummer wird diese Regierung das letzte heilige Kalb schlachten. Jetzt geht es JEDEN an den Kragen, auch die, die uns diesen Schlamassel eingebrockt haben und die bei jeglicher Kritik, gegen die politischen Zustände in Deutschland, weggeschaut haben.

Insgesamt kann man von einer gut organisierten Veranstaltung sprechen. An der Situation dieses Landes gemessen, verlief sie mir sogar etwas zu ruhig ab. Die ANTIFA ließ sich – wahrscheinlich wetterbedingt – heute zum Glück nicht blicken. Nur ein paar altbekannte Fotografen gaben wieder alles, um ihre Fototapete zu füllen.
Sätze wie: „ Merkel und die gesamte Bundesregierung verfolgen eine barbarische Agenda gegen den Mittelstand, zugunsten der Großkonzerne“, sind heute ständig gefallen. Ich denke die Menschen haben Recht mit ihrer Vermutung, denn es ist offensichtlich was gerade passiert und es wird genauso schnell eintreten, wie unlängst das am 18.11.2020 beschlossene neue Infektionschutzgesetz, was Kritiker als neues Ermächtigungsgesetz bezeichnen.
Danke an die Veranstalter, Danke an alle Aufrichtigen und Aufgewachten, die heute wieder Mut und Gesicht gezeigt haben.

Elke Metzner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s