BILD macht Lauterbach zum Corona-Clown!

Berlin. Die grüne Bürgermeister*in von Friedrichshain-Kreuzberg Monika Herrmann (57) zwitschert ganz offen mit flammenden Autos für Anarchie. Unglaublich. Es ging um Radwege und abgefackelte Autos. Das ist inzwischen normal in der ehemaligen deutschen Hauptstadt. „Ob es zielführend ist, wenn eine Bezirksbürgermeisterin derartige Tweets absetzt, muss sie für sich selbst wissen. Sie sollte sich dann aber auch nicht darüber beschweren, wenn Einzelne ihrer Partei eine Mitschuld an hunderten Autobränden zuschreiben“, sagte Benjamin Jendro von der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Hmm. „Die Berliner müssen sich die Frage stellen, ob sie dieses Grünen-Chaos in ganz Berlin haben wollen. Kein Mensch bei klaren Verstand kann die unklare Haltung der Grünen zu Extremisten und Gewalt verstehen“, meinte der CDU-Fraktionschef Burkard Dregger (56). Nochmal hmm. Berlin halt.

Das Zuckerberg-Imperium „WhatsApp“ zeigt neuerdings Flagge! Die neu ins Sortiment aufgenommene Flagge ist die bereits 2015 von der syrischen Künstlerin Yara Said entworfene Fahne „Refugee Nation Flag“. Ach so. Eine eigene Hymne gibt es wohl auch. Hmm. Ich bin da zu intolerant mir das anzuhören. Vielleicht hab ich auch nur die Schnauze voll mit diesem Mist. Ich bin 1971 in Dresden geboren und hatte bis zur Wende immer das wahre Leben im Familien- und Freundeskreis. Wir haben gelacht über die Parolen des Zentralkomiteés der SED! Das mach ich heut immer noch. Das Komiteé nennt sich heut Bundesregierung. Egal. Zurück zur Fahne. Das Design oder zu deutsch Erscheinungsbild erinnert an eine Rettungsweste. Es gilt als Mahnmal für die überfüllten Rettungsboote. Ich glaub es hackt! Tausende brotlose afrikanische Überlebenskünstler zahlen nichts für die fehlenden Rettungsboote gestrandeter deutscher Senioren! Ahoi!

Die Bild-Zeitung beginnt kurzeitig mit der Zerlegung des medial omnipräsenten Gesundheitsexperten der SPD. „Die zehn grössten Corona-Irrtümer von Viren-Experte Karl Lauterbach“, titelt das Blatt. Hmm. Da sag ich jetzt nichts dazu. Popcorn bitte!
Das wird ein heisser Sommer.

Es darf nicht zu heiss werden! „Wenn Tests zu grossen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind oder zu warm werden, funktionieren sie nicht mehr richtig oder es kann zu Fehlbestimmungen kommen“, warnt der Vorstandsvorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Laborärzte Dr. Andreas Bobrowski. Schön. Weiter reicht es bei dem Mediziner im Führungsstand nicht. Ich hab da keine Worte mehr.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s