Zivilcourage: Eric Clapton möchte Konzerte absagen, falls eine Impfpflicht besteht!

Berlin. Die Bundesraute des Grauens Angela Merkel warnt in ihrem vermutlich letzten Auftritt in der Bundespressekonferenz vor der exponentiellen Zunahme der Corona-Zahlen. Unglaublich.

Die Mainstreammedien ebnen der einstigen FDJ-Agitatorin von Honeckers Kader und Kohls Gnaden eine weitere Amtszeit. Vorübergehend, versteht sich. „Was meine Amtszeit schon immer durchzogen hat, ist, dass wir halt nicht alleine mit nationaler Politik unsere Herausforderungen bewältigen können, sondern das wir Teil einer Weltgesamtheit sind, und das ja auch das Thema, das wir bei Klima sehen. Wir alleine werden das Weltklima nicht verändern können. Wir alleine werden nicht die Pandemie bekämpfen können. Aber die Art und Weise, wie wir es machen, kann Beispiel sein für andere, dem zu folgen“, sagte der personifizierte Untergang Deutschlands am Donnerstag in Berlin. Hmm. Stimmt! Die anderen Staaten kommen aus dem Lachen nicht mehr raus! Deutschland bezahlt die halbe Welt und bettelt die eigene Bevölkerung um Spenden für die Hochwasseropfer im eigenen Land an. Egal. Hauptsache ihre Gäste rennen mit frischen Haarschnitt und strahlend weissen Turnschuhen und Skinny-Jeans durch die Kannte. Ooohhhmmm.

Schnitt. Die Bundesverkanzlerin rief die Bevölkerung im selben Atemzug zu verstärkten Impfbemühungen auf. „Je mehr geimpft sind, umso freier werden wir wieder sein“, sagte die allmächtige Kanzlerin. Stimmt. Am 18. November 2020 wurde das Grundgesetz und die darin festgeschriebenen Grundrechte der Bürger mit dem neuen Ermächtigungsgesetz ähm dem Dritten Bevölkerungsschutzgesetz zu Grabe getragen. An den neuen Lagern steht dann wahrscheinlich in gusseiserner Schrift „Impfen macht frei“. Kein Spässle!

„Mister Slowhand“ Eric Clapton will das nicht. Der weltberühmte Gitarrist will nicht auftreten, wenn eine Impfpflicht für seine Konzerte besteht. Ganz grosses Kino! Der 76jährige Altmeister der Gitarrenkunst nimmt sich das Recht raus, Konzerte abzusagen, solange nicht alle Menschen seine Shows besuchen dürfen. Klasse! Dafür müssen meine Nachbarn jetzt zur späten Stunde noch mal „Layla“ hören. Kultur muss sein! Später kommt dann leise „Tears in Heaven“. Das trifft alle. So oder so.

Schönen Tag!

Ute Fugmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s