Altmaier vorerst gegen finanzielle Prämien für Corona-Impfungen!

Berlin. Der Bundesinnenverdreher Horst Seehofer schleimt sich bei seiner Herrin Angela Merkel und deren Fusshupe auf Kanzlerkandidatenposition Armin Laschet ein. Das grosse Focus-Interview kann man nur mit leeren Magen vertragen. Alles andere wäre Lebensmittelverschwendung. „Angela Merkel ist eine ganz grosse Politikerin. Das sage ich in aller Ausdrücklichkeit. Der Grund dafür, dass wir Deutschen im Vergleich zu anderen Ländern so gut durch diese Pandemie gekommen sind, heisst Angela Merkel“ und „Ich schätze an Armin Laschet, dass er standfest ist. Genau aus diesem Holz sind Kanzler geschnitzt“ Unglaublich.

Zu allem Überdruss lobt er noch die Flüchtlingspolitik der Bundesraute und ihren Mitläufern. „Wir haben inzwischen in der Zuwanderung eine gute Balance zwischen Recht und Ordnung und Humanität gefunden. Human können wir nur sein, wenn Recht und Ordnung funktionieren. Sonst gehen die Leute auf die Barrikaden. Die Flüchtlingszahlen sind gesunken – wir haben die Zuwanderung begrenzt, den Menschen Schutz gegeben, die um ihr Leben und ihre Gesundheit fürchten müssen (…) Natürlich wollen wir keine Einwanderung in die Sozialsysteme. Auch die Integration gelingt nicht immer, wie der Fall in Würzburg zeigt..“ Spätestens an dieser Stelle kam mir doch die Galle hoch! Diese missglückte Integration erleben die hier schon länger Lebenden tagtäglich! Und die Barrikaden werden von den schwarzen Sturmtruppen der Regierung niedergerannt. Die einen tragen Kapuzen, die anderen Helme. Bezahlt werden beide vom Steuerzahler. Egal.

Apropos Geld. Das propere Petermännchen auf dem Posten des Quantenspringers ähm Wirtschaftsministers sieht die Forderungen nach finanziellen Anreizen für die Corona-Impfung skeptisch. „Ich bin von der Idee bislang nicht so überzeugt, weil es auch der Idee des mündigen Bürgers widerspricht, wenn ich Menschen mit Geldgeschenken zu etwas bringe, von dem sie selbst überzeugt sind, dass es vielleicht gar nicht in ihrem Interesse ist“, sagte Peter Altmaier und fügte an „Da gibt es noch ganz viel was wir tun können, auch an mobilen Impfstationen, beim Einsatz des Impfstoffs, der nur einmal verabreicht werden muss, weil es einfach Bürgerinnen und Bürger gibt, die man gar nicht so leicht erreichen kann, zum Beispiel auch Obdachlose, die über keinen gesetzlichen Wohnsitz verfügen“ Hmm. Kann sein, dass ich mich irre, aber ich glaube nicht, dass sich diese Menschen um Corona scheren. Denen hilft ein warmes Essen und ein guter Schlafsack an einem trockenen und sicheren Platz oder im besten Fall eine helfende Hand vermutlich viel weiter. Über nen Euro hier und da freuen sie sich auch. Klar. Aber was weiss ich denn schon.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s