Verbrechen lohnt sich!

Tageskolumne Rückblick Freitag.

Berlin. Der Wieler vom RKI hat den Drosten samt Charité verdrängt. Der Viechdoktor hat noch zuviel Zähne um den Lauterbach von der SPD aus dem Rennen zu schmeissen. Da würde ich gern nachhelfen. Spässle. Zurück zum nichtpraktizierenden Tierarzt. Der Chef vom Robert-Koch-Institut Lothar Wieler hat jetzt die Kinder und Jugendlichen im Visier. Hmm. Ich erinnere hier noch mal an die Ausführungen des gechasten Chef vom Verfassungsschutz Hans-Georg Massen! Wenn die Führungsriege befiehlt, dass die Erde eine Scheibe ist, dann wird das so von oben durchgedrückt! Basta! Nichts anderes passiert hier gerade.

Die Aussicht auf Öffnung der Läden und Schulen wird nur ein Placebo gewesen sein. Schuld sind die Querdenker, die AfD und im Raum Dresden die Dreifaltigkeit. Egal.

In der einstigen Bundeshauptstadt veröffentlicht die Polizei jetzt bald Ort, Zeit und gegebenenfalls den Streckenverlauf von Demonstrationen im Internet. Hmm. Damit wird eine Änderung im kürzlich beschlossenen neuen Demonstrationsgesetz umgesetzt. Klasse! Damit haben die Bauhöfe eine klare Linie, wo sie die kleinen handlichen Pflastersteine zu deponieren haben. Vielleicht gibt es ja am Vortag noch Workshops zum Bau der wirkungsvollen Molotovs? Egal. Ich kenne die Berliner Polizei nur als Täter und Opfer. Freund und Helfer waren sie dort in meinen Augen nie. In Sachsen kenn ich welche. Für die leg ich meine Hand ins Feuer.

Apropos Feuer: Bei Tönnies gibt es frisches Zigeunerschni… ! Spässle! Zwei Rumänen kamen in Streit und einer ist jetzt nicht mehr.

Mallorca ist ab Sonntag kein Risikogebiet mehr. Auch schön.

Die Familie des schwarzen Kriminellen George Floyd bekommt 27 Millionen Dollar Schmerzensgeld. Das sind etwa 22,6 Millionen Euronen. Hmm. Das schwarze Lämmchen hatte eine Polizeimassnahme nicht überlebt. Die Unruhen der Black-lives-Matters-Bewegung hatten weltweit mehrere tausend Schaufensterscheiben nicht überlebt. Egal. Das sind die Guten!

Ein ganz Guter ist der Pumuckl von Sachsen. Der ungewählte Ministerpräsident nach Tillich’s Rückzug und von Merkels Gnaden Michael Kredolf ähm Södolf ähm Kretschmer von der CDU sieht sich in seiner Kritik an Öffnungen bestätigt. „Das ist die dritte Welle“, kreischt er hysterisch. Hmm. „So sehr wir uns Lockerungsschritte wünschen, so sehr sind wir natürlich in Sorge, dass uns die Situation abermals entgleiten könnte“, fügte er an. Ach wirklich? Die Situation vom 2. Mai 2020 im Grossen Garten zu Dresden ist ihm ohne Maske nicht entglitten. Dort war er immun gegen die Proteste der Bevölkerung und gegen das Virus. Der Michi ist ein ganz grosser Kobold. „Ach du meine Nase!“. Pittiplatsch kann einpacken! Pinoccio auch.

Schönes Wochenende!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s