Wahlkampf-Geplänkel: Größter Außenminister aller Zeiten fordert Aufhebung aller Corona-Maßnahmen!

Tageskolumne Rückblick Dienstag.

Berlin. Unser Aussenminimister Heiko Maas (54, SPD) traut sich wieder ins Licht. Gut so. Halbwüchsige brauchen soziale Kontakte. Egal. Der kleine Lücken-Füller aus dem Saarland hat sich für eine Aufhebung aller Corona-Einschränkungen ausgesprochen. Natürlich erst nachdem alle Menschen in Deutschland vor Kneipen und Fussballstadien gepiekst werden hätten können. „Damit ist im Laufe des August zu rechnen. Wenn alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot haben, gibt es rechtlich und politisch keine Rechtfertigung mehr für irgendeine Einschränkung“, sagte der einstige Gesetzesverdreher auf dem vormaligen Posten des Justizministers. Unglaublich. Eine Beschneidung der Grundrechte entbehrte von je her jeglicher rechtlichen Auslegung. Das Grundgesetz hat er anscheinend noch immer nicht gelesen. Wie und wann auch? Im Flieger der Bundesregierung läuft wahrscheinlich in Dauerschleife „Pinocchio“. Das war ja auch kein Grosser. Spässle.

Eine der ganz Grossen ist Annalena Baerbock. Das ist die Lehrmeisterin von Pinocchio. Die Kanzlerkandidatin der Grünen haut ein Ding nach dem anderen raus. Nun gut; sie lügt nicht zwangsläufig, aber sie klaute für ihr Buch was nicht kopiersicher war. Das veröffentlicht der österreichische Plagiatsjäger Stefan Weber in nunmehr 43 Passagen. Dumm gelaufen ähm gehüpft. Auch egal. Beim Vize-Chef der Grünen Robert Habeck hätte sich niemand die Mühe gemacht, die Bilder in seinen Kinderbüchern mit anderen zu vergleichen. Wurscht. Der Robert darf nicht. Auch gut. Noch ein Spässle.

Wie aus dem Bilderbuch für epidemische Notlagen sind die neuen Horro-Szenarien von der Virus-Mutante „Lambda“ aus Südamerika. Bisher steht die Tante nur unter besonderer Beobachtung der Weltgesundheitsorganisation. Möglicherweise könnte sie ansteckender sein und vom menschlichen Immunsystem schlechter bekämpft werden.
Hmm. In Lambda hatte ich noch vor einiger Zeit viel Hoffnung gesetzt. Anderes Thema.
„Die spinnen, die Briten!“ würde der gallische Chef vom RKI Lotharix Wiedernix ähm Wielerix bei Asterix ausrufen! Der plädiert auf eine Impfquote von mindestens 85 Prozent! Das Königreich ausserhalb der EU will dagegen am 19. Juli weitestgehend seine Corona-Regeln beenden. Der Gesundheitsminister des europäischen Inselstaates Sajid Javid aus dem Kabinett um Premier Boris Johnson verteidigte die geplanten Lockerungen am Dienstag mit den Worten: „Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben“. Das seh ich auch so! Um die ganzen anderen potentiell tödlichen Viren für Menschen mit Vorerkrankungen wird auch nicht so ein Geschrei gemacht. Egal. Immerhin scheint sich die Ausrottung des schnöden Grippe-Virus abzuzeichnen. Hatschi!

Schönen Tag!
Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s