Nächster Skandal um P.Amthor?

Berlin. Ende September wird alles gut. Das Schwarz-Schweiss-Model der Liberalen Christian Lindner will in einer grün-schwarz-gelben Koalition als Finanzminister fungieren. Das wäre dann Jamaika. Hmm. Die Ampelkoalition mit SPD und Grünen oder der Deutschlandkoalition mit Union und SPD tut seinem Höhenflug keinen Bremskeil vors Schienbein schmeissen. So oder so. „Wenn wir die Möglichkeit zur Gestaltung haben, dann wäre das mein Angebot“, sagte der FDP-Chef voller Enthusiasmus. „Och nööö. Nööö, lass mal! Bin da nicht so für. Wir sind nicht so.“, hätte damals der Helge gesagt. Nicht Lindt oder Braun. Die sind noch nicht mal aus dem Schneider. Spässle!

Die Online-Wunderwaffe der CDU Philipp Amthor kämpft derzeit mit einem Foto. Es stellt den Second-Hand-Terminator mit zwei mutmasslichen Angehörigen der rechtsextremen Szene in Meck-Pomm beim Pferdefestival in Boock dar. „… Bei öffentlichen Auftritten kommt es ganz regelmässig vor, dass ich von Bürgern nach Fotos gefragt werde – so auch dutzendfach gestern Nachmittag…“ Unglaublich. Wehr macht denn so was? Für den Kämpfer des Rechtsstaates ist dies zweifelsfrei ein befremdliches Zeichen eines völlig unsachlichen Wahlkampfes. Natürlich! Ich würde mir ein möglicherweise mit Photoshop bearbeitetes Bild mit dem Philipp auch verbitten. Spässle!

Völlig unangemessen spielten sich die Skandinavier in Bulgarien auf! Die norwegische Damen-Beach-Handball-Mannschaft hat gegen die Kleidervorschriften des Dachverbandes verstossen und muss nun 1500 Euronen Strafe wegen unangemessener Bekleidung zahlen. Die Frauen hatten im Spiel um Platz drei gegen Spanien im bulgarischen Warna Sportshorts statt Bikinihöschen getragen! Unglaublich. Was bilden die sich eigentlich ein?

Ab Ende nächsten Jahres gibt es kein Eis mehr in den isrealischen Siedlungsgebieten im Westjordanland und Ostjerusalem! Unfassbar! Gab es dort schon mal welches? Natürlich! Aber nicht das von ,Ben&Jerry’s’ aus den USA. Süss.

Noch süsser kommt der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer ums Eck. „Wir brauchen ein gesamtgesellschaftliches Verständnis, wir brauchen Solidarität und Nächstenliebe“, sagte der Pumuckl von Merkels Gnaden und Tillichs Nachlass. „Impfen schützt uns nicht nur selbst, sondern leistet einen Beitrag, dass die Gesellschaft insgesamt geschützt ist, vor allem Kinder und Jugendliche, Menschen mit Vorerkrankungen“. Hmm. Der labert sich um Kopf und Kragen. Abgerechnet wird zum Schluss. Mein Mitleid ist begrenzt.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s