Klartext zu Würzburg!

Klartext zu Würzburg!

Drei Tote. Fünf Verletzte. Wieder einmal! Immer wenn ein solches bestialisches und willkürliches Verbrechen passiert, schreit die Gesellschaft kurz auf und schon nach wenigen Tagen ist wieder alles so, als wäre nichts passiert. Unsere Politiker sind froh, wenn schnell Gras über die Sache wächst, denn Kritik am Abschlachten von Frauen ist ja jetzt politisch „rechts“. Ein Teil der Gesellschaft scheint sich allmählich an solche brutalen Vorgänge zu gewöhnen.

Der andere Teil der Gesellschaft wird sich nie daran gewöhnen. Sie liebten ihr Land, als sie sich noch an Badeseen erholen konnten, ohne dass Migranten mit Zaunlatten die Badegäste auseinander trieben. Sie liebten es unbewaffnet und trotzdem sicher abends durch die Stadt zu gehen. Dieser Teil der Gesellschaft hat das Recht sagen zu dürfen, dass wir keine weiteren Toten durch importierte Gewalt mehr wollen. Wie schon so oft in ihrer Regierungszeit Merkels, nimmt das Anschauungsmaterial zu ermordeten Menschen ständig zu.
Wir lesen immer die gleichen Sätze, so auch im Fall #Würzburg. „Täter psychisch krank, auffällig, der Polizei bekannt“. Wer über solche Auffälligkeiten hinweg sieht, nimmt nicht nur Menschenleben in Kauf, sondern steht mit dem Gefährder auf gleicher Stufe und macht sich zum Mittäter.

Kaum auszudenken, wenn andere seinem Beispiel folgen und auch ihren persönlichen Dschihad verwirklichen wollen. Der Täter von Würzburg hat sich gezielt Frauen ausgesucht, wahrscheinlich weil er von diesen Frauen am wenigsten Gegenwehr erwartet hat, oder weil Frauen auch in ihren Heimatländern ähnlich wie Vieh behandelt werden. Nach diesem entsetzlichen Verbrechen, gibt es tatsächlich Leute, die verteidigen nicht nur solche Mörder, sie holen sie sogar ins Land. #CarolaRackete,

Sea-Watch #EU #Altparteien, tragen eine Mitverantwortung für solche Taten.Die brutale Barbarei wird in Deutschland nicht erträglicher, nur weil die katholische Kirche und unsere Politiker alle Menschen zu Heiligen erklären. Genau das sind die üblichen Beihilfeleister!

Angenommen der Wunsch vieler Deutscher würde sich erfüllen und die gesamte Bundesregierung, nebst links-grüner Opposition und sonstiger Beschwichtiger müssten sich vor ein Gericht verantworten. Was glaubt ihr, wieviel Anklagepunkte wohl verlesen werden müssten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s