Tageskolumne 1. Mai

Berlin. Im Stadtbezirk Wedding sind rund 1500 Menschen friedlich unter dem Motto „Von der Krise zur Enteignung“ der Linken und linksradikalen Gruppen vom Leopoldplatz zum Gesundbrunnen gelaufen. Hmm. Transparente mit Aufschriften wie „Die Reichen sollen zahlen“ und „Wohnraum, Betriebe und Krankenhäuser in unsere Hände“, lassen einen das Blut in den Adern gefrieren. Ich bin übrigens keine Reiche, aber solche Forderungen bedeuten Anarchie pur! Das war um 16.00 Uhr am Nachmittag. Am späteren Abend wollen noch feministische Frauengruppen unter dem Motto „Take back the night – Wir nehmen uns die Nacht zurück“ durch Kreuzberg laufen. Wieso laufen die? Sind die Besen nicht angesprungen? Kann man die Hexen nicht abholen? Spässle!

Die zirka 5000 Schergen der Bundesverkanzlerin Angela Merkel sind für morgen unter der Aufsicht der Berliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik in Erwartung einer „anspruchsvollen, fordernden Einsatzlage“. Nun gut. Alles wie immer. „Wir schützen jede Versammlung unabhängig von ihrem Inhalt, wenn sie sich denn an die Regeln hält“. Hmm. Querdenker werden „schnell und konsequent“ aufgelöst, wenn sie sich nicht an den Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz hielten. Klar. Einkesseln und fertig. Alles wie immer. Alles in Butter.

Ein Experte für Verschwörungstheorien nennt sich Professor Doktor Michael Butter und ist überzeugt von seiner Theorie, welche besagt: „Es ist nicht auszuschliessen, dass irgendwann ein Querdenker zur Waffe greift“. Das schreibt der Focus! Unglaublich! Ich war selbst viele Jahre auf unzähligen Demos. Friedfertiger als wir in Dresden und dem Rest der Republik war nicht mal der Dalai Lama. Auch in Berlin mit die Queren.

Apropos Dresden. Der syrische Messer-Mörder Abdullah A.H.H. (21) wurde überwacht, wie kein anderer Straftäter in Sachsen zuvor. Toll! Dem homosexuellen Touristen-Paar Thomas L. (55) und Oliver L. (54) aus Baden-Württemberg nützt das wenig. Der Jüngere ist jetzt allein. Die sächsische Regierungsoberrätin Christiane M. (47) vom LKA nennt sich selbst Islamwissenschaftlerin, aber ihren Namen nicht! „Wir haben versucht, alles auszuschöpfen, was das sächsische Polizeivollzugsgesetz hergibt.“ Hmm. Namenlose Täter in den Verwaltungen braucht dieses Land nicht noch mehr. Abgerechnet wird zum Schluss!

Ganz zum Schluss ermittelt der Rechtsmediziner Professor Dr. Dr. Friedrich Boerne! Das ist im wahren Leben der Hobby-Widerständler Jan Josef Liefers. Der hat ohne Sonderschicht auf einer Intensivstation seinen Vertrag beim „Tatort“ der Öffentlich-Rechtlichen verlängert. Die Bild spricht von 100.000 Euronen Gage pro Folge. Nun ja. „allesdichtmachen“ könnte zumindest schon mal der Fuss in der Hintertür sein, wenn es schneller geht, als gedacht. Es gibt so viele Schelme.

Schönen 1.Mai!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s