Spahn strebt Neuinfektionswert von unter 10 an!

#Tageskolumne Rückblick Sonntag.

Berlin. Der Bundesgesundheitsverkäufer Jens Spahn hat einen Neuinfektionswert von unter 10 als erstrebenswert dargestellt. „Alle wünschen sich einen Drei- und Sechs-Monatsplan, aber das geht halt gerade nicht. Ich finde, wir dürfen da keine falschen Versprechungen machen“. Hmm. Was hat der einstige Chef vom Verfassungsschutz Hans-Georg Maßen zur flachen Erde gesagt? Egal. Nürnberg 2.0 wartet hoffentlich.

Das Meinungsforschungsinstitut Kantar bescheinigt der SPD mit der CDU noch 50 Prozent der Wählergunst. Hmm. Der bayrische Sonnengott Markus Södolf ähm Söder ist bei 50 % der bessere Kandidat als Armin der Lasche ähm Laschet. Der hat nur 24 Prozent abgreifen können. Die 26 anderen Prozent sind unentschieden. Alles nur Spekulatius ähm Spekulation.

Die deutschen Beachvolleyballerinnen Julia Sude (33) und Karla Borger (32) werden nicht am Turnier in Katar teilnehmen. Der Grund ist ein Dress-Code. Statt des Sport-Bikinis wurden knielange Hosen und T-Shirts gefordert. „Wir passen uns in jedem Land an, wo wir können. Aber wir sind es einfach nicht gewöhnt, bei solchen Temperaturen mit dieser Kleidung zu spielen“ Ein Witz. Einfach mal zu sagen, dass Beachvolleyball ein Sport mit viel gezeigter Haut ist und sich die Ewiggestrigen anzupassen haben, ist nicht. Kein Mitleid.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s